Roubrah Nefah

Seite 6 von 34 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 20 ... 34  Weiter

Nach unten

Re: Roubrah Nefah

Beitrag  AAkyeB am 23/11/2015, 22:39

Caph
"Ich habe nur eine frage. Wie wird dieses Ritual ablaufen? Man hat Soto und Eda zerstört und mich bis nach Sircima verfolgt. Es muss also etwas ziemlich großes sein. Ihr wollt hier die Nacht wieder herstellen. Das Klima in diesen Land ist eine dauerhafte Dämmerung. Also wie kann ich daran bitte was ändern. Und warum fragt beziehungsweise zehrt ihr kein anderes Mondkind her?"
Das einzige Mondkind zu sein erscheint mir reichlich von Sinn befreit. Wenn ich mich verletze ersticke ich fast an einem Stein in meinem Hals. Da muss noch was anderes besonderes dran sein.
Auf eine Antwort war ich so gespannt wie das schnelle beenden von dem ganzen hier. Das alles hier war immer noch nichts worauf ich vertraute.
"Rarva geht es wohl noch nicht besser? Ich könnte ihm helfen, er würde mir helfen wenn das ganze hier schnell zu ende wäre. Worauf mir eine weitere Frage einfällt."
Diesmal sah ich auch zum König.
"Was geschieht nach dem erwecken der Nacht mit mir? Darf ich wieder frei? Darf ich zurück nach Sircima?"
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3819
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Roubrah Nefah

Beitrag  LaikotheHead am 23/11/2015, 22:52

Sonnenpriester


"Das Ritual ist zur Wende des Tages durchzuführen. Das bedeutet, in der Stunde von Uhr bis 12 Uhr. Von Dort wird es mit dem Licht beginnen, welches ein spezielles Gebet spricht. Sonnenkinder sind nicht Gesteins sondern Feuerabhänig und da die Sonne stetig ist, ist dieses auch immer während da. Um 6 Uhr wird der Part getauscht und die Dunkelheit wird das weitere Gebet vorantreiben. Dein einziger Part wird sein, einen Mondstein, so groß wie möglich herzugeben und trotz der Dunkelnymphe diesen gen Himmel zu geben. Wir haben keine anderen Mondkinder mehr in der Welt. Jegliche waren entweder zu alt oder nicht mehr dazu fähig was du kannst."
Was Rarva anging schwiegen sie.


Simar

"Theoretisch könntst du nach Simica zurückkehren ginge es nach uns allen.
Doch leider wird der Herzog dich nicht lassen. Nach dem Ritual wirst du von deiner Pflicht des Mondkindes befreit sein. Und mit dir jeglich anderer der mit an dem Ritual teilnahm. Und ja das bedeutet: Jeder der an dem Ritual teilnehmen muss hat eine gewisse Last in sich zu tragen die vielleicht dadurch gelöst werden kann... Ich hoffe du verstehst mich..."
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Roubrah Nefah

Beitrag  AAkyeB am 24/11/2015, 21:50

Caph
Das ich nicht zurück darf war zu erwarten. Kaum merklich senke ich den Kopf. Ich wollte nicht das man meinen Ärger sah.
Die vom Priester gesagten Worte ging ich nochmal durch worauf ich erstmal erstarrte.
Den Mantel um griff ich. Meine Finger fühlten sich an einander klebrig an. Dein einziger Part wird sein, einen Mondstein, so groß wie möglich herzugeben ... Wie soll das gehen. Ich traute nicht meine Hände an meinen Hals zu legen. ein so großer Stein würde meinem Hals nicht gut tun. Nein das heilt wieder. Wie soll ich ihn heraus bekommen. Das haut mir sicher auch alle Zähne raus. Würden die auch nach wachsen? Nicht gut.
Ich sollte wirklich abhauen. Die Steine loswerden und abhauen.
Ich beruhigte mich wieder, ruhig bleiben war wichtiger. Ich würde nur aufsehen erregen wenn jene um mich meine Spannung mit bekämen. "Wann werden wir das Ritual abhalten? Schon am heutigen Tage?"
Ich blieb klein Laut.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3819
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Roubrah Nefah

Beitrag  LaikotheHead am 24/11/2015, 21:59

Sonnenpriester

"Bei der Sonne, NEIN! Das würde dich umbringen und auch die Dunkelnymphe. Und zum drittn haben wir das Licht noch nicht beschieden..."
Damit sah man den König an.
"Sagt dem Herzog er kann sich nicht aufdringen in dem er sie als Licht schickt. Ihr seid ein Part des Dunkelnymphens und definitiv kein Licht!"
"Ich werde es ihm sagen."
Man drehte sich wieder Caph zu.
"Scheinbar müssten wir noch einiges untersuchen bevor wir wirklich sicher sein können das das Ritual machbar ist wie du sicherlich merkst. Scheinbar wurde auch eine Sache übersehen die mir nun deutlicher wurde als ich dich angesehen habe. Die Dunkelheit und du ihr habt beide schwere Lasten zu tragen, aber dieses Ritual erwirkt wohl sobald es vollständig ausgeführt wurde eure wahren gestalten oder auch begebenheiten... Ich kann nicht einschätzen ob dies gut oder schlecht ist, aber ich denke das es sich nur als gut herausstellen kann."
/Die Priester wissen zwar von der Abhängigkeit Rarvas an die Mondsteine usw aber nicht von den Alptraumsachen xD/

Simar

Schweigend drehte ich mich ab um den Herzog, der scheinbar draußen bei meinem Prinzen war, bescheid zu geben.
Zum glück wussten die Lichtelfen nicht alles über die Nachtnymphen...
"Herzog. Ich bin nicht das Licht, wie ich es auch zuvor schon angenommen hatte."
"Hmmm. Schade... wir müssten Rowen wieder losschicken das Licht zu finden wie es scheint..."
"Ich habe eine andere Idee. Rowen wird mit meinem Nachfahr und dem Mondkind losreisen. Wenn sie glück haben treffen sie vielleicht sogar auf die Mondmenschen."
Der Herzog sah mich entgeistert an.
"Denkst du wirklich? Das wäre ein Segen! In Ordnung. Warten wir bis zum Mittagsmahl! Folgt mir, dann besprechen wir alles mit Rowen!"
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Roubrah Nefah

Beitrag  AAkyeB am 24/11/2015, 22:14

Caph
Keine Antwort.
In den Augenblicken des Unbeobachtet entferne ich mich von den Priestern. Ein Durchgang führt mich zu dem Ort an dem sich Rarva aufhält. (Das ist doch Rarva.) Das feste Gefühl unter dem Mantel an meinem Bauch erinnert mich wieder daran das auch Rarva nicht unbedingt gut für mich war. Aber auch andere Orte gab es nicht zu welchen ich gehen könnte.
Langsam kam ich näher und setzte mich klein zusammen gesetzt zu dem Mann mit wem ich herkam. Er hatte mir das alles auch erst verursacht. Nun sah er wirklich nicht gut aus. Ich berührte ihn nicht, sah ihn nicht an.
Ich hoffe er bemerkt die Steine nicht.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3819
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Roubrah Nefah

Beitrag  LaikotheHead am 24/11/2015, 22:22

Die Sonnenpriester gingen wieder ihren predigen und gebeten nachdem sie merkten das Caph weg war.


Rarva

Ich blickte weiterhin in den weißen mich blendenden Himmel.
Nicht aber auch rein gar nichts bekam ich um mich herum mit.
Nur eine seltsame Wärme die sich näherte.
Es war als würde die Sonne mich endlich erreichen.
Verwirrt drehte ich den schlaffen Kopf hin und her.
Ausgedörrt wie ich seit der Nacht war sah ich sicherlich nicht mehr so erschreckend aus wie zuvor, aber losgebunden hatte man mich dennoch nicht.
Ein trockener Husten war alles was ich herausbekam mit der Klemme im Mund.
Alles war mir zu schwer, als läge bleischwer ein Tuch auf mir welches mir auch die Sicht nahm.
/Sagen wir es so seine Augen sind komplett weiß/

Rowen Thalis

"Wir sollen in den Norden nach Virum? Warum soll sich gerade da ein Sonnenkind aufhalten, hier in Garde gibt es doch mehr als genug!"
"Ja aber die Priester verneinen das es die richtigen hier sind! Also stell dich nicht quer, gerade als Hauptmann!"
Er hörte dem Herzog gelangweilt zu, an sich hatte er schon lust aufzubrechen, aber die Gefangenen als Hilfe mitnehmen zu müssen passte ihm nicht wirklich.
"Ich werde Proviant und alles vorbereiten. Morgen früh müssen die beiden bereit sein sonst nehme ich sie nicht mit."
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Roubrah Nefah

Beitrag  AAkyeB am 24/11/2015, 22:30

Caph
"Hab ich dich geweckt?" Ich frage vorsichtig nach. Es sah aus als hätte er geschlafen. Selbst wenn auch nicht erholsam.
Sie behandelten ihn also noch immer noch besonders gut. Meine Beine wurden etwas Taub. Ich setzte mich entspannter hin. Der Himmel war weiterhin Orange gefärbt. "Man möchte uns mitnehmen auf die Suche nach dem Sonnenkind. Wenn ich ehrlich bin, du siehst nicht gerade bereit für eine weiter Reise aus."
Er hatte eher was von einem getrockneten Fisch.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3819
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Roubrah Nefah

Beitrag  LaikotheHead am 24/11/2015, 22:37

Rarva

Ich schüttelte den Kopf als ich leise einige Worte vernahm.
Komisch, jeden anderen konnte ich heute nicht hören.
Mit meiner trockenen Zunge drückte ich gegen den Knebel doch wie erwartet blieb der wo er war.
"Hgg... gggh...", raspelte es nur hervor als ich versuchte Worte zu fassen.
Ich ollte nicht mehr mit, ich wollte den Jungen neben mir nicht mehr bei mir haben, ich wollte einfach nur wissen was das ganze sollte oder werden sollte.
Dann wurde ich abrupt hochgehoben.


Simar

Nachdem Gespräch des herzoges mit dem Hauptmann war ich zurück zu Rarva gegangen und habe Caph bei ihm gleich mitentdeckt.
Ich hob Rarva hoch und bot dem Jungen eine Hand an.
"Es wird gleich Essen geben. Der Herzog hat noch etwas mitzuteilen."
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Roubrah Nefah

Beitrag  AAkyeB am 24/11/2015, 22:43

Caph
Auch die Hand des Königs schlug ich aus und stand selber auf. "Wir Ra.. ah die Schreckensnymphe auch etwas zu essen bekommen?" Ich folgte ihm der Rarva trug. Dem hätte ich gerne den Knebel abgenommen. Der Einfall war mir aber erst zuspät in den Sin gekommen.
(Wieder essen. Wenn es zumindest etwas anständiges gäbe. Wäre auch egal das Brot ist mir nicht gut bekommen. Glaub ich. Mit den Steinen fühle ich wirklich nichts. Ich sollte es später in ruhe mit einem Kopfstand versuchen vielleicht habe ich glück.)
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3819
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Roubrah Nefah

Beitrag  LaikotheHead am 24/11/2015, 22:53

Simar

Nachdem der Junge wieder unwillig war ging ich voran und schwieg.
Seine Frage konnte ich so nicht beantworten.
Im Saal angekommen stand genug Essen auf den Tisch um jeden Geschmack zu treffen.
Und an einem Platz eine Schale mit milchig weißen Steinen drin.
"Bitte sieh nicht zu wenn er isst, ja? Er kann nichts dafür und ich will nicht das dir schlecht wird, verstanden?, wandte ich mich nun doch an den Jungen, als ich mir sicher war das dies für Rarva war.
Ich setzte ihn vor die Schale und nahm ihm den Knebel ab.
"Wasser... Wasser... gib mir Wasser...", hörte ich ihn ächzen und half ihm, auch wenn der Herzog noch nicht an den Tisch getreten war.

Rarva

Endlich sprechen zu können und Wasser zu bekommen erfischte mich unbändig, das es mir kalt den Rücken herunterlief.
Ich konnte nicht wirklich sehen weiterhin, aber meine Stimme und mein Gehör bildeten sich wieder zusammen wie es schien.
Aber ich konnte eine Sache vor mir sehen in der Verblendung. Dunkel leuchteten die Steine, warm waren sie.
Und ich ahnte was es war.
So nah war ich ihnen schon soo lange nicht mehr gekommen.
Nachdem man sich von mir entfernt hatte und der Herzog grummelnd ohne weiteres Wort hörte, vernahm ich einStühle scharren von 3 Personen.
Meinen Vorfahr, Caph und der Herzog saßen nun.
"Ihr werdet auf Reisen gehen. Direkt morgen früh.", hörte ich den Herzogen sagen.
(Sicherlich nicht... was wollen die mit mir anstellen? Ich kann da wohl sehr schlecht helfen!)
Vorsichtig hob ich eine meiner freigebundenen Hände zum Teller und fasste einen der Steine in meine Hand.
Sie waren real, sie waren warm, sie waren lebendig...

Herzog Kraz

Scheinbar interessierte den Dunklen nichts mehr ausser sein "Essen", erst bedachte er alles mit Riechen, anfassen und anlecken, dann steckte er sich einen der Steine in den Mund und begann ihn zu kauen als wäre es eine Karotte.
Angewidert musste ich absehen.
Die Steine waren härter als jeglicher Stein der das Schloss und die Mauern von Garde hielten.
Ich wartete jetzt die Antwort des Jungen ab.
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Roubrah Nefah

Beitrag  AAkyeB am 24/11/2015, 23:05

Caph
(Auch wenn mein Entschluss fest steht. Ich will nicht mitreisen. Aber eine sehr viel andere Wahl hab ich wohl nicht.)
Meine Gedanken werden unangenehm von dem Knacken von Rarva gestört. Er aß die Mondsteine die ihm gebracht wurden. Der Druck in meinem Bauch wurde noch eine Spur unbequemer. Ich rückte an die kante des Stuhls und ignorierte das knacken. Beim wegrutschen hörte ich auch die Steine in mir erneut an einander klacken. Klar und deutlich wie es vorher noch nie war.
Die Stimme versagte mir, somit zog ich die Hände unter den Mantel und klammerte unauffällig an der festen stelle an meinem Bauch. Die Steine konnte ich so nicht in Schutz nehmen. Eigentlich wollte ich das auch nicht. Aber jeder andere Gedanke daran ließ mir den Schweiß erstarren.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3819
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Roubrah Nefah

Beitrag  LaikotheHead am 25/11/2015, 13:05

Herzog Kraz

Er winkte jemanden heran der die restlichen Steine wegnahm, weil er das Geräusch nicht mehr aushielt und immer noch eine Antwort von Caph erwartete.
"Keine Antwort? Dann werte ich das alles als Zustimmung. Diener. Packt jegliche Vorräte an Steinen zusammen. Zum Glück haben diese kaum Gewicht..."
Sein Blick wanderte zu Simar, welcher sich etwas zu essen auflud.
"König Simar, der Schreckensnymphen. Ihr sitzt am nächsten zu eurem Nachfahr, passt auf das er den Jungen nicht angreift."


Simar

Er beobachtete beim Aufladen wie die Steine verschwanden und Rarva wütend den Diener ansah.
Mit gefletschten Zähnen knurrte er vor sich hin, scheinbar vernahm er ein Geräusch was uns nicht hörbar war aus der Richtung des Jungen und ich folgte dem Herzogens Wunsch aufzupassen.
"Ruhig Rarva, du wirst schon nicht verhungern!", ranzte ich ihn ein wenig ruppig an und packte ihn beim Arm.
Seine Augen waren immer noch sehr blass, wurden aber um sekunde dunkler.
Müde sah er mich nun an und schlief einfach auf seinem Stuhl ein.
Seufzend sah ich die anderen beiden an.
(Der Herzog hat seine Meinung zu uns, die ich zwar verstehe aber nur toleriere... akzeptieren ist da nicht möglich... Aber der Junge scheint uns zu hassen... Wieso müssen Menschen immer so negativ sein...)
"Lasst ihn hier. Er wird einige Tage schlafen..."
"Nein. Er wird mit auf die Reise kommen. Meinetwegen kann der Hauptmann ihn auf sein Pferd schnallen, aber er wird mitkommen!"

Rowen Thalis

Wie aufs Wort trat er ein.
"Den Burschen kann man wohl auch nur festschnallen. Wofür soll er eigentlich gut sein auf der Reise, genauso wie das Mondkind?"
"Ihr Schwachköpfe! Das Mondkind wird das Sonnenkind welches seinen Gegenpol darstellt spüren können! Und die Dunkelheit wird Angst vor diesem Kind haben und fliehen wollen! Alles klasse Symptome den richtigen zu finden!"
Der Hauptmann seufzte.
"Das habt ihr euch gerade ausgedacht Herzog. Sie haben vorher doch noch angenommen der König sei das Licht..."
"Es war eine Annahme!!", der Herzog drehte seinem Hauptmann den Rücken zu.
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Roubrah Nefah

Beitrag  AAkyeB am 26/11/2015, 20:48

Caph
Die Blicke von Rarva erdolchen mich praktisch. Wie ich mich traue ihm einen Blick zu zuwerfen sehe ich das er eingeschlafen war. Ich beruhigte mich wieder etwas und bekam die Worte der Herren im Raum mit.
Ich soll das Sonnenkind erspüren?! Wie soll ich das machen ich weiß doch nicht mal woran ich eines erkenne. Oder werde ich es erst dann merken. Rarva ist auch keine Hilfe der ist nur hinter den Steinen her.
Er könnte sie ja haben wenn er fragen würde und mich nicht nur bei dem kleinsten Geräusch böse anfunkelt. Ich hoffe ja auch das er vielleicht weiß wie ich sie da raus bekomme. Ich könnte ihn auf der Reise fragen. Ich schüttele den Kopf und den Gedanken ab. Nein, nein. Dafür müsste ich ihm vertrauen können. Er will nur an die Steine, da könnte er mir auch den Bauch aufreißen und sich bedienen. Das wäre nicht gut. Ich sollte das ganze ernster und klüger angehen.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3819
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Roubrah Nefah

Beitrag  LaikotheHead am 26/11/2015, 21:16

Herzog Kraz

" Nun denn, nach diesem Essen hier hast du frei mein Junge und kannst dich in Garde umsehen. Dein Aufenthalt ist ja noicht mehr lange, jedenfalls bis ihr wieder eintrefft~"
Er machte sich über sein Essen genießend her und beachtete Rowen mit einem Blick das er wusste das er weiter vorbereiten solle und keine Fragen oder Antworten mehr zu geben hatte.

Simar

Verdrießlich setzte ich mich wieder hin und achtete darauf das meinem Nachfahr nichts geschah.
Wie lange hatte er wohl nichts mehr mit diesen Steinen zu tun?
Eda wurde vor Soto zerstört.
Und das ganze Lag auch schon eine Weile zurück.
"Caph. Komm bitte bevor du nach Gardes innenstadt gehst nochmal zu mir."

Rarva

Der Unendliche Kampf ging zuende und ich spürte wie sich etwas löste.
Alles um mich herum war dunkel und es war als würde ich schlafen.
(Schlafe ich wirklich? ist das kein Wachtraum mehr?)
Ich sah mich um und sank in mich zusammen.
"Endlich..."
/er träumt, spricht aber nach aussen hin leise/
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Roubrah Nefah

Beitrag  AAkyeB am 29/11/2015, 19:29

Caph
Ich nickte nur vorsichtig. Noch bis zum ende des Mittagessens blieb ich auf der Kante des Stuhls sitzen. Das Flaue Gefühl hatte sich bin dahin auch nicht gelegt, darum blieb ich beim trinken von Wasser bis ich aufstehen durfte. Mich klein machend verließ ich den Platz und ging an dem König vorbei.
Was er mir wohl zusagen hat?
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3819
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Roubrah Nefah

Beitrag  LaikotheHead am 29/12/2015, 16:39

Simar


Nachdem Essen wartete ich auf den Jungen.
Ich hatte ihm etwas zu offenbaren was niemanden sonst zu interessieren hatte und genausowenig meinen Nachfahr!
Es betraf beide.. mehr oder weniger aber es würde Caph eher einen Vorteil bringen als Rarva.
(Ich hoffe er versteht es und dreht sich dann nicht komplett von allem ab... Er wird es verstehen müssen!)


Rarva

Er wurde schon in einen Nebenraumnahe den Pferden gebracht da er gerade eh am Schlafen war.
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Roubrah Nefah

Beitrag  AAkyeB am 22/4/2016, 19:42

Caph
Vorsichtig ging ich durch den Gang. Dem Mann wird es wohl recht sein das keine Wache da war.
Er half mir irgendwie aber vertrauenswürdig war in diesem schloss einfach niemand.
Leise komme ich zu ihm geschlichen. Das geht ziemlich gut in dieser Kleidung.
Im Schatten einer Säule bleibe ich 50 meter vor ihm stehen. "Was wollen sie mir sagen?"
Ein Hand lege ich auf den Bauch die andere verstecke ich hintern meinem Rücken, beides unter dem oberen Umhang.
Die Kühle Temperatur des Bodens ist im Schatten sehr angenehm.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3819
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Roubrah Nefah

Beitrag  LaikotheHead am 23/5/2016, 16:49

Simar

"Pass auf.", als der Junge endlich zu mir kam und wir im Schatten standen sah ich mich vorsichtshalber trotzdem nochmal um.
"Du hast sicher Angst wegen dem Ritual und dem Ganzen, aber das brauchst du nicht. Du wirst keinen Schaden bei dem Ritual erleiden, vielleicht bessert es sich für dich. Solange wir kein Sonnenkind oder gar Ersatz für dich haben ist es schon recht aussichtslos für dich, aber... Du solltest wissen das die Steine die sich bei dir bilden nicht unbedingt im Hals gebündelt werden müssen. Mit Übung kannst du sie überall erscheinen lassen und schneller entfernen als das es irgendwer merkt. Damit könntest du dir auch meinen Nachfahren vom Hals halten wenn er merken sollte das es wieder so weit ist. Mir ist aber nicht klar ob du das schaffst."
Kurz sah ich den Jungen vor mir an und betrachtete ihn von Kopf bis Fuß.
Schmächtig war er nicht, aber auch nicht sonderlich stark ausgebildet.
Seine Zeit in Sicima hatte ihn einiges wohl gebracht.
Aber wie die Sonnenpriester sagten, so sind weder Rarva noch der Junge bereit für etwas.
"Nach dem Ritual wirst du, wenn du es durchführen solltest, theoretisch bist du danach frei... oder du wirst hier behalten, im schlimmsten Fall getötet."
Nach diesen Worten schwieg ich erst.
Das war nicht alles was ich ihm sagen wollte.
"Ich weiß schon wohin wir zuerst reisen werden um sicher zu gehen. Beziehungsweise, wo wir hinreisen werden damit der Herzog sicher gehen kann wenn er die Meldung über die Orte erhält. Wir werden zuerst Soto in den Welderein aufsuchen, eher das was übrig ist und dann Eda in der Dunkelheide.. Und Dae. Mein altes Königreich auf Eda."
Ich wartete nun ab was er sagen würde.
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Roubrah Nefah

Beitrag  AAkyeB am 23/5/2016, 17:41

Caph
Angst ist nicht unbegründet. Nur vor dem Tod habe ich keine Furcht. Mir wurde der Hals aufgeschnitten und gestorben bin ich nicht. Meine furcht gilt mehr was er und Rarva mit mir tuen könnten. Die Elfen hier behandeln mich recht gut. Besser als meine Eltern.
Ich behalte meine Grimasse leichter Anspannung aufrecht und nicke nur leicht, jedesmal wenn der Mann seinen Satz beendet. Nur einmal lasse ich die Deckung fallen.
"Soto. Sie wollen nach Soto. Warum? Dort gibt es nichts mehr."
Ein bisschen gehe ich auf dem Boden weg bis ich aus dem Schatten der Säule wieder auf Warmen Sonnenbeschienen Boden treffe. Nach Eda oder Dae konnte ich auch verzichten zu reisen. Davor hatte ich nun wahre Furcht. Wenn dort noch mehr wie Rarva oder dieser Mann leben.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3819
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Roubrah Nefah

Beitrag  LaikotheHead am 23/5/2016, 17:50

Simar

Mein Blick glitt wieder über den Jungen.
Von Strategien hatte er nicht wirklich eine Ahnung.
"In Soto werden wir nachsehen ob es spuren zu dem Klan der Mondkinder gibt. An sich hatte man schon vorher danach dort gesucht, aber da man jetzt jemanden hat der auf Personen aus diesem Klanbereich reagiert will man es dort noch einmal versuchen."
Er sah mich weiterhin ernst an und tippelte kurz in die Sonne welche weiterhin unentwegt schien.
Sicherlich, das wir nach Eda und Dae reisten, das war ein Ziel um wirklich alle Orte abzuklappern an denen es Spuren von den Nymphen/Dunkelelfen gab, Soto hingegen war nur wegen des Jungen wieder attraktiver geworden.
"Und in den Dunkelheiden wird nur noch einmal klargestellt das auch wirklich alles und jeder vernichtet ist. Wobei Dae schon seit Jahrzehnten verlassen sein müsste. Mit meinem Verlassen ging die Schneestadt unter und die Bewohner von Eda wussten es wohl noch nicht einmal da sie ihre Stadt normal nicht oft bis gar nicht verlassen. Aber wenn ich das Gespräch von gestern Abend mit meinem Nachfahr richtig einschätze wird er Eda sauber verlassen haben, mit jeder Schikane die er sich selber damit eingefahren hat."
Ich trat auch aus dem Schatten hervor.
"Nimm es ihm nicht übel. Er ist im Grunde genommen nur ein dummer Kerl der irgendwann die Wahrheit erfahren haben muss, nur welche, das kann auch ich dir nicht sagen."
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Roubrah Nefah

Beitrag  AAkyeB am 23/5/2016, 18:05

Caph
"Wir reisen bald ab. I..Ich werde mich noch etwas ausruhen." Das mir alles nicht geheuer. Ich sollte auch diesem Mann fortan aus dem Weg gehen. Den Augenkontakt aufrecht erhalten gehe ich zurück. An der Ecke drehe ich ab und verschwinde. Wie er mich nicht mehr sehen kann laufe ich los. Aus dem Herzogstum komme ich ohne Begleitung nicht. Auch hier bin ich gefangen. Es ist falsch von mir gewesen zu denken hier nicht wie von meinen Eltern behandelt zu werden. Niemand schreit mich an. Aber Frei bin ich auch nicht.
Oben vor dem Zimmer steht der Hauptmann der uns her brachte nicht. Auf Zehenspitzen schleiche ich herein.
Nicht mehr lange bis wir abreisen. Da gibt es nur noch einen Zufluchtsort.
Auf dem Bauch robbe ich unter das Bett. Hier möchte ich im Schatten der Tagesdecke etwas Nachdenken.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3819
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Roubrah Nefah

Beitrag  LaikotheHead am 23/5/2016, 18:18

Simar

Er ging nachdem der Junge ihn mit eisernen Blick verlassen hatte zurück zum Herzogen.
"Herzog. Ich hoffe immer noch das sich eine bessere Option als das Ritual ergibt.", ließ ich verlauten wie er gelangweilt aufsah.
"Oh habt ihr Angst um die beiden Parteien die wir hier herangeschafft haben? Oder weshalb kommt ihr mir jetzt mit so einer dummen Sache Simar?"
Es wurde heikel das ich mich versprechen könnte, aber das würde ich nicht tun, gerade nicht vor diesem Herrn.
"Ich gedenke eine Ablöse zu finden indem wir nach Soto, Eda und Dea reisen. Danach können wir in das feindliche Gebiet der vielen Hafen eintreten."
Das war halb wahr, halb gelogen, denn ich wollte im Grunde genommen nur die Zerstörung sehen und die Wut des Mondkindes schüren.
Ich wollte das dieses Kind nicht einfach aufhört nur weil ich ihm die Wahrheit sagte, aber ihm nicht sagte das er durch sein Sein auch die Kontrolle über Rarva haben könnte. Erst wollte ich ihn wütend machen, dann würde er vielleicht selbst auch irgendwann die Erkenntnis erlangen, ohne das ich nachhelfen musste.
Der Herzog sah mich skeptisch an und ließ ein kurzes Lachen hören.
"Stimmt, seitdem du hier bist hast du ja keinen Schritt mehr nach draußen gesetzt und du könntest jetzt mitkommen, aber was springt dabei rum wenn du etwas anderes findest? Dein Nachfahr ist einzigartig und dieses Mondkind auch, denn es ist noch nicht einmal einer des Klans wie es scheint, sonst hätten wir es nie gefunden."
"Was dabei rumkommt ist auch die Sicherheit das die Beiden sehen das es keinen Ausweg aus dieser Situation gibt. Hoffnungslose machen eher was man von ihnen verlangt als aufmüpfige Hoffnungsfrohe. Wenn ihr versteht was ich meine."
Wieder lachte der Herzog.
"Stimmt schon, ihr habt Recht. Euer strategisches Vorgehen hatte ich schon immer bewundert, so wie es uns überliefert wurde. Rowen Thalis wird sich ihrer nachher annehmen und sich mit ihnen zusammen besprechen. Gehen sie sich vorbereiten."
"Natürlich."
Als ich aus dem Raum des Herzogens in einem Turm trat, zwirbelte ich mir kurz an meinen Kinnbart und dachte nach was essentiell wichtig war für das weitere Vorgehen.

Diener

Er begab sich nachdem er sah wie Caph in seinen Raum ging zur Tür und klopfte an.
"Herr, wünscht ihr etwas?"
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Roubrah Nefah

Beitrag  AAkyeB am 23/5/2016, 18:31

Caph
Hinten unter der Bettzeile bin ich eingeschlafen. In die Tagesdecke gerollt erkennt man mich nicht auf wenn man unter das Bett sieht. In dem kleinen Zimmer im Keller hatte ich so auch immer wieder Zeit verbracht. Unter einem Bett. Meine Eltern fanden mich da nicht und suchten in der Stadt. So konnte ich ein wenig durchs Haus Wandern oder in die Stadt.
Vor der Tür richtet jemand das Wort an mich, seine stimme erkenne ich nicht.
Ihm Vertrauen wäre falsch. Ich schwieg. Aus dem Winkel kann ich die Türe sehen. Sie ist von Sonnenlicht eingestrahlt.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3819
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Roubrah Nefah

Beitrag  LaikotheHead am 23/5/2016, 20:53

Diener

Kurz öffnete er die Tür und sah keine Person im Raum und da sich sein Befehl nur auf eine Nachfrage bezog ging er zurück zum Gardenanführer der ihn geschickt hatte.
"Der werte Herr Caph Rackel ging in sein Zimmer und verschwand. Zeichen des Ausbruches ausgeschlossen."
"In Ordnung gehen sie wieder ihrer regulärem Arbeit nach. Wir bereiten noch eben die letzten Pferde vor und werden dann den anderen Dunkelelf oder was er sein will und den Jungen."

Rowen Thalis

Es dauerte nicht lang und die Knappen hatten die Pferde gesattelt und genügend Proviant wurde eingeplant und gepackt.
Der Dunkelelf der für so gut wie Tod gehalten werden konnte wurde wieder auf mein Pferd geschnallt und der Junge würde wieder hinter mir Platz nehmen, sobald ich ihn gefunden habe.
Sicherlich hat der Diener nicht richtig geguckt, was nicht abwegig war für einen Diener vom Herzog.
Ich stapfte nachdem groben Check also den Weg zum Raum des Mondkindes hin und stiess ruppig die Tür auf.
"Junge! Wenn du hier bist und dich versteckst um nicht mitzukommen wird das nach hinten losgehen. Komm entweder sofort raus oder ich hole dich."
Er bekam keine Antwort und schüttelte leicht enttäuscht den Kopf.
"Dabei wirkst du doch gar nicht so struppig!"
Er sah beim Fenster raus und drehte sich nach der Inspektion dem Bett zu.
"Da also..." Vorsichtig sah er nach wo Kopf und Fuss waren und griff sich letzteres.
"Haben wir dich!"
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Roubrah Nefah

Beitrag  AAkyeB am 23/5/2016, 21:11

Caph
In einem leichten Schlaf bin ich unterm Dunklen Bett liegen geblieben. Etwas greift nach meinem Bein. Ich werde unter den Bett hervor gezogen. "Ahh-!" Das helle licht außerhalb des Dunklen Bett Grund blendet mich. Der Hauptmann der mich nach Garde brachte kommt auch in mein Sichtfeld. "Lass mich los. Loslassen!!" Am Rechten Bein hält er mich hoch in die Luft wie ein Huhn von einem Marktstand. Er sagt nichts. Ich komme auch nicht an heran. Der Umhang des Gewands hängt mir größtenteils in Gesicht.
Wir bewegen uns. Die Tür kann ich hören. "La-a-a-a-as mich los!" Eine Treppe. Er reagiert einfach nicht. "Ich kann selber gehen lass mich endlich runter." Ein langer gang. Am Bauch Spüre ich immer abwechselnd Wärme der Sonne. Das ist der Durchgang mit den Säulen. Dann noch ein gang hier ist es wieder Kühl. Zum Schluss ist es wieder Warm und ich kann Pferde hören. Die Schaukelei hört auf.'
"Lass mich endlich runter! Ich dachte ich bin so wichtig für euch!! Das Geschaukel macht mich noch Krank! Das kann ich auch dem Herzog erzählen!" Ich glaube eigentlich nicht das Bestechung was bringt.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3819
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Roubrah Nefah

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 6 von 34 Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 20 ... 34  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten