V@gのL - LifE CaGe

Seite 4 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  LaikotheHead am 19/5/2018, 21:34

Dr. Kabula

Seine Beobachtung hatten ergeben das die jüngeren Teilnehmer besser ausschlugen im Projekt als de Älteren, die sich nach und nach ausdünnten.
Die Probanten auf der Höhe seines Zimmer beobachtend sag er die Jüngsten an, wie der eine da stand, der zweite wackelnd versuchte die Aufgabe zu erfüllen und der Dritte der sich weiterhin festklammerte anfing sich zu erbrechen.
Irgendwie trotzdem zufrieden nickte er alles ab und wandte sich dem nächsten Stoffen zu.

Todd

Es war nicht gerade hoch hier, aber dank der Eierschale und dem Hin und her war mir so übel geworden das ich mich etwas erbrach und der Arbeitsleiter sah sauer zu mir hoch und kam mit einer Stange in der Hand zu mir.
"Stell dich auf! Nicht festhalten!" Auf die Finger gehauen schreckte ich leicht und die Höhe und fiel beinahe hinter über und wackelte fast so sehr das die Stange sich mitbewegte und alle mit aus dem Gleichgewicht brachte.
"Tut mir leid.. tut mir leid.. Tut mir leid..", sagte ich immer wieder bis ich endlich ordentlich stehen konnte und wischte mir sogar leicht über den Mund dabei.
"Das... Das wollte ich nicht..."
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2684
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  AAkyeB am 19/5/2018, 21:59

Ko

Von der Stange fallen doch einige herunter. Sogar Rupin ist abgestürzt. Wie ein Stein ist er einfach runtergefallen. Ich glaub dem Boden hat das alles noch mehr weh getan als ihm. Ich kann mich noch gerade so oben halten. Ein Arbeiter im mittleren Alter und eine ähnlich alte Frau stehen auch noch oben. Die Auf den Stangen vor uns kämpfen noch ein bisschen weiter. "Zurück an den posten." Die da unten müssen sich schnell berappeln wieder hier hoch zu kommen und ihren platz einzunehmen. Mitunter ist diese Arbeit die langweiligste und anstrengendste. Wir werden beobachtet das keiner runterfällt und bleiben hier oben stehen. Zu beginn geht es noch, jetzt hab ich aber langsam das Gefühl das meine Füße in die Stange sickern. Sie bohrt sich in die Sohlen und das verlassen der Haltung kann dazu führen das Gleichgewicht zu verlieren. Es würde aber auch die Sohlen entlasten. Die Füße stelle ich schließlich trotzdem schräg. Stechend geht es mir von der Hacke in den ganzen Körper. Hab ich wirklich schon solange nicht mehr auf ihr gestanden. Das waren doch jetzt so, keine Ahnung, vielleicht eine Halbe Stunde. Meine Füße sind schon ganz rot und verschwitzt und das Flaumzeug klebt auch schon und glänzt. Kratzen geht auch nicht so wirklich ist bei der Konzentration schnell vergessen das es überhaupt da ist.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3823
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  LaikotheHead am 20/5/2018, 10:09

Todd

Hier und da spürte ich die Blicke von einigen Teilnehmern auf mir ruhen, als wäre ich ihr Staatsfeind Nummer Eins. Mein Herz schlug mir leicht bis in die Kehle vor Aufregung und ich stand weiterhin eisern an meinem Platz den ich nun eingenommen hatte, eher mit den Zehen festhaltend und die Hacken nach hinten unten geneigt als das ich es Ko nachmachte. Es war definitiv keine schöne Arbeit und es fühlte sich nach und nach so an als würde mein Gewicht meine Füße erschlagen. Ko neben mir machte hin und wieder Geräusche und schien schon ganz verschwitzt, der Flaum schien wirklich einen schlechten Teil beizutragen.
"Mhh .. Nh Ko...", flüsterte ich leise. "Fällt dir das auf?... Ich mein... Wir stehen hier wie auf... Hmm... Vogelstangen..." Mir war hin und wieder so als wären wir wirklich wie Vögel hier, aber jeder mit dem ich sprach hielt mich für verrückt, auch Erika die hin und wieder vorbeisah, aber es ließ weil sie meinte das täte mir nicht gut. Etwas schnaubemd vor Anstrengung sah ich wieder runter und stellte mich schnell wieder gerader hin, auch wenn es meine verkrampften Zehen schmerzte.
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2684
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  AAkyeB am 20/5/2018, 10:23

Ko

"Vögel.." Wäre schön wenn es genau das wäre dann wäre diese Aufgabe vielleicht nur halb so anstrengend. Denke ich auf die schnelle. Meine Füße bewege ich wieder. Das Metall ist schon ganz glitschig von dem Schweiß darauf. Mit einem Fuß rutsche ich ab und stürze nach vorne herab. Mit ausgebreiteten Armen drückt sich irgendwas gegen die Ärmel. Es fühlt sich an wie Bleistifte oder Zahnstocher die zwischen meiner Haut und dem Stoff liegen. Unten komme ich bäuchlings an Mit den Beinen drücke ich mich sofort wieder hoch. Aus einem Ärmel heraus, wo ich meine Stützenden Hände betrachte, steht ein weißer Stiel der wie ein Strohalm aussieht. An der Spitze des Stiels sind die selben Schwarzen Flaum fusel wie überall sonst. Im Aufstehen ziehe ich einmal an dem Halm. Er steht richtig tief in meinem Handgelenk und schmerzt wenn ich noch fester an ihm ziehe. "Was ist das?" "Zurück an die Arbeit!" Die Stange klettere ich wieder herauf und wische vorher noch das Metall ab um neben Todd nicht nochmal herunter zu fallen.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3823
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  LaikotheHead am 20/5/2018, 10:33

Todd

Jetzt fiel sogar Ko von der Stange. Auf den Stangen vor uns sind auch schon Leute gestürzt.
Aber Ko benahm sich anders als sie. Beobachtend bückte ich mich leicht um einen besseren Blick zu bekommen bei dem was Ko unten tat und als er wieder oben war sah ich ihn wieder gerader stehend von der Seite leicht an.
"Was hast du da gerade an deinem Arm gemacht?", fragte ich weiterhin leise wie zuvor um mir sicher zu sein das Niemand in Panik geraten könnte oder die Wachen mich wieder piesacken.

Aldrich

Steif stand er auf seiner Stange, zwei Reihen entfernt und schien beinahe zu schlafen.
Durch sein aufrechtes Gehorchen und formidables Arbeiten hatte man ihn und ein paar Anderen grob erklärt worauf es in diesem Projekt ankam, so glaubten er und seine Kumpanen es.
Sie wussten das sie etwas Genmanipulation zum Ipfer gefallen sind und er fand sich am schnellsten damit ab, aber keiner ahnte zu welchen Extent es kommen sollte.
Er hatte schon teilweise vollausgebildete Federn und sprach auch kaum noch mit anderen. Zum Vorteil der Jüngeren, zum Nachteil des Doktors.
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2684
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  AAkyeB am 20/5/2018, 10:52

Ko

Den Arm hebe ich zu Todd hin. Unter dem Stoff richten sich die anderen Stiele auch in seine Richtung. "Sind das Gräten?" Beim an oder entspannen der Muskeln bewegen sich die Halme vor und zurück. Wir können uns nicht viel mehr Gedanken machen. Die Einheit ist beendet und wir dürfen wenn auch nur mit minderem Erfolg von der Stange. Unter der Dampfdusche betrachte ich mich in dem Plastik. In dem Schwarzen Klumpen meiner Reflektion kann ich nicht erkennen was sonst noch wo ist. Die Halme gehen bis zu meinem Rücken. Aus dem Overall kam ich kaum raus wegen diesen Dingern. An ihnen ziehen bringt nichts sie stecken tief in der Haut und haben an den Armen zum Teil den Flaum vertrieben.
Rupin der hinter mir duscht legt eine Hand auf den unterteil meines Rückens. "Flossen weg!" "Ein Frack." "Hä. Rupin ich trage gerade gar keine Kleidung." Mit beiden Händen berühre ich die Stelle vorsichtig. Da ist wirklich ein kleiner überstand. Wie der Schwalbenschwanz an einem Frack. Ein wenig zupfe ich an dem überstand und halte mir vor was ich mit leichtem schmerz abreißen konnte. Eine kleine Schwarze Feder ist zwischen meinen Fingen. Sie glänzt Bläulich und ist mit Wassertröpfchen bedeckt die sich auf ihr gesammelt haben. "Was ist das hier für ein Job?" Der Russe vor mir betrachtet auch seine Arme die sind noch immer bloß haarig und auf seinem Rücken sehe ich auch nicht was dem ähnlich wäre. In der Dusche blicke ich mich um. Da sind noch welche die weiter sind oder soweit wie ich. stört die das gar nicht? Ich spüre mein Herz schon in meinem Kopf schlagen. "Was geht hier nur ab?"
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3823
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  LaikotheHead am 20/5/2018, 11:04

Todd

Kos Arme weiterhin beobachtend war ich froh das man uns endlich in die Duschen entließ.
"Ich glaub nicht dass das Gräten sind...", es waren definitiv Federn, selbst Rupin sprach von einem Frack den man auf Kos Rücken teilweise ausmachen konnte.
"Ich glaube das sind wirklich Federn, wir werden hiee zu Vögeln gemacht...", flüsterte ich wieder, aber etwas lauter um gegen die Duschen anzureden.
Meine Stimme klang etwas krächzig, ob es an den Duschen lag oder ob ich vielleicht wieder krank wurde wusste ich nicht, aber Ko und der Russe sahen mich etwas komisch an.
"Was ist?" Haben die mich nicht verstanden?
"Ich sagte die machen uns hier zu Vögeln!", nun doch lauter sah ich die beiden verschlagen an und fragte mich warum sie mich mit diesen fragenden Blicken ansahen. "Die können dich noch nicht verstehen Junge." Hörte ich es hinter mir und sah den bösen Mann an, er hatte deutlich mehr Federn als Ko und wusch sich einfach ungeniert weiter ohne ein weiteres Wort zu sagen.
(Info: Todd klingt wie ne Elster looool)
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2684
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  AAkyeB am 20/5/2018, 11:19

Ko

Gemeinsam starren wir Todd nur an. Ich sehe das sich seine Lippen bewegen und er spricht aber es kommt kein einziges Wort an, nur ein seltsames schnattern das ich in Städten von Zeit zu zeit gehört habe. Von Vögeln. "Todd will uns glaub ich sagen das wir zu Vögeln gemacht werden." "Du Krank?" "Nein" "Worte verschwinden." Nach meinem Hals packe ich. Ich habe Wörter verschluckt. "Wie klinge ich?" "Kreischen." Was für ein Vogel kreischt? Darüber sollte ich mir keine Gedanken machen. Ich muss fort bevor ich wie Todd kein normales Wort mehr sprechen kann.
Aus der Dusche geleiten wir Todd. Das Mittagessen wartet schon auf uns. Ich nehme mir vor nichts anzurühren ich muss die Sprache behalten. Eine gute Entscheidung wie ich jetzt weiß. In der schale liegt nicht das übliche Helle und Dunkle Fleisch. Da liegt ein kleiner Vogel drin, eine Maus und ein Teil einer Schlage oder Echse. Es hat Schuppen das weiß ich. Die Maus ist weiß und ganz sauber auch der Vogel den hat man zum teil Gerupft. "Ich bin noch im Bett oder?" "Rupins Essen sieht noch normal aus und Todd stürzt sich auf ähnliches wie heute früh. An einem der Halme reiße ich bis ich deutlich den schmerz fühle und lasse los. Es ist kein Traum.

Die Haare am Hals von Ko richten sich aus er Atmet schon seit den Duschen sehr nervös. Nun endlich in der Wirklichkeit angekommen reckt er den Hals hoch und Kreischt durch die Halle. Ein Heller Aufschrei wie von einem großen Raubvogel.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3823
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  LaikotheHead am 20/5/2018, 11:32

Todd

"Leute das ist nicht lustig!", als ich mich wieder zu den Beiden vor mir gedreht hatte sprachen sie so als wäre ich nicht da und Ko machte sowas wie einen Übersetzer, der Russe meinte das Ko auch schon nicht ganzbzu verstehen war.
Schnell angezogen ging es wieder zum Essen und es sah bei mir wieder gemischt aus wie am Morgen, nur als ich die Schale etwas durchwühlte fand ich kleine Nestlinge unter den Körnern die ich still schnell wieder versteckte.
Mir war zum heulen bei dem Essen aber unter Gemurmel und Gezeter würgte ich alles schnell runter, damit auch wirklich keiner sah WAS da noch drin war. Kos Essen sah auch nicht gerade gut aus.
Die Wachen mit den Klemmbrettern gingen ruhig durch die Reihen und blieben bei mir am Tisch kurz stehen und freuten sich wohl das ich aufgegessen hatte.
Dann schrie Ko neben uns los, aufgeplustert und richtig laut.
"Verdammt Ko! Da fällt einem glatt ein Ohr mindestens ab!"
Die Wache neben und notierte etwas und sah Ko und mich ruhig an.


Wache

Nachdem er sich entfernt hatte sprach er in sein Kommunikationsgerät.
"T6C und P6C sind verschieden vorausgeschritten, T6C liefert ein sehr ausgeglichenes Ergebnis. P6C ist immer noch sehr unausgeglichen. Dritter Teilnehmer des Zimmers ist verlangsamt aber noch am normalen Verlauf dran. Fürs Protokoll."


Viele der Teilnehmer die noch recht normal waren zuckten zusammen bei Kos schrei und die die schon weiter waren und eher kleineren Vogeltypen entsprachen bekamen es ein wenig mit der Angst zu tun.
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2684
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  AAkyeB am 20/5/2018, 11:51

Ko

Die Haare beruhigen sich wieder und fallen Glatt an ihren platz zurück. Außer Atem muss ich erstmal wieder Luft holen. Der Kadaver in der Schale vor mir ist immer noch da. Rupin und Todd nehmen die Hände von den Ohren. Vom Tisch drehe ich mich weg. Ich hab das Gefühl den Geruch von dem in der Schale sogar schon zu schmecken. Die Haare an meinem hals halten wieder keinen Moment still. Mir ist das auch klar warum. In einem Weißen Schleim kommt mir irgendwas wieder hoch. Wie mein Frühstück sieht das nicht aus. Da ist aber auch etwas was ich erstmal nicht gesehen habe. Etwas kleines, ein kleiner Knochen ist in dem Schleim. Heute morgen.. waren da schon Knochen im Essen. Knochen von einem kleinen Tier. Mir ist schwindelig. Rupin hebt wich wieder aufrecht auf die Bank und reicht mir den Plastikbecher mit Wasser. Meine Plastikgabel war schon weg aber die Schale hat er auch fort gestellt. "Nicht zwingen." Das Wasser nehme ich an und nicke ein wenig. In der Halle hat sich alles wieder beruhigt. Nikol kommt langsam zum Tisch geschlichen. "Wa-Wa-s ist pa-passiert?" Sie zittert am ganzen Körper. "Etwas Panik." Antwortet Rupin. Ich betrachte auch Nikol. Sie hat Roten Flaum wie ihre Haare auf der Brust und am Hals. Ansonsten Weiß und Braun. "Entschuldigung." Flüstere ich, ich wollte niemanden hier erschrecken. Ich habe mich nur selber so stark erschreckt. Das Essen wollte ich ausfallen lassen bis zur nächsten Einheit. Mein ganzes Inneres steht gefühlt Kopf.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3823
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  LaikotheHead am 20/5/2018, 12:05

Todd

Toef ein und aus atmend schüttelte ich den Kopf bis mir ganz schwummrig wurde.
Das konnte doch nicht deren ernst sein!
Ich hielt mir die Augen zu als Ko sich sträubte und man anfangs sehen konnte das sich da etwas aus ihm raus bewegen wollte, ich hab vorhin erst selbst gebrochen, da musste ich nicht nochmal sowas sehen.
Nikols Stimme ließ mich leicht aus den Händen blicken, auch sie schien einiges an Flaum bekommen zu haben und schien sich große Sorgen um Ko zu machen, aber wenn sie schon so befallen war mit Flaum, vielleicht konnte sie mich verstehen?
"Nikol! Wir verwandeln uns in Vögel! Vögel! Verstehst du mich?" Sie sah mich genauso verwirrt an wie Rupin und Ko zuvor in der Dusche und auch andere drehten sich zu mir um.
Unzufrieden sah ch wie der böse Mann leicht grinste und sich scheinbar einen Spaß draus machte das keiner mich verstand. Die Wachen schienen davon nicht begeistert zu sein, sie sprachen jetzt schon wieder in ihren Kragen.
Wütend stand ich von meinem Platz auf und wollte die Halle verlassen.


Dr. Kabula

Die Situation beobachtend freute er sich über die bisherigen Verläufe.
"Das macht schon einmal eine Gruppe von 10 Leuten aus die den Vogelstatus nun fast komplett eingetreten haben. Sobald die DNA ausgereift ist werden wir uns daran setzen die besten Punkte zu erweitern und den Teilnehmern ohne menschlicher Stimme versuchen die Gabe zu geben das sie sich mit Vögeln und Menschen unterhalten können. Dies wird aber einige Zeit brauchen."
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2684
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  AAkyeB am 20/5/2018, 12:20

Ko

Todd lausche ich etwas genauer. Ein wenig verstehe ich was er sagt. Vieles bleibt aber geschnatter. Er wurde sauer und macht sich darauf und dran die Halle zu verlassen. "Warte sag das nochmal langsamer." Ich komme ihm nach. Die Wachen stoppen mich am Ausgang. "Keine Mahlzeit zu verpassen ist auch teil ihrer Arbeit." "Das ist totes Ungeziefer kein Essen." Die Wachen kann ich nicht fort drücken. Sie zerren mich zurück zum Tisch und setzen mir die Schale vor. Ewig konnten sie mich nicht hier halten. die nächste Einheit beginnt bald.

Die Arbeiter werden zur nächsten Arbeitseinheit geführt. Rupin und Nikol sehen das Ko auf seinem Platz festgehalten wird. So streng hatten die Wachen noch nicht einmal auf die Teilnahme am Essen bestanden. Das der Junge Mann nicht aß war aber auch berechtigt. Das was man ihm gab war wirklich nichts was Menschen in den Mund nehmen sollten wie sauber es auch ist. Die nächste Einheit konzentriert sich wieder auf die Stangen. Die Übung fällt leichter als am Morgen bei vielen aber auch schwerer. Das wackelige stehen auf der Stange ist Kraftraubend.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3823
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  LaikotheHead am 20/5/2018, 12:37

Todd

Wieder einmal vor den anderen stand ich schon vor ihnen auf der Stange und sah nur Rupin und Nikol reinkommen, Ko musste wohl am Tisch bleiben.
Rupin stand wieder mit auf meiner Stange auf der ich in der Hocke mit verschränkten Armen vor mich hinfluchte. Ich hatte mir viel zu lange mal wieder eingeredet das hier sei gut für mich... Für uns alle hier. Wie damals mit Ernesto und dann ist der Kerl abgehauen mit all meinen Ersparnissen. Und hier war es im Grunde genommen noch schlimmer, hier nahm man uns den letzten Rest unseres Seins und forderte von uns Geflügel zu werden!
"Verdammt nochmal...", ich stellte mich auf und sah Rupin erwas böse an. "Du wirst auch noch sehen das man dich nicht mehr versteht! Ihr alle! Und dann? Dann werden wir nie wieder gier rausgelassen und für immer und ewig in diesen Käfig leben müssen!"
Ich machte mir etwas Luft un wieder sahen mich Leute böse an und auch die Wachen kamen zu uns an die Stange.
"Sei still da oben oder wir müssen dir den Mund verbinden!"
Wütend sah ich zu den zwei Wachen runter und wusste nicht was ich machen sollte. Unzufrieden hockte ich mich wieder hin.
Ich wollte fast schon wieder auf die Straße, auch wenn die hier mir mit der Grippe supergut geholfen hatten. Ich wollte wieder raus hier.
Vor uns auf der am weit entferntesten Stange auf der sich viele Frauen befanden fiel eine von ihnen herunter und blieb regungslos am Boden liegen.
Meiner Sicht nach war es Erika, sie machte keinen Pieps mehr.
Blinzelnd verfolgte ich die Wachen die nun von uns weg gingen und sah wie einer der Beiden die kleine Frau umdrehte und wohl überprüfte. Kopfschütteln, sprechen in den Kragen.
War Erika Tod? Eisern blieb ich still, sah aber zu Rupin hoch ob er das vielleicht gesehen hat, doch dieser schien sich nicht für das ganze zu interessieren.
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2684
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  AAkyeB am 20/5/2018, 12:53

Auch jetzt noch sitzt er an dem Tisch und betrachtet die Schüssel. Nichts daran wirkt Appetitlich. Das war sein Essen hier aber noch nie bis auf die aller Erste Mahlzeit. Vögel fressen doch nur Würmer. Warum sind hier so viele unterschiedliche Sachen. Fragt er sich in seiner eigenen Wissenslücke. Die Wachen verschwinden nicht, drängen ihn aber auch nicht weshalb einfach alles still so bleibt. Von dem Geruch benebelt und den Anblick kaum noch ertragend schließt der Junge Mann bald die Augen. Er rückt mit dem Körper etwas nach vorne. Bald ist er vorgebeugt mit den Armen im Schoss leicht eingeschlafen. Die Wachen sehen nur das er noch gebückter da hockt. Es vergeht immer mehr Zeit bis Ko im Tiefschlaf endlich auf dem Tisch ankommt. Das Klonk das sein Kopf auf dem Tisch macht weckt ihn selber nicht Alarmiert aber die Wachen. Sie Betrachten sich Ko der tief neben der Schale mit seinem Mittagessen schläft.

Mit den Damen neben sich hält sich Nikol die Hände vor den Mund. Erika ging es schon eine weile nicht gut. Sie wurde immer ruhiger und zurückhaltender. Als ginge ihr die Kraft aus. Ihr sturz von der Stange hatte alle erschreckt aber das sie nicht aufstand um zurück zukehren machte die Frauen noch nervöser. Die ersten schleichen die Stange hoch und rufen immer wieder nach Erika. Es klingt als stände man vor einem aufgewühlten Käfig von Kanarienvögeln.
(Bei großer Emotionaler Anspannung kommt momentan nur die Vogelsprache raus.)
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3823
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  LaikotheHead am 20/5/2018, 13:13

Todd

Die Frauen machten sich auch sorgen um Erika, die Wachen standen immer noch mit ihr da und ich schlich mich von der Stange hinab um zu ihnen zu kommen, aber dann spürte ich wie etwas auf mir landete und mit einem Knall spürte ich den Boden schmerzhaft unter mir und ein großes Gewicht drückte jegliche Luft aus mir heraus. Mit leicht verrenkten Hals sah ich im Augenwinkel wieder den Mann der wohl die Chance nun nutzte mich davon abzuhalten zu Erika zu kommen.
"Sie ist Tod. Das kannst du nicht ändern. Also sei Still und geh zurück an deinen Platz." Bedrückt von ihm und dem Gefühl was sich mir gerade in der Brust aufführte.
"Das kann nicht sein!"


Dr. Kabula

"Das sollten die Leute nicht mitbekommen!", herrschte der Doktor seine Arbeiter und Assistenten an.
"Jede zu große Aufregung kann das Projekt behindern! Holen sie jetzt verdammt nochmal die Frau da raus und sorgt dafür das die Anderen weiter machen!"
"Sehr wohl!"

Wachen

Arbeitet holten die Frau ab und sorgten dafür das Aldrich von Todd aufstand der sich nur leicht aufsetzte und vor sich hinstarrte.
"Komm, du musst wieder zurück auf die Stange!", sie versuchten ihn wieder auf die Stange zu bringen, aber er blieb einfach schlaff in den Armen der Wache und man schüttelte den Kopf.
Schnaubend nahm der Mann Todd mit in den Essensraum und man setzte ihn in die Nähe von Ko.
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2684
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  AAkyeB am 20/5/2018, 16:59

Ko

An den Halmen an den Armen ziehen die Wachen ein wenig um den schlafenden zurück ins hier und jetzt zu bringen. Aufgerichtet schreit er nur kurz. Er schüttelt sich etwas und betrachtet sich seine Umgebung. Es sind einige Wachen im Raum und noch immer die Schale vor ihm. An einem Tisch hinter der Menschlichen Mauer hinter ihm sitzt auch der Jüngste aus der Gruppe.
"Todd?" An den Haaren hab ich ihn erkannt. Die Wachen hinter mir drücken mir den Kopf nochmal etwas runter. Sie wollen jetzt noch das ich das esse. Es riecht nicht anders oder endlich mal besonders Appetitlich. Es sind nur drei Sachen in der Schale. Essen sollte ich das nicht wenn ich wirklich ein Vogel werde. "Wisst ihr Vögel Essen sowas doch überhaupt gar nicht." Sage ich leicht lächelnd einfach in der Hoffnung von dem Essen befreit zu werden.

Die Frauen beruhigen sich wieder. Müssen sie, Sonst bekommen sie auch ärger. Auf der Stange reden sie nicht auf einander ein. Still und für sich verharren sie nur auf der Stange. Sie stehen so Stabil wie sonst nicht einmal an dem Tag.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3823
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  LaikotheHead am 20/5/2018, 17:24

Wachen

"Ihr Typus hat sie dazu auserkoren diese Mahlzeiten zu sich nehmen zu müssen. Sie sind nicht die einzige Person die ein ähnliches Mahl bekommen."
Mit einer Hand hielt eine der Wachen Kos Kopf weiterhin Richtung Schale und er hoffte das der Junge unter ihm endlich verstand das er zu essen hat.

Todd

Ich sah weiterhin auf meine Hände guckend hörte ich Ko hinter mir, als wäre ich aus einer Trance erwacht.
Zittrig stand ich auf und ging zu ihm an den Tisch rüber, setzte mich gegenüber von ihn.
"Ich weiss das du mich nicht verstehst, aber hey..."
Leicht lächelnd sah ich ihn an und auf seine Schale.
"Ich hatte heute sowas ähnliches in meiner Schale um ehrlich zu sein... Das war eklig... Ganz ehrlich Ko.. Ich will hier weg... Ich hab mir und euch die ganze Zeit einen vorgegaukelt..." Mir war es so egal ob man mich verstand oder ob man mich knebelte.
"Wir müssen hier weg bevor es noch schlimmer wird!"

Dr. Kabula

Der Fakt das es zu einem Tumult kam machte es den weiteren Teilnehmern schwer sich auf ihre Arbeiten zu konzentrieren.
"Verabreicht in der Nacht wieder eine Ration. Wir müssen die Leute gefügiger machen, T6C und P6C sind als jüngste auch äußerst anfällig. Dementsprechend erhebe ich eine Trennung der zu Alten und zu Kranken von denen die dem Projekt gut tun und dem Projektsangaben entsprechen.
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2684
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  AAkyeB am 20/5/2018, 17:41

Ko

Mit den Augen verfolgt er alles. Nach Todds Worten sieht er zu den Wachen und wieder zurück. Alles hat er klar verstanden. Die Wachen schienen nur noch mehr genervt zu sein. Hörten sie nur Schnattern wie was ich vorher verstand. Ich nicke ihm zu. Ich will ebenfalls hier weg, ich will auch das es nicht schlimmer wird. Die schale liegt drohend unter mir. Ich habe schon viel mehr... Federn als Todd. Dann bring ich uns raus. Aber erstmal muss ich durch dieses zeug durch.
Die Maus nehme ich aus der Schale. Sie ist nicht Ausgeweidet sondern einfach nur tot. Ich kenne keinen Vogel der sowas ist, aber Vögel haben keine Zähne. Bitte mach es damit besser. Den Kopf kann ich nicht heben solange mich die Wache runter drückt. Geradeso bekomme ich die Maus dann im Mund untergebracht. Sie ist ziemlich Haarig aber das sie Sauber ist ist nur ein kleiner Trost. Ausspucken darf ich sie nicht sofort. Die letzten Tage bin ich schon ständig mit dem Flaum im Mund aufgewacht einfach nicht dran denken. Nach hinten im Mund schmecke ich das Fell nur noch ein bisschen. Das ist wohl die Größte Pille die ich je genommen Habe und die Weichste. Beim Schlucken muss ich außer das es recht gut geht nur erschreckend feststellen das ich die Knochen knacken höre von der Maus. Schwer sich da nur noch Maden wie sonst oder einen Weichen Keks vorzustellen.
Der kleine Vogel der erst lange nachher folgt macht ähnliche Geräusche. Es ist ein mulmiges Gefühl etwas mit Haut Haare und Knochen zu Essen. Das Echsenteil würde ich noch am Ehesten mit einer Made verwechseln. Die Haut ist nur zäher. Meine Zähne sind das gar nicht gewohnt. Die leere schale schiebe ich vor das sie zusehen ist für die Wachen. Ich kann aufstehen und mich neben Todd setzen. "Ich krieg uns hier schon irgendwie raus." Flüstere ich. keine Ahnung wie ich nun klang.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3823
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  LaikotheHead am 20/5/2018, 18:57

Wachen

Angestrengt und genervt sahen sie zwischen den Beiden umher.
"Der zweite ist nun zu den Vogelspunds übergetreten. T6C Typus Schleiereule. E6C Typus Elster."
Die Wachen sagten dies extra um den beiden Teilnehmern zu sagen und zu wissen dassie sich gerade nicht verständigen konnten.
Das Geschreie von Ko machte sie fast noch verrückter als das kratzige Schnattern von Todd.
"Führt die beiden ab und bringt sie in den Untersuchungsraum. Der Doktor möchte die Beiden persönlich vorbereiten."
Schnell packte man Todd und Ko an den Handgelenken und stieß sie vor sich her.
"Verbindet beiden die Mäuler. Sie sind zu laut. Das wird die anderen Teilnehmer nervös machen."

Todd

Ich nickte Ko zu, scheinbar verstand er mich doch und die anderen mich nicht mehr.
Bevor ich antworten konnte belauschten wir die Wachen und ich sag zu Ko rüber, Schleiereule? Ich eine Elster?
"Was soll der Mist! Warum sollen wir Vögel sein!? Hey! Lasst uns los! Verdammt lasst uns los! Hnmmpfmppppff!" Man knebelte Ko und mich und brachte uns gemeinsam in den Behandlungsraum ubd setzte ubs geknebelt mit Kabelbindern an den Händen und Stopfknebeln. Vor uns war ein größerer Mann, vermummt und mit Gummihandschuhen ausgestattet. Er zog die Overalls runter und legte Kos fast vollkommen bedeckten Körper frei, vollkommen in Schwarz. Den Overall schnitt man am Oberkörper ab und machte das gleiche bei mir.
"T6C ist dast vollkommen bedeckt. Füße sind noch normal. P6C ist vom Federkleid her am Anfang, dafür ist die Stimme bei beiden schon umgearbeitet. Wie soll weiter verfahren werden?", die Wache neben dem Doktor wandte sich an ihn und schien eine Antwort zu erwarten, aber der Arzt hielt der Wache die Hand vor und nahm hinter sich Spritzen mit verschiedenen Beschriftungen in die Hand.
"Sie sind die neuen Prototypen. P6C bekommt einen Beschleuniger und beide das Gen für die Beine und Füße. T6C bekommt dazu noch etwas Pflege, das Federkleid kann man so dem Auftraggeber unseres Projektes ja nicht zu muten, danach werden beide für den restlichen Tag an ihre Betten geknebelt und morgen mit einer Videokonferenz zur Schau gestellt."
Zappelnd versuchte ich mich zu wehren als der Mann kam, aber es waren gleich zwei Wachen bei mir und zwei bei Ko. Die Spritzen wurden beinahe schon mit Gewalt eingehauen und der Stoff war schnurstracks verschwunden und wir ohne überhaupt den Boden berühren zu können schon auf den Weg in unser Zimmer.
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2684
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  AAkyeB am 20/5/2018, 19:20

Weil auch geknebelt still sein oder halten nicht wirklich zum eigenen Willen gehört geht von dem älteren der beiden ein bedrohliches Klappern aus. Ein helles klackendes Geräusch wie als würde er die Zähne immerzu zusammen schlagen. Es ist aber ein Kehliges Geräusch. So gefesselt kann er nichts anderes tuen, die Spritze bekommt er auch so.
Meine Füße werden sich noch verändern. Wohin? Fragt er sich selber still wo sie zum Zimmer getragen werden. An sich herab ist alles Rabenschwarz. Bis über die Hüfte über einen teil der Beine geht das Schwarze Flaumzeug schon. Seine Beine sind noch normal wie sie in der Erinnerung immer aussahen. Leichte Behaarung Die Zehen sind ein bisschen schief und die Nägel daran schon wieder etwas zu lang. Festhalten kann er sich damit nicht an dem Glatten Plastikboden.
Deshalb alles immerzu aus Plastik es hindert sie an der gegenwehr oder auch nur daran sich selber etwas anzutun. Das Besteck war immer stumpf und wo sie noch welches bekamen konnten sie nicht ahnen was jetzt sein würde.

Nikol eilte schnell zu Rupin nach der Einheit auf dem Weg zum Abendessen. Der Russe beruhigt die etwas ältere Frau und versichert ihr das alles in Ordnung kommt. Zumindest versucht er dies. "Wo die kleinen?" Fragt er in der Halle. "Ko, Todd?" An dem Tisch wo sie schon lange immer zusammen sitzen ist nicht. Die Schale von Ko vom Mittagessen wird gerade weg gebracht. "Zum Essen müssten sie doch erscheinen." "Vielleicht strafe." "Das glaubst du?" "Er war Stur." Nikol wird leise. Sie sehen in betracht sie waren beide Stur. War das nicht erlaubt?
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3823
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  LaikotheHead am 20/5/2018, 19:55

Todd

Im Raum angekommen knebelte man Ko und mich an die Betten und nahm uns die Knebel aus dem Mund.
"Ihr dürft euch weiterhin unterhalten, aber bitte ncht zu laut, auch müsst ihr ruhig sein. Die Spritzen die man euch verabreicht hat sind Prototypen. Einige der Teilnehmer sind daran gestorben."
Mor ging ein Schauer über die Haut und der Flaum auf meiner Haut stellte sich leicht auf.
Als die Wachen uns verlassen hatten wühlte ich leicht hin und her bis ich zufrieden war und atmete etwas durch.
"Ko... Glaubst du wirklich das Leute gestorben sind? Ich... Ich hab vorhin gesehen wie Erika... Eine der Personen die auf mich geachtet hatte... Sie ist vom der Stange gefallen und nicht wieder aufgestanden.. Der Mann der immer nach mir pickte... Der hat mich abgehalten und meinte sie sei Tod..."
Ich machte mir immer noch Sorgen um Erika und um diese Sache mit den Prototypen machte mich doch nervös. Die Gurte über uns waren wie alles andere auch aus Plastik und so fest das atmen ein wenig schmerzte.
"Wir müssen uns einen Plan machen wie wir hier raus kommen!"

Aldrich

Das Gespräch von Nikol und Rupin folgend näherte er sich ihnen und lachte leicht.
"Eure kleinen Freunde sind jetzt sicher in Verwahrung. Ihr Verhalten und die bisherige Resistens gegen alles hat den Doktor sicherlich auf sie Aufmerksam geworden..."
Der geschockte und wütende Blick von Nikol und der immer noch ungewisse Blick des Russen ließen ihn wieder lachen.
"Ihr wisst gar nichts scheinbar, dabei war der Kleine auf dem Richtigen weg..."
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2684
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  AAkyeB am 20/5/2018, 20:23

Ko

Das Bett ist an der Wand befestigt. Wir belegen die oberen Betten aber wie sehr wir auch Strampeln. Es wird nicht umkippen. Wenn doch wäre ich nur zwischen Tür und Bett eingequetscht. "Ich glaub gerade können wir nichts machen." Von meinen Armen herab auf den Boden des Zimmer beginnen kleine Pluster Bällchen runter zu segeln. Ich kann dem praktisch dabei zusehen. Die Halme an meinen Armen. Ich sehe den äußersten er tönt sich rot bis an den Rändern schwarze Haare entstehen. "Sie haben es beschleunigt." Flüstere ich trocken. In Schichten kann ich zusehen wie das an meinen Armen immer dichter wird. Es verbreitet sich immer mehr. In den Fesseln wird es noch enger. Bald kann ich nur noch mit viel Kraft tief Atmen. Die Fesseln schnurren mich so stark ein das ich keinen Muskel mehr rühren kann um uns zu befreien.

Rupin der von dem Alten nichts mehr hören will tritt näher heran. Beim Kragen des Overalls gepackt hebt er ihn ein wenig in die Höhe. "Was weißt du?" Sein Dicker Akzent und die ungenaue Aussprache weichen vollends eine tiefen aggressiven Unterton. "Er redet nur lass ihn runter." Bitte ihn Nikol. "Die beiden sind Jung. Sie- Sie werden es besser überstehen... Als wir alten." Zum letzten sieht sie auch den man finster an. Von den Wachen werden sie zum Essen auseinander getrieben.

Da ich mich nicht bewegen kann höre ich Todd zu. "Der Typ hat doch immer nur Ammen Märchen erzählt. Warum hörst du ihm überhaupt noch zu... An.. An dem Zeug gehen wir schon nicht drauf." Er schnaubt immer wieder tief zwischen den Worten um noch genug Luft zu bekommen.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3823
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  LaikotheHead am 20/5/2018, 20:59

Todd

Auf meiner Brust wuchs Flaum der fast gleichzeitig ausfiel, was dich anfühlte wie tausend kleine Nadeln die erhitzt wurden und immer größer wurden.
"Wir... Werden hier raus kommen "
Mein Atem ging flach und ich konnte Ko lauter hören.

Aldrich

"Was ich weiss.", lachte der Mann und sah kalt auf Rupin nieder. "Dieses Projekt ist eine Revolution in der Genmanipulation. Wir sind Teil einer großen Änderung. Aufgrund dem was hier geschieht wird sich die Welt ändern."
Mit einer schnellen Bewegung befreite dich der Mann von dem Russen und stieß ihn von sich fort.
"Wenn sie draufgehen sollteb werdet ihr das noch früh genug erfahren." Seine Federn richtend zog er den Overall halbwegs aus um den Ausmaß auf seiner Umwandlubg zu zeigen. Er war fast genauso weit wie Ko und sah Nikol und Rupin ruhig an.
"Wir werden keine Menschen sein wenn wir hier durch sind."


Dr. Kabula

Fast schon gelangweilt nun die ersten Quälgeister versorgt zu haben saß er an seinem Platz und beobachtete immer mehr belustigt wie Aldrich sich pompös vorstellte.
"Der Russe ist bisher kaum aufgefallen, scheinbar hängt er doch sehr an seinen Kollegen. Wir müssen die Zimmeraufteilungen schnell ändern und die zwei und den Russen mit anderen in Kontakt bringen"
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2684
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  AAkyeB am 20/5/2018, 21:16

Da sie alle beide kaum noch Luft bekommen stellen sich bald alle äußeren Körperlichen Bemühungen ein. Sie werden in einen unruhigen Schlaf gedrängt während ihre Körper immer mehr den Weichen Flaum abwerfen. Erste große Schwarze Federn baumeln schon von Rand des Bettes runter. Sie sind noch Feucht und unausgereift. Unter einer Decke aus schwarzen Flaum ist schon ein dichter Kranz aus Federn zustande gekommen der wie ein glatter Pelz die Haut dicht umschließt. Die Hände befällt des Federkleid bis zu den Fingerwurzeln auch. Zittrig bleiben die Finger von dem befreit und beben nur in der Anspannung.

An einem Stillen Tisch versucht Nikol noch zu verstehen was der Mann ihnen mitgeteilt hat. Der Russe war sich allem schon im klaren. Des Overall reißt er sich halb herunter und beginnt das Weiß Graue Flaumzeug von sich zu Rupfen. Den schmerz zeigt er nicht wie er Haufenweise seine Haut wieder offen legt. Die Haut ist Gerötet wo schon Weiche Kiele sich bilden wollten bevor sie unsanft heraus gerupft wurden wie Unkraut. "Mach auch." "Die schmerzen.." "Gehen. Das nicht gut." Er deutet auf das Flaum zeug. Es sieht aus als hätte man vor Ort ein Schaf geschoren. Bevor seine Arme nicht wieder komplett frei sind hört er nicht auf. Er schaut aus als hätte er einen üblen Sonnenbrannt. Die Wache die erst noch hinzutreten um das Essen vorzustellen können den Russen nur gemeinsam daran hindern noch mehr von den Daunen abzureißen. Sein Werk betrachten sie bitter. Das Essen setzen sie vor. Rupin bekommt eine Verwarnung. Die Furcht einen derart großen Typen Körperlich anzufallen und dafür die Quitung zu bekommen hielt sie zurück.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3823
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  LaikotheHead am 20/5/2018, 21:45

Aldrich

Lachend verfolgte er das Schauspiel was sich ihm bot.
"Genau. Versucht euch davon zu trennen. Seht euch um. Die anderen Teilnehmer hier sind viel zu depressiv mittlerweile als das sie sich noch um so eine Lappalie kümmern. Reisst euch doch alles weiterhin aus!", eine der Wachen schob den Mann von den anderen Beiden weg und man verabreichte ihm nebenbei den gleichen Stoff wie Todd und Ko. Er wusste schon darüber bescheid und freute sich über die kommenden Veränderungen die langsam einsetzten während er da stand und die Leute ihn ansehen.
Der Flaum auf seiner Haut fiel langsam in Wattebällchen ab und die Federn die sich bildeten knackten und rissen sich langsam aus der Haut.

Geschockt sahen die Leute im Raum rüber zu dem Mann und packten sogar die Schalen mit essen um sich ib andere Ecken zu verkriechen. "Bleibt ruhig. Wir werden eure Gruppen neu sortieren. Die Liste wird an der Tür angezeigt."
Auf der Liste waren Nikol, Rupin, Aldrich, Todd, Ko und noch zwei ruhigere in eine Gruppe gekommen und würde am nächsten Tag einen neuen Raum bekommen.

Todd

Ich schwitzte so sehr und konnte mich im Schlaf nicht rühren. Im Schlaf träumte ich davon zu fallen und gleichzeitig geknebelt zu sein. Mir war so warm und ungewohnt und ich hoffte das es vald vorbei war.
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2684
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 4 von 9 Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten