V@gのL - LifE CaGe

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  AAkyeB am 15/5/2018, 22:57

Ko

Es freut mich fast das ich nicht der letzte bin der fertig wird. Uns wurde schon der weitere Ablauf erläutert was mir nicht viel Zeit gibt mich auszuruhen. Die Seitenstiche gehen kaum weg und ein neu auflammender Muskelkater schließt sich dem an. "Ko sollen wir wirklich nicht." "Nein. Du hast sie gehört. Verfälschen sollte ich jetzt nichts."
Es geht dem Alter nach, so bin ich schnell dran was mir auch weiter keine Zeit zum Ausruhen gibt. Auch muss ich als erstes vortreten. Todd hatte sich selber zur Toilette entschuldigt. Das Untersuchungszimmer ist wie in meiner Erinnerung. Klein. Setzen kann ich mich da nicht und der Doktor schein mich nicht einmal anzusehen. Er nimmt erneut meine Maße eine Blut und Speichelprobeund messt mit dem selben Maßband auch meine Arme ab. Hatte sich nach der kurzen Zeit schon eine Veränderung in den Muskeln gezeigt? Diese Flügel Schlag Übung ist eher Zweifelhaft wenn es um reinen Kraftaufbau geht. Sollen wir Später Dinge herum Tragen? Er Untersucht mich auch Körperlich. Das ist schon der Größte Unterschied er nimmt sich richtig Zeit für das alles. Er sagt aber kein Wort auch wo er meinen Bauch betrachtet und mich abhört. "Ich-" Sage dennoch nichts. "Ich habe etwas Probleme mit der Diät. Glaube ich." Sage ich doch Leise. Er antwortet immer noch nicht. An den anderen Arm, also nicht jenen wo er Blut abnahm macht er auch ein Band, sucht die Vene Und gibt mir etwas auch einer Spritze die nicht durchsichtig ist. "Was ist das?" "Ein Impfstoff." "Wofür?" Er Antwortet nicht weiter. Schön ein Impfstoff. Toll Wofür genau. Ich hoffe es ist etwas gegen das was im Fleisch ist.
Eine Frage noch. Was für ein Fleisch verköstigen sie." Keine Antwort ich werde heraus gejagt und der nächste herein gebeten.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3763
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  LaikotheHead am 16/5/2018, 14:26

Todd


Entledigt allem was mich gerade gestört hat zog ich den Overall wieder ordentlich an und wusch mir schnell die Hände.
Vor der Tür wartete schon eine Wache und nahm mich beim Kragen mit.
"Ey! Warum so ruppig?"
Er sagte nichts und brachte mich zu dem Untersuchungsraum in dem ein Doktor saß.
"Warum werden wir nochmal untersucht? Liegt das daran das ich krank war und andere auch?"
Der Doktor nickte nur während er alles neu vermaß und alle möglichen Punkte abtastete.
War wirklich nichts weiter passiert gestern? Ko war nicht gerade gesprächig und wenn hat er wohl auch nicht zuviel mitbekommen, der Russe schien nichts mit mir zu tun haben zu wollen, die Frau von gestern ließ sich auch nicht mehr blicken und der alte Sack sah auch davon ab irgendwas zu bringen.
Nachdem aus dem einem Arm Blut abgezapft worden war, gab man mir in den anderen wohl irgendeine Medizin.
Vielleicht war ich doch noch nicht gesund genug, aber ich hinterfragte es einfach mal nicht.
"Gehen sie jetzt zu einer der Wachen und lassen sie sich in den Aufenthaltsraum bringen, der restliche Tag gilt es sich mit ihrer Gruppe und den anderen Teilnehmern auseinanderzusetzen."
Damit verließ ich den Raum wieder, es hatte wiedermal keine 5 Minuten gebraucht hier durch zu sein und kaum darauf war ich bei den anderen die schon fertig waren, es waren nicht viele, auch schien Ko unter ihnen zu sein und dieser schien sich nicht grade wohl zu fühlen, nachdem was ich seinem Gesichtsausdruck entnehmen konnte.
Vorsichtig näherte ich mich ihm, sagte aber nichts.
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2623
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  AAkyeB am 16/5/2018, 18:10

Ko

Nun sollen wir uns Kennenlernen. Wasser steht uns im Aufenthaltsraum zur Verfügung. Außer mir sind aber kaum welche da. Drei Becher Wasser hab ich schon runter gespült ohne irgendeinen nennenswerten erfolg. Sobald einer aus meiner Gruppe kommt setzt er sich neben mich. Todd sagt kein Wort. Gut ich sage auch nichts. Gleich werde ich Rupin fragen ob er mir doch hilft. Vielleicht.
Sobald auch der Russe in die Halle kommt begibt er sich Schnurrstraks zu einem anderen Tisch um mit einem Mann zu Reden. Wer ist das nur Jedesmal? Im Zimmer frag ich ihn Später mal. Der Junge neben mir Döst schon ein wenig. Er hatte lange Löscher in die Luft gestarrt. Unter dem Tisch habe ich den Overall wieder geöffnet um etwas besser Luft zu bekommen. Und um zu massieren was geht damit es sich vielleicht verbessert. Der Doktor sagte nichts dazu. Wir bleiben noch lange so still auf der Bank sitzen. Nikol setzt sich im Nachhinein vor uns und beobachtet und lange. "Ihr seid witzig." "Was soll das den heißen?" "Ihr seid beide Kinder warum schweigt ihr eich so an." "Willst du das wir zusammen fangen spielen." "Nein nur warum so verkrampft?" Gute Frage im übrigen. "Fangen wir an." Nikol stellt drei Plastikbecher auf den Tisch. "Hier drum geht es." "Eine Nuss." "Haselnuss hab ich von einem aus meinem Zimmer bekommen." Unter einem der Becher versteckt sie die Nuss und dreht die Becher ganz wild. "Das ist Glücksspiel." "Versucht es macht etwas zusammen ihr seid noch Jung." Mit den Bechern lässt sie uns alleine.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3763
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  LaikotheHead am 16/5/2018, 18:21

Todd

Da Ko nicht gerade gesprächig aussah starrte ich in Ruhe vor mich hin.
Ein leichtes Ziehen durch die Übungen hatte eingesetzt und irgendwie machte mich das alles ein wenig müde.
Nach einer Weile kam die Frau die Ko kannte wieder zu uns und schien mit uns spielen zu wollen.
"Natürlich bin ich noch ein Kind, wie alt sind sie denn?", sie antwortete mir nicht und hielt eine Nuss vor uns mit drei Bechern und sagte das es ein Glückspiel sei nachdem sie die Becher hin und hergeschoben hatte nachdem sie die Nuss unter einem der Becher gepackt hatte.
Meine Augen waren dem Becher die ganze Zeit über gefolgt, immerhin handelte es sich um eine Nuss, die konnte man sicher auch mit etwas aus Plastik aufbrechen, aber teilen würde ich sie nicht.
Sie ließ uns dann plötzlich wieder alleine und ich sah ihr noch eine Weile hinterher.
Ko und ich sollten jetzt also zusammenarbeiten? Heißt das wir durften die Nuss nicht essen?
Leicht schnaubend öffnete ich den Becher unter dem die Nuss lag und sah sie eine Weile an.
"Ok... Was kann man ausser Becherspielchen und dem essen der Nuss noch damit anstellen? Ich mein, ich könnte sie dem alten Sack an den Kopf werfen der mich immer genervt hat, aber dann werde ich sicher nicht nur von ihm Ärger bekommen oder?", leicht linste ich mit meinen Augen rüber zu Ko der weiterhin still da saß und nicht wirklich zufrieden aussah.

Dr. Kabula

"Ihr habt also um die 30 Leute mit dem Prototypen versorgen können? Habt ihr auch drauf geachtet das es der richtige Stoff war?"
"Fürs Protokoll, allen den der Prototyp verabreicht wurde, waren neu berechnete und neu eingestellte. Falls es noch einmal zu Verhinderungen oder Fehlern kommen werden wir diese unverzüglich berichtigen."
Der Doktor nickte anerkennend und ließ die Teilnehmer weiter beobachten.
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2623
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  AAkyeB am 16/5/2018, 18:44

Sie wollte die beiden eigentlich nur etwas entspannen und auf einander aufmerksam machen. Gerade wenn die Situation mal so ruhig ist wie jetzt sollten Kinder gerade wenn sie Obdachlos sind, sich entspannen und wieder Kinder sein.
Dem Becher schenk der junge Mann kaum Aufmerksamkeit. Von der Geschmacklosen Idee unbeeindruckt hat er die Arme Verschränkt und das Kinn auf der Brust abgelegt. Er sieht beinahe Nachdenklich aus schläft aber bloß. Langsam atmet er ein und aus wobei ihm der Mund noch ein Spalt offen steht. Er muss erst vor Augenblicken ein geschlafen sein.
Alleine bleib der Junge an dem Tisch zurück. Die Haselnuss hat er noch in de Hand. Sie ist sauber und sogar geschält. Statt der Braunen Bitteren Schale ist sie Gelblich und matt.
Die Halle füllt sich und die Leute beginnen mit einander zu Reden. Im vollsten Glauben unbeobachtet zu sein reden sie über Sportergebnisse die sie zuhört gehört hatten. Lieblingsvereine und Bars wo man sie anschauen kann. Das letzte mal wo sie mit wem Geschlafen haben. Man redet aber auch darüber das man gerne mal wieder Kaffee Trinken würde oder zumindest Tee. So geht das Thema auch über das Essen weiter. Die Familie steht auch von Zeit zu zeit im Fokus. Wer hat wen zurückgelassen. Das man sich noch auf Enkel Freut. Familien die einige Verstoßen haben wegen der eigenen Armut die auf Dummheit basiert. Glücksspiel, und andere Süchte. Es wird sogar ernsthaft an manchen Tisch um das Bessere Essen gespielt.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3763
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  LaikotheHead am 16/5/2018, 19:00

Todd

Frustriert stieß ich einen Seufzer aus als ich bemerkte das Ko am schlafen war.
Mit der Nuss in der Hand zur Faust geballt stand ich schließlich auf und sah mich etwas um.
Es waren kaum Frauen hier, hauptsächlich ältere Männer.
Ich setzte mich an irgendeinen Tisch an dem sie gerade über Familie und ähnliches sprachen und hörte eine Weile zu, keiner von ihnen schien sich um mich zu scheren.
"Also soweit ich weiß hat mich meine Familie vor ein paar Jahren verlassen nachdem meine Mum bei einem Autounfall umgekommen war. Die meinten das wäre meine Schuld gewesen und meinten dann ich soll sehen wo ich bleibe, das ist schon wieder so lange her das ich schon gar nicht mehr weiß wieso es damals mit Mum zum Unfall kam."
Ein paar der Männer sah mich ruhig an, einige von ihnen hatten ja auch Familienmitglieder über die Jahre verloren und schienen meine Situation zu verstehen.
"Sag mal kleiner, du warst bisher mit dem Asiaten da hinten der jüngste hier, wie alt bist du?"
"Ich bin 17. Aber das tut nichts zur Sache, habt ihr auch so eine Spritze vorhin bekommen?"
Ich mochte es nicht soviel über mich zu reden, ich wollte nur in das Gespräch mit einsteigen, mehr nicht.
Ein paar sagten das sie Spritzen bekommen hatten, aber die meisten hier am Tisch hatten nichts bekommen, was uns als gruppe doch etwas verwunderte.
"Todd.", ich spürte wie mir jemand in die Wange kniff, nicht doll, aber doch etwas ungewohnt.
Eine ältere Dame der Obdachlosen war neben mir und ich erkannte Erika nicht sofort wieder, aber das lag nur daran das sie mittlerweile recht grau und faltig war.
"Wusste ich es doch das ich dich gesehen hatte! Bei den ganzen Leuten hier hab ich dich schon aus der Sicht verloren!"
"Was suchst du denn hier Erika? Hattest du nicht vor gehabt dir einen reichen Kerl zu angeln?", fragte ich leicht lachend und sah die ältere Frau an die ihre Hände in die Hüfte stemmte und leicht lächelnd den Kopf schüttelte.
"Hat leider nicht geklappt. Aber was du hier suchst ist mir auf jeden Fall klar, hast du deinen Abschluss eigentlich nachgeholt?"
Drucksend sah ich sie an und spürte auch die Blicke der Anderen am Tisch, scheinbar waren sie gerade nicht beschäftigt genug.
"Ich hab mit Ernesto alles gemacht was wir konnten, aber als ich die Prüfung machen wollte für die wir gespart hatten ist er mit dem Geld abgehauen."
Wieder schüttelte die Frau ihren Kopf und strich mir leicht über den Kopf.
"Du lässt dich aber ausrauben von dem der dir gezeigt hat wie du auf der Straße überlebt. Dann hast du nicht genug von ihm gelernt."
Ich verzog meinen Mund leicht in Unmut und stand auf, ich wollte nicht weiter mit ihr reden und auch nicht mit den anderen hier, das war einer der Gründe warum ich mich von Erika und ihrer Gruppe getrennt hatte, sie hatten immer eine große Klappe und nur wegen ihr bin ich überhaupt an Ernesto geraten.
"War schön dich gesehen zu haben, wir können noch wann anders reden..."
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2623
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  AAkyeB am 16/5/2018, 19:15

