Iced World

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach unten

Iced World

Beitrag  LaikotheHead am 21/7/2016, 15:25

Um mich herum war es kalt als ich erwachte.
Schnee und Eis bedeckte Bäume, versunkene Häuser und Wege.
Meine Augen waren verklebt, die Wimpern mit kleinen Kristallen bedeckt wie ich mich aufreckte und von dem Schnee der auf mir lag befreite.
Nichts um mich herum regte eine Erinnerung in mir und so schritt ich langsam und unsicher aus dem Krater in dem ich gelegen hatte.
Die Welt hatte keine Farbe mehr, keine Kontraste, der Himmel verschmolz mit dem Boden auf dem ich wandelte je länger ich vor mich hin ging.
Niemand, keine Menschenseele zeigte sich mir auf meinem Weg und immer wieder brachen Teile des Bodens weg wie ich ihn betrat.
Wer ich war? Mein Name ist… Luminor.
Luminor wie der Leuchtende, hat mein Papa immer gesagt wenn wir in den Wald gingen um die Hirsche zu beobachten. Das war auch meine letzte Erinnerung und ich habe meinen Papa nicht gefunden.
Er lag nicht bei mir im Schnee und auch nicht auf dem Weg den ich gerade ging.
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iced World

Beitrag  AAkyeB am 21/7/2016, 15:43

Ich habe Angst im Dunkeln. Seit ich wach bin ist es Dunkel. Kann es nicht etwas anderes Sein.
Wände. Der Boden. Nichts ist hell.
Kann mir jemand begegnen und sagen wo ich bin? Wer ist ich bin?
Selbst meine Stimme kommt mir nicht bekannt vor. Was ist das nur für ein Ort. Eine lange Kiste. Das weiß ich jetzt.
Es ist ein langer niedriger Raum. Am ende. An beiden Ende habe ich einen Durchgang ertastet. Jetzt müsste ich nochmal zurück. Die Tür stoße ich auf.
Mein Augen werde von weißem Licht geblendet. Der Boden ist kalt und in die Luft entlasse ich kleine Weiße Rauch Wolken.
Der Weg ist frei. Nur noch mehr des Kalten weißen etwas liegt vor mir. Gibt es ein Wort dafür. Es liegt mir auf der Zunge.
Wie es nur noch das Weiß gibt kann ich nicht mehr umkehren. Mir ist Kalt ich hätte in der Kiste bleiben sollen.
Mit Stumpfen Muskeln wander ich weiter durch das Weiße.
Wenn mir zumindest sein Name einfallen würde.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3819
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iced World

Beitrag  LaikotheHead am 21/7/2016, 15:48

Den Wald hatte ich nun verlassen und kam an mehr und mehr Häusern vorbei.
Viele der Fenster waren eingeworfen oder alles war komplett eingeschneit, man konnte nichts mehr erkennen. Auch fand ich keinen weiteren Menschen, auch hier nicht, nirgendwo wie es mir schien. Je weiter ich dem Zentrum aber entgegen kam, desto mehr verschneite Krater lagen um mich herum und ein großes Gebäude eröffnete sich mir.
In unserer Stadt gab es eine Shoppingmall, das musste sie sein.
Vielleicht haben sich dort alle versammelt als sie wach wurden nachdem der Schnee kam? Vielleicht war Papa auch dort oder wenigstens Mama mit Reginald unserem kleinem Dachshund. Reginald liebte Schnee und den Wald über alles, nur durfte er meist nicht mit in den Wald da er sich oft verlief unser kleiner Frechdachs!
Aber jetzt wo ich darüber nachdenke… Es war fast schon Herbst als wir in den Wald gegangen waren, wie kommt es das jetzt Schnee in Massen in der Stadt und dem Wald liegt und ich sogar begraben war? Was war geschehen?
Ich trat derweil vor die Mall und versuchte die ersten Türen zu öffnen, alles sah so unberührt aus, so kalt wie meine Hände die fast schon an den Türgriffen festhingen als diese nicht öffnen wollten. Gelöst blies ich in meine Hände die rot und rissig wurden von der eisigen Kälte der ich sie aussetzte, doch seltsamerweise war der Rest von mir nicht kalt. Ich trug eine dünne Jacke, lange Hosen und einfache Turnschuhe zum Schnüren, hatte ich sie von Mama geschenkt bekommen kurz bevor der Sommer rum war, auch damit ich mir endlich merkte wie ich die Schleife zu binden hatte.
Ich versuchte durch die eingefrorenen Fenster nun zu sehen, aber es klappte nicht.
Langsam wurde ich mir klar das hier niemand sein konnte und ein Gefühl kam in mir auf, Angst, Angst das hier alle Tod waren. Ich ging langsam zur nächsten Tür und versuchte mich wieder daran, aber auch sie und die nächste waren zu gefroren.
Einzig die Notausgangstür war noch übrig und meine Hoffnung schon so klein das ich mich lustlos an diese lehnte und runter rutschte.
Mein Atem machte kaum erkennbare kleine Wölkchen in die Luft wie ich nun da saß und nicht verstand was geschehen war.
Warum dieser Schnee, wo waren alle, wie spät hatten wir es und welcher Tag war es?
Frustriert seufzte ich und stand wieder auf um mich nun doch an der Tür zu probieren.
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iced World

Beitrag  AAkyeB am 21/7/2016, 16:09

Weitere Graue Kästen finde ich. Auch ihre Bezeichnung kommt mir nicht in den Sinn.
Mein Körper bewegt sich nicht mehr gut. Von weiten sehe ich eine Schwarze Gestalt.
Mit Mühe versuche ich ihr etwas zu zurufen. Meine Stimme kann ich selber kaum hören. Also folge ich der Gestalt.
Die Kisten sind alle auch von der Kälte bedeckt. Das Weiß hat sich stellen weise zu Haufen aufgetürmt.
Der Schatten bleibt das einzige was zu leben scheint. Seine Spur verliere ich an einer Großen Durchsichtigen Kiste.
Drinnen liegt auch das Weiße zeug.
Die Durchgänge geben nicht nach. Die Öffnungen an der Kiste sind nicht zu erreichen. Ganz weit oben liegen sie.
Hinter der Kiste finde ich einen letzten Durchgang die Türe ist angelehnt. Hier kam also jemand herein.
Ehe meine Glieder von der Kälter noch mehr versteifen folge ich langsam in die Kiste wo es hoffentlich wärmer ist.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3819
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iced World

Beitrag  LaikotheHead am 21/7/2016, 16:13

Mittlerweile spürte ich auch den Hunger der sich meldete und wie schwach ich eigentlich war, so müde… Und doch sprang die Tür auf und ich stürzte mich selbst hinein.
Das Gebäude versprach mit einer komischen Atmosphäre plötzlich immer mehr Sicherheit als die eisige Kälte da draußen die mich seltsamerweise nicht wirklich befiel.
Einige Male atmete ich ein und aus um mir sicher zu sein reingekommen zu sein und ich sah mich um, die automatischen Laufbänder, Treppen, Geschäfte, Flure, auch hier war alles voller Schnee und Eis. Und keine Menschenseele war auch hier zu sehen. Alte Spuren von Füßen und Schuhen, Abdrücke von Tieren, alles war noch zu sehen, eingefroren in den Boden.
Die Glaskuppel der Decke war in der Last des Schnees eingebrochen.
Das war alles was ich von meinem Punkt aus sehen konnte.
Alles was sich hier noch befand, war zerstört, verschneit oder gestohlen worden.
Dieser Ort war eine weitere Ruine, ein weiterer Ort an dem ich in den wenigen Minuten vielleicht einer Stunde vorbeigekommen bin wie es scheint.
Vorsichtig ging ich zu den Laufbahnen, die sich als eingeklappte Rolltreppe herausstellten und schlitterte vorsichtig an ihnen hinab um die anderen Ebenen des Hauses zu sehen.
Es kann doch nicht sein das niemand hier in dem großen Haus geblieben ist!
“Ha..Hallo? Ist hier irgendwer? Hallo?”, fragte ich nun, das erste Mal seit meinem Erwachen die Stimme erhebend und sah mich weiter um.
Ich hatte immer noch Angst und hatte nach meinem Aufstehen versucht sie nicht weiter wachsen zu lassen, hatte mich nach meinem Aufwachen an Dinge geklammert in der Hoffnung das alles in Ordnung sein würde wenn ich weitergehen würde.
Ich konnte nicht einmal unser Haus unterscheiden von den ganzen rundherum…
Und jetzt hier allein im Kaufhaus fing ich an zu weinen und zu rufen, aber es gab nicht mal ein Echo! “Ist hier… Hier denn niemand?”, weinte ich lauter und je tiefer ich auf der Treppe schlitterte, desto schlimmer sahen die Läden aus. Es sah hier und da aus als hätte sich wer bis aufs Blut geprügelt, hier und da sah ich Schatten von Personen die ich kein zweites mal ansehen wollte. Hier waren nicht nur Menschen gewesen, nein, sie haben sich gegenseitig umgebracht oder liegen gelassen zum sterben.
Ich brachte keinen Ton mehr heraus und das Ende der Treppe nahte und mir schwante es das es  mir das unten vielleicht jemand auflauern könnte.
Vorsichtig stieg ich ab von den rutschigen Stufen die hier unten noch leicht vorstanden und hockte mich an den Seiten der Treppe ein wenig runter um nicht so schnell gesehen zu werden.
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iced World

Beitrag  AAkyeB am 21/7/2016, 16:30

Es ist ein bisschen wärmer. Den Schatten kann ich noch nicht finden.
Ein Geräusch erschreckt mich. Jemand ruft. Ist das der Schatten. An dem Weg hinab sehe ich runter. Es kommt von unten.
Er sollte da unten sein. "Hi...." Meine Stimme ist von der Kälte eingeschränkt. Vorsichtig folge ich ihm. Der Abstieg ist rutschig. Ich muss auspassen nicht zu fallen. Unten höre ich ihn erneut rufen. Er ist wirklich hier.
Schneller. So schnell es mein Körper kann folge ich der Stimme. In der Hast falle ich nun doch einen Abstieg hinab.
Es ist Zeit vergangen. Erneut ist es Dunkel. Langsam stehe ich auf. Keine Stimme ist zu hören. An einem der Aufstiege ziehe ich mich hoch und sehe mich um. Im hellen bereich sehe ich eine Neue Farbe. Rot. Es liegt unter kalten Durchsichtigem. Was ist das? Um Glieder wie meine verteilt finde ich es.
Eine Spur wo der Boden etwas von dem Weiß befreit wurde muss der Schatten lang gegangen sein.
Den Spuren folge ich. Es wird schnell Dunkel. Ich sollte umkehren. Nicht schon wieder diese Dunkelheit.
Meine Arme und Beine habe bald keine Kraft mehr. Was stimmt nur nicht. Brauche ich etwas. Ich erinnere mich nicht was kann das nur sein. Es ist wichtig das weiß ich.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3819
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iced World

Beitrag  LaikotheHead am 21/7/2016, 16:35

Hier unten lag die zersplitterte Kuppel, hier und da ein paar blutige Stücke und recht wenig Schnee wie ich jetzt nach einigen Schritten vorwärts bemerkte.
Es war auch wärmer als in den oberen Etagen was mich ein wenig verschreckte.
Hier und da waren Menschen zu hören oder wenn Stimmen und ich ging noch ein wenig weiter aus meinem Schutz raus zu einem der Shops der noch recht gut aussah und keine all zu sehr beschlagenen Fenster hatte. Es war dunkel dort drin, aber jemand flüsterte.
Keines ihrer Worte konnte ich verstehen und ich wischte mit einem Ärmel über mein Gesicht.
Es war noch überall Schnee an und auf mir.
Ich sah wieder in das Fenster und hörte nichts mehr.
Waren die Leute verschwunden oder gegangen in der kurzen Zeit?
Mit einem Ruck wurde ich plötzlich umgedreht und zu Boden geworfen und mir entwich ein Fiepsen aus Angst das ich jetzt dran war zu sterben! Schützend hob ich meine Arme und sah dazwischen einen großen Schatten der über mir stand , ein mir fremder Mann der mich einfach nur angrinste und an der Kapuze meiner Jacke packte und wortlos hinter sich herzog.
Röchelnd versuchte ich den Druck den der Kragen nun auf meinen Hals ausübte zu verringern, doch meine Finger wurden zwischen diesen und meinem Hals mit eingeklemmt, der Reißverschluss drückte sich langsam auf.
Doch bevor er weit genug auf war und ich mich befreien konnte wurden die Flure dunkler, keine Geschäfte konnte ich um mich herum erkennen und es wurde wieder kälter.
Als endlich wieder ein wenig Licht meine Augen sehen ließ waren wir in einem Lager angekommen, oder etwas ähnlichen.
Überall waren zerstörte Regale die wie Zellen aufgebaut waren und die Oberlichter waren genau auf diese zugeschnitten, das auch wirklich nur in diesen gemachten Raum Licht hinein kam. Die Wände waren mehr als drei Meter hoch mindestens und der Mann warf mich in eine der Zellen.
Ich schluckte ein paar Mal und atmete tief durch das ich selbst dadurch fast erstickte, vom Gefühl her.
Der Mann sah auf mich nieder, er war groß, schlaksig, hatte wild abstehendes dunkles Haare und hatte sich schon länger nicht rasiert gehabt wie es scheint.
Wieder zu Atem gekommen lehnte ich mich gegen die einzige richtige Wand und sah ihn nur in einer dunklen, blassen Art durch das fehlende Licht.
“War.. warten sie! Warum.. Warum sperren sie mich ein?”
Er sagte kein Wort.
Meine Angst vor ihm wuchs wie er weiterhin nur grinste und grinste.
“Helfen sie mir… Ich.. Ich will zu meiner Familie… Ich will wissen was geschehen ist.. Warum ist alles voller Schnee? Warum..”
Er schüttelte den Kopf und blieb weiter vor mir stehen, ich stand wieder auf und wollte zu ihm, an ihm vorbei, er hatte kein Recht mich hier zu behalten.
Doch er schubbste mich ohne Mühe wieder zu Boden.
Verzweifelt sah ich zu ihm auf und hatte Angst eine weitere Frage zu stellen.
Warum tat er mir das an, wer war dieser Mann? Und warum sperrte er mich ein?
Mein Magen tat schon vor Hunger weh und ich rollte mich kraftlos, es nicht nochmal schaffend aufzustehen, ein. Dann hörte ich ihn sprechen, seine noch so jungklingende aber raue Stimme, so nah bei mir das ich seinen Atem an meinem Ohr spüren konnte.
“Du wirst jetzt so lange hier bleiben wie wir es für richtig halten Affected Deer.”
Und dann verließ er mich, schob ein kaputtes Regal vor meine Zelle und schloss es mit Ketten und Schlössern zusammen.
Wimmernd lag ich nun da, Gefangen von einem Menschen wie ich es war und musste wohl verhungern. Niemand würde hier sein, nicht Papa, nicht Mama und auch kein Reginald.

Irgendwann verlor ich das Bewusstsein vor Hunger und Müdigkeit.


Zuletzt von LaikotheHead am 21/6/2017, 19:06 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iced World

Beitrag  AAkyeB am 21/7/2016, 16:48

Hier ist es warm. Dieser Ort ist verschachtelt. Jetzt höre ich wieder etwas.
Ob das der Schatten von eben ist. "Krr Ha..llo... Krr Warte...Bitte Krr." Überall boxen mit Geräuschen. Das Weiße etwas sehe ich aber nicht mehr. Hier muss jemand sein. Ein Ticken das die ganze Zeit zu hören war wird langsamer. Mit meiner letzten Kraft versuche ich den Schatten zu finden. Ich entdecke niemanden in den Gang. Sollte ich eintreten.
Vorsichtig drehe ich und kehre zur ersten Kiste zurück. Hier war auch die Nasse Spur des Schatten geendet.
"Krr.Ha...l..Krr.O" War hier wer? Er soll mir helfen. Dieses Schwere Gefühl. Weiß er wer ich bin? Wo ich bin?
Was soll ich sein? Die Kiste ist leer gefegt. Oder anderes gestellt. Holz Rahmen sind anders aufgestellt.
Angelehnt an eines gehe ich zu Boden.
Irgendetwas musste ich gegen dieses Gefühl haben. Es fällt mir nur wirklich nicht ein.
Was war es nur. Wieder die Augen zu schließen war es glaube ich nicht. Was war es nur. Warum liegt mir alles nur auf der Zunge aber kommt nicht zum Vorschein. Was ist es nur nochmal.
Auf dem Boden gebe ich mich der Schwere geschlagen.

Mit starrem Blick bleibt er stumm auf den Boden neben dem einem Regal liegen.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3819
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iced World

Beitrag  LaikotheHead am 21/7/2016, 17:04

Der Unbekannte hatte schon längst den zweiten Besucher ausfindig gemacht, war aber zu dem Entschluss gekommen sich erst um den mobileren zu kümmern. Nachdem er diesen eingesperrt