Ko

Auf der Bank liegt er nun halb und schläft friedlich weiter. Nikol war zurückgekehrt in der Hoffnung das die beiden Jungen endlich ein Herz und eine Seele geworden sind. "Ko?" An der Schulter rüttelt sie ihn leicht wach. Genervt sieht er sie an. "Wo hat du den den kleinen Todd gelassen?" "Aufgegessen sieht man das nicht." "Ein schlechter Scherz sogar für deine Verhältnisse." Sie setzt sich neben ihn. Aufrichten ist nicht nötig. "Du kannst nicht so bleiben." "Das hätte ich nicht Gedacht." "Das meine ich doch gar nicht. Ich rede von deinem Verhalten. Sei etwas offener." "Worüber soll ich mit ihm den Reden?" Unter den Armen hebt sie Ko auf die Beine. "Ihr müsst mal zusammen was tun." "Was hast du vor ich möchte mich mal etwas ausruhen, diese Arbeit schlaucht ganz schön."
Todd entfernt sich gerade von einer anderen Gruppe wie ihm Nikol, Ko entgegen stößt. Die beiden fallen auch fast wieder um. Der Asiate kann sein Gleichgewicht aber noch halten und fängt auch den Jungen wieder ab. "Rauft euch endlich zusammen ihr beiden." "Raufen? Willst du das wir uns Prügeln. Das hier ist die Arbeit und keine Schule das könnte uns den Job kosten." Eine Nuss wirft sie Ko gegen den Kopf. "Was soll das den?" "Fangt die. wenn nicht brumm ich dir wieder alle Maden auf die ich beim Mittag in meiner Schale finde. Todd würde das denke ich freuen. Du reagierst gut auf das Essen kleiner. Du bist immer ganz gier dabei." "Das ist ja auch nur Kernzeug." "Dann tauscht euch aus. Damit könnt ihr doch schon mal anfangen."
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3763
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  LaikotheHead am 16/5/2018, 19:28

Todd

Vollkommen überrascht hing ich wieder aufgefangen da und sah nachem ich stand dem kleinen Streit zwischen Ko und der Frau zu.
Als sie ihm die Nuss an den Kopf war musste ich leicht los lachen und vergaß Ernestos Betrug fast wieder, schon weil ich das Nuss an den Kopf werfen ja angedrohte hatte, nicht unbedingt Ko aber immerhin wollte ich das auch machen.
Meine Nuss hatte ich auch noch in meiner Faust, es war meine jetzt.
"Wir könnten sicher das Essen tauschen, der Körnerbrei verstopft mir schon fast Eingang und Ausgang!", ich hatte sicherlich kein Problem mal wieder etwas Fleisch zu essen, da konnte Ko den Maden, Körner, Früchte Krams auch mal haben.
"Meine Spatzenmahlzeit wird dir sicher auch schmecken!"
Direkt als die letzte Person dazu traf in den Raum kamen auch die Arbeiter schon mit den Schalen und wir setzten uns wieder an einen der freien Tische.
Die Schale anhebend hielt ich sie Ko entgegen.
"Es ist deine Sache, willst du es oder nicht? Auf der Straße hab ich mit meinen Leuten auch immer so gehandelt, das was geplündert worden war wurde auch geteilt."
Ich war mir nicht ganz sicher ob Ko einer der Schnösel hier war oder auch von der Straße kam, London war doch eine etwas große Gegend, da konnte man sicher nicht jeden kennen.
Das komische jetzt war aber auch das die Frau bei uns blieb und der Russe nicht zu uns kam.
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2623
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  AAkyeB am 16/5/2018, 19:48

Ko

Das Essen besteht wieder ausschließlich aus Fleisch. Ich überlege eine Weile. Käfer und Körner sowie kleine Beeren. Alles ist so klein das ich vermutlich nicht mal viel Kauen muss. Bis heute Abend könnte ich noch etwas ausstehen und beten das ich endlich befreit werde. "I-In Ordnung." Meine Schale schiebe ich langsam zu Todd wobei ich seine entgegen nehme. "Und von mir gibt es noch Zusatz Kleintiere." "Nikol." Sie lacht ein wenig während sie mit dem Löffel mir auch ihre Krabbeltiere aufbürgt. An Todd reiche ich die Gabel weiter damit er das Fleisch besser zu fassen bekommt. "Das ist Nikol." "Ich habe auf Ko aufgepasst als er noch etwas Jünger war. Da waren die ein oder andere Sache über die man besser dabei nicht redet aber das ist ja auch nicht wichtig für euch zwei. Ich denke ihr seid euch sehr ähnlich wenn auch nicht Familiär. Ko hier hat immer nur Ältere unverantwortungsvolle Erwachsene um sich. Dabei ist er eine ganz ehrliche gute Seele. Darum möchte ich das Du auf ihn acht gibst. Zwei Jungen die kurz vor der Tür zum Erwachsen werden stehen. zusammen könnt ihr sicher noch viel mehr hier herausholen. Das hier ist schon der erste schritt. Helft euch ein bisschen." "Sollen wir jetzt immer das Essen tauschen." "Nein ihr seid bei vielen nach einander warnt den anderen vor. Oder gebt Ratschläge was besser wäre." Auf die Ansprache von Nikol fragt und Todd ob wir eine Spritze bei der Untersuchung bekamen. "Ich hab eine Gekriegt. Der Doktor sagte es sei eine Impfung. Ich weiß nur nicht wofür." Nikol zuckt nur mit den Schultern sie kannte die Spritze wohl nicht.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3763
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  LaikotheHead am 16/5/2018, 20:21

Todd

"Jeder der mir gegenüber freundlich ist, ist mir willkommen und ich bin dann auch freundlich.", freudig nehme ich die Schale und das Besteck von Ko an und stellte die Schale auf den Tisch ab.
"Wie Ko ist eine gute Seele? Ich hatte bisher immer den Eindruck das er recht gut klar kam die letzten beiden Tage, auch wenn ich weg war, ich mein ihr seid noch da und so.", ich fragte beide nach der Spritze aber nur Ko hatte sie auch bekommen. 
Still sah ich auf das Essen runter und verzichtete auf das Besteck und schüttete wie zuvor immer das Zeug in meinen Mund, wobei ich erst nur ein Stück des Fleisches in den Mund bekam und was sonst noch in der Schale war, es schmeckte leicht sauer und das Fleisch war recht schlabberig und glibschig, aber essbar, es schmeckte auch recht einfach, nicht viel besser als das was man auf der Straße manchmal bekommen hat.
Mit dem Mund voll kaute ich vor mich hin und sah beide um mich herum nochmal in Ruhe an.
"Ich find es gar nicht so übel hier, wir haben Essen, bewegung, ein Bett, medizinische Versorgung, etwas ungewürztes aber nicht schlechtes Essen."
Schmatzend schluckte ich den Brei den ich im Mund hatte runter und machte mich an den Rest und grinste glück vor mich hin.
"Das ist wirklich nicht schlecht das ganze hier. Wann immer du willst Ko, wir können tauschen und teilen! Was ist eigentlich mit dem dritten aus unserem Zimmer?"
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2623
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  AAkyeB am 16/5/2018, 20:42

Ko

"Rupin also.." Die Frau springt ihm sogleich ins Wort. "Er möchte momentan viel mit seinem Onkel reden. Er nennt ihn nur so aber die beiden scheinen schon länger in der Vergangenheit zusammen gesteckt zuhaben." "Aha." Mit dem Löffel esse ich langsam das allerlei. Es ist etwas Geschmackvoller als das Fleisch. Wenn man schlingt wie der Junge kann man auch nicht viel schmecken. "Du musst wirklich in einer harten Ecke gelebt haben wenn du dich immer so auf das Essen stürzt. Das hat Ko auch mal gehabt. Im Heim bekamst du dann aber Regelmäßig Essen. Da hat sich dein Appetit wohl beruhigt." "Naja." Mit der abwechslungslosen Diät komme ich nur nicht so gut klar. Denke ich. Die Körner und Krabbelviecher kann ich ohne groß einen Unterschied zu merken essen. "Versuch es nachher mal mit einer Schiebe Bewegung. Das hilft allem da unten sicher auf die Sprünge." "Ich hab das Gefühl ewig nicht mehr vernünftig auf Toilette gewesen zu sein."
Noch bis zum Ende des Tages der mit Abendessen eingeläutet wird bleiben wir in der Halle. Nikol baut mit Todd zusammen Bechertürme. Was sie mir sagte was ich zutun habe brachte leider nicht viel. Die beiden kann ich halbwegs ohne mich groß zu bewegen beobachten. Zum Abendessen nehme ich das Fleisch wieder selber. Inklusive der Konsequenzen. Nach der Schale wurde mir ziemlich schlecht. "Braucht Hilfe." "Rupin. Alles mit deinem Onkel ok." "Er müde." "So, so das hier ist Todd." "Wissen. Soll Ko kleinem helfen." "So klein bin ich auch nicht.. Neben dir ist aber jeder ein Zwerg." Der Russe tritt hinter den Asiaten und drückt ihn wieder wie es ihm schon mal geholfen hatte.
Es löst sich nicht. Er drückt mir alle Luft raus. "Stopp- Stopp ich ersticke noch." Außer Atem werde ich los gelassen und setze mich. Außer das alles unangenehm hoch und Runter gedrückt wurde ist es unverändert. "Hilft nicht." "Nein Ich trinke besser noch etwas bevor es den weg zurück entschließt." Mit einem der Plastikbecher von dem Turm Spiel geht er zu einer Wache um nach Wasser zu fragen und nochmal nach etwas das ihm Helfen könnte oder überhaupt einer Antwort für das alles.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3763
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  LaikotheHead am 16/5/2018, 20:58

Todd

"Naja auf der Straße kam ich sonst ganz gut klar, aber seitdem mein Kumpel mich ausgeraubt hatte hab ich keine Chancen gehabt weiter zu kommen. Der hat mir meine Chancen auf bessere Versourgung damit ganz schön zerqrätscht."
Nikol erinnerte mich etwas an meine Mutter mit ihrer freundlichen Art, aber das wollte ich ihr nicht sagen, am Ende meinte sie vielleicht das ich ovoll der Freak wäre.
Ko schien beim Abendessen wieder zu dem normalen Umstand essen zu wollen, was nicht gerade gut aussah.
Ihn und den Russen ruhig beobachtend kam ich mir etwas fehl am Platz vor.
Scheinbar wurde Ko gerade krank und selbst der große konnte ihm nicht viel helfen.
Auf den Weg ins Zimmer scherzte ich noch etwas rum mit Nikol bis die Wege sich trennten.
Im Zimmer angekommen fragte ich mich was für eine Spritze wir wohl bekommen hatten, mir war fast zu gut gerade, vielleicht lag es wirklich daran das wir hier sicher waren.
"Sag mal Ko... wie lange hast du auf der Straße gelebt? Ich mein, du hast nicht ausgesehen wie einer von der Straße bisher..."


Dr. Kabula

Man hatte beobachtet wie die Leute ihr Essen tauschten zum Teil und war darüber nicht gerade froh, aber man wollte die Leute auch nicht zu sehr dran hindern, da jeder sicherlich auch andere Bedürfnisse in ihrem noch menschlichen sein hatte.
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2623
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  AAkyeB am 16/5/2018, 21:20

Ko

Rupin kann oben wegen seiner Größe nicht schlafen. Er hilft mir beim hoch klettern. Die Wache gab mir nur etwas Wasser, aber keinen weiteren Besuch bei einem Doktor. Den Overall lasse ich schon gezwungenermaßen offen stehen. Darin fühle ich mich schon wie eine Presswurst.
"Eigentlich habe ich nicht lange auf der Straße gelebt. Bis zu dieser Stellenanzeige habe ich noch am gleichen Tag in einem Obdachlosenheim gelebt." Keuche ich hervor als Antwort. "Ich wurde raus geworfen weil ich meinen Job unglücklicherweise ebenso am Monats Ende angekündigt bekam das ich nicht mehr gebraucht werde. So wollte man mich auch nicht im Heim behalten und lieber an ein Waisenhaus abschieben. Mit 19 ist man nur schon erwachsen. Darum fragte ich Fred, einen Freund ob ich bei ihm noch unter käme. Da sind aber auch alles Plätze voll." Alles was er spricht klingt sehr anstrengend.
Mit dem Körper kenne ich mich nicht aus. Biologie hatte ich noch nie aber wenn ich morgen nicht endlich ruhe finde werde ich zumindest Satt und Trocken an etwas sterben. Alles ist besser als in der Gosse zu versauern.

Nur weil das Atmen von oben langsamer wird erkenne die beiden unten das Ko schon eingeschlafen ist. "Gute Nacht." Sagt Rupin der sich unten in das Bett legt. Seine Großen Blonden Augenbrauen sind etwas Hoch gegangen und haben die zwar kühlen Blauen auch die aber dennoch Rund sind enthüllt. Sie sehen Freundlich aus trotz dem Restlichen äußeren des Russen.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3763
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  LaikotheHead am 16/5/2018, 21:34

Todd

"Du hörst dich nicht gut an...", bevor ich eine weitere Antwort bekomme ist Ko schon eingeschlafen.
Von unten höre ich noch ein gute Nacht und sehe runter zu Rupin dem ich genauso eine gute Nacht wünsche.
Rupin war wirklich mehr von einem Teddybär als ein böser Bube, so schien es mir gerade und ich legte mich auf mein Bett um auch zu schlafen.
Am Morgen weckte uns wieder die Sirene und die Wachen, diese zog mich aus dem Bett und untersuchte meine Arme und meinen Rücken und schüttelte den Kopf und man nahm schnell wieder eine Probe von meinem Blut, wollen die einen hier leer saugen?
Ko murrte wirklich komisch auf seinem Bett als man nach ihm sehen wollte und dieses Mal nickte die Wache.
Was auch immer dieses Zeichen bedeutete, auf jedenfall war Ko wohl anders dran als ich.
Rupin wurde nicht wirklich beachtet von der Wache.
Ein Arbeiter kam herein und man hob Ko aus dem bett und schien ihn zu einer Toilette zu schleppen während wir anderen uns aussuchen konnten ob wir zum Klo gehen oder erst frühstücken.
Ich entschied mich zu folgen um zu sehen was sie mit Ko anstellen würden und winkte dem Russen hinterher als er kurz rüber sah.
Nikol wollte ja das ich auch etwas aufpasse, falls ich sie nicht falsch verstanden habe.
"Wir brauchen den neuen Obverall für ihn und müssen sehen das sich sein Zustand wieder stabilisiert, sonst wird es ihm wie den anderen ergehen und das können wir uns mit dem zweijüngsten hier nicht leisten."
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2623
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  AAkyeB am 16/5/2018, 21:57

Im Halbschlaf wird er vom Bett herab geholt und zu den Toiletten gebracht. Seine kompletten Klamotten ziehen sie ihm aus und drapieren in auf einer der Toiletten. Völlig erschöpft hat der Junge den Kopf in den Nacken gelegt. Er hat nicht die Kraft sich zu wehren. Er schwitzt ziemlich stark und wird in der Prozedur nur noch mehr zu schwitzen gebracht. Eine minimale Annähernd Violette Färbung ist am Unterbauch schon zu erkennen die einen Großteil seines Leides erzeugt. In den neuen Overall zerren sie ihn nachdem sie versucht haben den knoten noch etwas zu lösen. Eine der Wachen gibt etwas beischeid was Ko selber nicht versteht. Zu Zweit bringen sie den Jungen Mann in die Halle zu seinem Platz. Müde und entkräftigt lassen sie ihn Erstmal auf der Bank zurück.

Ko

Es ist wie im Nebel. Mir ist ziemlich schlecht. Kotzen kann ich aber nicht, Kacken kann ich nicht. Ich wünschte mir das ich platzen könnte. Es soll nur bette ohne Schmerzen sein. Es gibt heute kein Fleisch. Das da vor mir sieht mehr wie ein Dicker Saft aus Beeren aus. Roten beeren, oder doch Blau?
Rupin und Todd sitzen vor Ko. Der Russe sah mit an wie Ko hergebracht wurde dicht gefolgt von Todd. "Er ok?" Fregt er mit einer stillen Stimme die im Morgendlichen Geplapper der anderen Arbeiter fast verschwindet. Nikol ist auch Prompt zur stelle und umklammert erstmal vorsichtig Kos Kopf. Ihre Hand hat sie auf seinem Kopf und an den Flaumigen Haaren seines Kinns. "Ko sieh mich an. Bist du ok?" Purpur Rot hat er die Augen geschlossen und atmet lautstark weiter.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3763
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  LaikotheHead am 17/5/2018, 04:50

Todd

"Die haben versucht ihn wohl dazu zu bringen was auch immer ihn da verstopft rauszubekommen, aber scheinbar hat es nicht funktioniert!", etwas ausgeregt antwortete ich dem Riesen und rief beinahe gegen das Geklapper und Geraune der Menschen an.
Nervös und immer noch Ko beobachtend lief ich schon ein wenig aufgeregt hin und her.
Als ich eine Wache sah lief ich rüber und tippte ihn vorsichtig an.
"Entschuldigen sie, aber mein Zimmergenosse den sie eben herumgeschleppt haben, er sieht absolut nicht gut aus und.."
Er unterbrach mich in dem er sich wegdrehte. Immer und immer wieder wenn ich versuchte mit ihm zu reden.
Wütend stapfte ich zurück an unseren Tisch und nahm meine Schale wieder mit zu der Wache und bewarf ihn dann mit dem Inhalt.
Die Wache drehte sich mit verzerrten Gesicht zu mir und packte mich am Kragen.
"Du kleiner Schisser! Pass mal auf! Deinem Freund wird nachher sicherlich geholfen! Aber du hast dich hier nicht so aufzuspielen!"
"Ich dachte es geht hier um gute Arbeit? So kann er nicht helfen und das wird ihn auch nicht die Chance geben hier zu bleiben!"
Die Wache warf mich zu Boden und verließ den Raum und ich ging schnell wieder zurück zu den anderen.
"Ich glaube das war scheiße... aber vielleicht kommt ja jetzt irgendwer?"


Dr. Kabula


Benachrichtigt über den Vorfall ließ er einige der Assistenten aus seinem Beobachtungsraum hinunter in den Aufenthaltsraum gehen um sich ein Bild über die Situation zu verschaffen.
Die anderen Teilnehmer waren auch aufmerksam geworden und sahen sich etwas verwundert um.
Bei Ko und der Gruppe angekommen tastete einer den Bauch wieder ab und schien sich ein Bild darüber zu machen was genau da vor sich ging, als er zu dem Schluss kam das sich gar nichts tat winkte er dem anderen Assistenten zu der sofort wieder verschwand um ein paar Arbeiter zu holen.
"Macht euch keine gedanken um das was hier passiert, man wird sich um ihn kümmern" und damit wurde Ko wieder mitgenommen, dieses Mal sollte alles aus ihm herausgepumpt werden damit er nicht wie andere zuvor an seinem Leiden in den ersten Tagen draufgeht.
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2623
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  AAkyeB am 18/5/2018, 16:12

Unsanft wird Nikol von Ko weg geschoben. Die Leute die hinzukamen tasten ihn wieder ab und entfernen ihn erneut aus der Halle. Sein Atmen holpert beim auflesen und fort tragen immer mal wieder. Unter sich sieht er nur den weißen Plastikboden der sich so Rau anfühlt, ein wenig als stände man auf Sandpapier.
Aufrecht setzt man ihn auf einen Stuhl und tastet erneut nach. Der Körper ist die vielen Mengen nicht gewohnt. Eigentlich hatte man bei mehr Probaten mit diesem Problem gerechnet. Das viele kleine Körnerzeug und die Käfer und Beeren scheinen aber besser zu bekommen. Das Fleisch verdaut sich wegen der eintönigen Ernährung eines Obdachlosen schlechter und darum geht es ihm derart schlecht. Medizinisch ist es auch kaum mehr zu retten.
Von den schmerzen schon zu sehr betäubt führt man ihm einen Schlauch ein. Von den Beobachtungen wusste man zumindest das er gut gekaut hatte. Sobald die Sonde vorne am Schlauch den Mageneingang passiert wird die Maschinerie zum Auspumpen angeworfen. Einige kleine Blutungen sind schon auszumachen von der Überbelastung. Bei schlimmeren Schäden oder kompletten Riss des Gewebes wäre er von Innen heraus verblutet. Sie kamen nochmal Rechtzeitig.
Alles wird heraus gepumpt. Die Mahlzeit des ersten Tages hatte es anscheinend als Einzige geschafft weiter in den Verdauungstrakt zu gelangen. Ko selber bleibt unaufmerksam von allem um ihn herum. Durch die verlangsamte Nährstoff Aufnahme ist es als hätte er seit dem Ersten Tag nichts gegessen. Sie würden klein Anfangen müssen und alles im Auge behalten, ehe so etwas noch einmal geschieht. Abgesehen die ersten Symptome zeigen sich dann ist das etwas ganz anderes.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3763
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  LaikotheHead am 18/5/2018, 16:36

Todd

Nachdem doch Jemand kam und Ko mitnahm, sah ich Nikol und Rupin etwas stolz und doch auch etwas erschrocken an.
"Ich glaube das war doch ganz gut... Ich frage mich aber warum es ihm so schlecht ging..."
Wieder hinter den verschwundenen Leuten hersehend, dachte ich nach ob das mit der Spritze vom Vortag zu tun haben könnte.
Ich wunderte mich aber auch warum man mir wieder Blut abgezapft hatte und Ko nicht.
Das Essen verging weiter wie zuvor und auch der Tag machte kaum einen Unterschied zu dem davor, wir machten wieder unsere Sportübung und auch sonst noch ein paar Übungen wie in der Schule als Tests damit wir wohl beschäftigt waren.


Ein paar Wochen später


Todd


Seitdem das Projekt gestartet war, waren jetzt um die 2 Wochen sicher vergangen, mein Zeitgefühl hat noch mehr gelitten als vorher schon und unsere Essensportionen sahen nicht wirklich anders aus in der Zeit, wir bekamen nicht mehr Tests sondern immer mehr sportliche Aufgaben sodass unser Tag fast nur noch aus Sport bestand.
Ko war an dem Tag zwar wieder aufgetaucht aber der sah damals nicht gerade gut aus.
Auch hatten er und ein paar Leute um mich herum sich verändert, in den Overalls die sie Trugen hatte sich etwas an den Armen gebildet, das aussah als wäre es fast wie Fell.
Mit hatte man auch vor einer Woche gesagt das mein Blut falsch untersucht worden war und eine neue Sprtze gegeben.
Man meinte die Medizin der ersten Spritze brauchte eine Woche um ausgeschlichen zu sein und keinen Schaden anzurichten mit der neuen Medizin. zwei Tage später hatte man mir auch den neuen Overall angezogen den immer mehr Leute bekamen, Rupin hatte ihn kurz nach Ko schon bekommen und mittlerweile auch so einen komischen Flaum wie Ko.
Was auch immer dieses Projekt hier war, ich machte mir bisher nichts draus, es gab mir ein Dach und Essen und das bisschen Sport jeden tag hielt uns gesund.
Wobei mittlerweile hassten die Wachen mich wohl und nannten mich oft eine Labertasche oder ähnliches und das sie mein erstes Ergebnis besser fanden als das was jetzt wohl auf mich zu kam.
Auch gab es jetzt eine kleine Hierarchie hier, der Mann der mich immer wieder noch zwischendurch triezt wenn keiner hinguckt war mittlerweile richtig dicke mit den Wachen, ein paar Andere hatten einen ähnlichen Status und wieder andere waren ganz verschwunden. Die Gruppe insgesamt hat wohl mit rund hundert Leuten gestartet und rund 30 Leute waren weg.
Auch verschwanden hin und wieder welche.

Heute war ein neuer Tag und ich streckte mich erstmal ruhig, während ich die anderen beiden begrüßte.
"Wieder ein neuer Tag im Flauschhausen bei euch?" Ko hatte so wie seine Haare einen schwarzen Flausch an den Armen und Rupin gräulich weiß. Als ich meine Arme kurz abrubbelte spürte ich das sich dort auch leichter anfänglicher Flaum nun befand, und es fühlte sich wirklich an wie Flaum, nicht wie Haare, zuvor war es eher leicht knubbelig immer unter meiner Haut.
"Komisch... bei mir ist das auch schwarz?"
Vom Bett runter gesprungen sehe ich beide ruhig an.
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2623
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  AAkyeB am 18/5/2018, 16:54

Ko

Aufgewacht bin ich in der Halle. Mir ist nicht länger schlecht und Rupin und Nikol wirken sichtlich erleichtert, wobei ich es tatsächlich bin. Das Essen hat sich unglücklicherweise nicht in Luft aufgelöst. In dem Plastikbecher ist auch etwas neues. Eine leicht verfärbte Flüssigkeit. Wasser ist das keines. Ich koste es mal. Es schmeckt seltsam meine Zunge ist ganz Taub von dem Saft. In der Schale so kommt es mir vor ist weniger, oder ist es schlicht kleiner geschnitten. Am Test nehme ich für diesen Tag noch teil.
Die Änderung der weniger Feuchten Duschen hinterlässt in den nächsten Woche seine Spuren an mir. Der Art viele Haare habe ich schon seit der Pubertät nicht mehr am Körper gehabt. Dieses Fleisch muss wirklich ein ganz billiges zeug sein mit ohne ende Hormonen. Die Haare Sprießen mir seit Wochen nun wie verrückt. In der Dampfdusche bekomme ich das Weiche Zeug kaum sauber. Es juckt mich schon zu lange das ich es nicht mit einem Tag festlegen kann. Unter dem bin ich schon rot gekratzt. Es fällt schwer dies alles zu Ignorieren. Die Nahrung bleibt dennoch unverändert. Ohne beweise kann ich nicht auf das Essen verzichten. So werden die Haare einfach weiter Sprießen.

"Ja, auch schönen Guten Tag." "Kratz nicht viel." "Es Juckt was soll ich sonst tuen?" Zu Dritt haben wir uns gut zusammen gelebt. Rupin kann den Juckreiz wirklich gut Ignorieren oder er hat einfach keinen. Auf meinem Bett sieht es schon seit einiger Zeit aus als hätte Jemand Schwarze Wattebäusche zerrupft.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3763
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  LaikotheHead am 18/5/2018, 17:10

Todd

"Sagt mal Leute, sind das wirklich Haare? Ich meine, jetzt wo es bei mir auch beginnt fühlt sich das nicht gerade haarig an...", Ko hatte sich auf seinem Bett schon wieder wohl ausgekratzt in der Nacht und fing nun wieder an.
"Lasst und frühstücken gehen, vielleicht hat Nikol ja auch dazu was zu sagen." wie nun schon eingelebt gingen wir in Richtung des Essensraums, die Sirenen hatte man nach einer weile abgestellt nachdem über die Hälfte dazu kam von alleine aufzustehen.
Meine Diät war immer noch die Gleiche gewesen bisher, aber heute gab es was anderes für mich und mir blieb die Sprache weg.
in meiner Schale waren neben den Insekten und Körnern kleinere Eier und kleinere Fleischstückchen.
"Hat man mir einen neuen Salat zusammengestellt? Die Eier sind ja roh? Ist sowas gesund?"
Es war eher eine rhetorische Frage, die Eier würde ich auch so essen. Zerschlagen über den Ganzen ass ich wie immer alles fast in einem Schwung, die Leute um uns herum mieden uns jüngeren mittlerweile auch immer und schienen nicht begeistert zu sein, daher gab es auch unter uns jüngeren nun auch Leute die sich gruppiert habe.
"Heute wird eine weitere Untersuchung mit Besprechungen abhalten, macht euch bereit, es wird dieses Mal den ganzen Tag dauern."
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2623
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  AAkyeB am 18/5/2018, 17:26

Ko

Seit etwa einer Woche ist in dem Fleisch ein Unterschied auszumachen. Da sind Helle und dunkle Streifen, aber auch dicke Maden und Beeren finde ich immer häufiger. Das Dunkele Fleisch ist zäh, meine Schätzungen gehen stehts in alle Richtungen. Aktuell vermute ich das das Taube und Schlange sind. Oder Eine Eidechse würde auch hinkommen. Das Dunkle Fleisch schmeckt besser, nein es schmeckt nur nicht so Erdig wie das Helle. "Salmonellen bekommen die hier Irgendwie vermieden." Ich halte ein Rohen Fleischstreifen hinauf. Am Anfang war es mal leicht angedünstet. Jetzt ist es Rosa und deutlich fester. Die Streifen sind noch kleiner Geschnitten. Mich beschleicht das Gefühl seit ich Krank war das man von mir gar nicht mehr verlang zu kauen. Rupin bekommt bis auf weiteres immer das gleiche Krabben zeug mit Larven. Er erzählte aber auch schon von kleinen Fischen im Essen.
Kratzen und essen ist nicht so leicht, von Zeit zu zeit kratze ich mich auch mit der Gabel und muss die Haare dann aus den Zacken fummeln. Die Gabel halte ich dabei gerade hervor. Die Haare sind ganz weit aufgespalten. Spließ kriegt man aber wenn man sich nicht Ordentlich Waschen kann.
Ich zupfe die Haare wieder von der Gabel und esse zu ende. Nikol hat sich mit einer anderen Frau nun schon lange zusammen getan, sie sagte uns zu dem Thema. "Ich bin nicht eure Mutter. Wenn etwas schlimmes sein sollte könnt ihr aber Trotzdem kommen." Sie brauchte bis Ende der letzten Woche um nicht ihre Insekten an uns abzuschieben.
"Wir bekommen also wieder eine Untersuchung." "Denkst schlimmes?" "Nein ihr doch auch nicht außer dem Haarflaum gibt es ja auch nichts neues zu sagen."
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3763
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  LaikotheHead am 18/5/2018, 22:23

Todd

"Aber wie ich eben gesagt habe... Denkt ihr wirklich dass das Haare sind?"
Den Brei aus Ei, Fleisch, Körner und Früchte weiterhin mampfend sah ich Ko und Rupin an, die Beiden machten sich wohl nicht so viele Gedanken um das alles hier.
"Ich mein, wir machen hier jetzt Übungen und keine Tests mehr seit zwei Wochen, viele hier bekommen diesen komischen Flaum und so... Und es sind noch nicht mal alle die hier zu diesem Flaum gekommen bisher..."
Leiser werden sehe ich das eine der Wachen zu mir kam und mich beobachtete.
"P6C, die Schale muss auch gegessen werden, das ist Bestandteil ihrer Mahlzeit."
Irritiert sah ich den Mann an und runter auf die verbliebenen Schalen.
Schluckend nahm ich die Schalen und stopfte ich sie mir in den Mund und kaute langsam auf ihnen herum.
"Hmm... Sehr schmackhaft..."
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2623
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  AAkyeB am 19/5/2018, 20:22

Ko

Rupin verzieht keine Miene, darum prüfe ich nochmal ob ich Richtig sehe und höre. Todd sollte auch die Schale des Ei's essen das bei seinem Essen bei war. Es ist nur ein kleines aber die Schale sollte man wirklich nicht Essen. "Ob das so Gesund ist." Flüstere ich ihm zu sobald die Wache wieder fort ist. Wir können uns zwischen den Einzelnen Arbeitsphasen mittlerweile Frei bewegen. Von anderen hörte ich auch schon das sie gerne auch wo anders Essen oder es durch dieses Verstecken sogar komplett sein lassen. Ich denke nicht das dass schon mal erfolgreich war. Die Wachen haben uns wirklich gut im Auge und sind genau das Wachen. Manchmal wissen wir nicht ob das hier nicht mehr der Knast als ein Arbeitsplatz ist. Die Sonne wenn sie in dieser Jahreszeit überhaupt rauskommt haben wir schon lange nicht gesehen. Es könnte gerade mitten in der Nacht sein und wir denken bloß es ist morgens.
Die Wachen leiten uns in der gesammelten Gruppe zu den kleinen Kammern zurück. Darin ist wieder ein Doktor der sich komplett vermummt hat. Meine Erinnerung an den Raum und das was darin abläuft ist ein wenig schwammig. Der Reihe nach eingetreten kommt der Arbeiter nach, ich weiß nicht, 5 Minuten wieder raus.
Im Zimmer wird meine Erinnerung schnell klarer. Maße nehmen Blut und Speichelprobe. Körperliche Untersuchung. Den Klettverschluss des Overalls öffnet er und sieht den dünnen schwarzen Flaum auf meinem Körper an. Aus den Ärmeln raus tastet er meine Arme mit ziemlichem druck ab. Von dem Flaum rupft er mir auch etwas vom Bauch. Da wo es gerade aufhört. Ich müsste meinen Vater fragen ob wir alle so behaart waren, zunächst werde ich aber heraus geschoben.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3763
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  LaikotheHead am 19/5/2018, 20:52

Todd

Nachdem Mahl ging es wieder rüber zu der Untersuchung. Der vermummte Arzt heite war um einiges ruppiger als jeder davor und schien sich seiner Arbeit sehr sicher.
"Fürs Protokoll. Kleines Ergebnis. Weitere Dosis wird verabreicht." Wieder eine Spritze. Was war heute los? War das alles so richtig? Verwirrt ging ich aus dem Raum und kam mir etwas übel vor. Auch blieb die genannte Besprechung blieb aus. Mit Ko wieder vereint sah ich ihn eine Weile ruhig an und schüttelte den Kopf.
"Lass zur Arbeit gehen...", ohne auf Ko zu achten ging ich schon vor und sah wie die Arbeitet im Raum begannen Stangen nahe der Decke anzubringen.
"Was soll das werden?"
"Eine neue Übung für euch um euer Gleichgewichtssinn zu erweitern. Muskeln habt ihr die letzten Wochen ja aufgebaut, jetzt sind eure Sinne dran. Komm am besten schon einmal her."
Der Mann packte mich beim Arm mit einem Grinsen und ließ mich auf einer der festen Stangen stellen.
Sie war kalt unter meinen nackten Füßen und auch hetzte ich in die Hocke um mich mit meinen Armen schnell festzuhalten und nicht runterzufallen.
"Das ist nicht Sinn der Übung. Du sollst ohne festhalten dort stehen!", rief man mir zu.
"Hat das dir deine Sprache verschlagen?"
Leicht keuchend sah ich in die beängstigende Tiefe und schluckte ein zwei mal.
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2623
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 24

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  AAkyeB am 19/5/2018, 21:11

Ko

Wenn ich meine Arme unter all dem Flausch noch sehen könnte, könnte ich wohl bestätigen das es mehr Muskulatur gibt als vorher, aber so sehen meine Arme auch schon ohne dieses wissen breiter aus. In den Glatten weißen Wänden kann ich eine dunkle verschwommene Reflektion von mir von Zeit zu zeit sehen. Ich muss momentan doch aussehen wie ein Gorilla mit den ganzen Haaren am Körper. Es hält Warm das muss man dem ganzen aber lassen. Es wirkt manchmal ziemlich Kalt in unserem Arbeitsumfeld.
Der kleine der oben auf der Stange steht wackelt wie Grüne Götterspeise. Rupin hat sich unter der Stange hingestellt. Die Arme breitet er nicht aus un macht auch sonst nicht was den Anschein hat helfen zu wollen. Ich denke er hält sich nur bereit. Spielt aber kaum eine Rolle. Wir werden auch prompt auf die Stange geschickt. Vorne über versuche ich mich an der Stange festzuklammern mit den Zehen. Das Gleichgewicht zu halten ist auch nicht so leicht. Der Russe hält sich einfach auch an der Decke fest. "Rupin das ist Betrug." Er nimmt die Arme Runter und bleibt einfach kerzengerade stehen. "Das ist immer noch Betrug..." Der Arbeitsleiter steht noch unten mit den Wachen. Wir stehen alle hier oben auf der Stange. "Sollen wir jetzt einfach so stehen bleiben?" Fragen die ersten die ordentlich herum wackeln im Versuch nicht runter zufallen. Es ist nicht tief aber austesten was passiert wenn man runter fällt will ich nicht. Vom Leiter gibt es dafür sicher wieder ärger. Der ist ziemlich Kleinkariert was die korrekte Ausführung von Übungen betrifft.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3763
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: V@gのL - LifE CaGe

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten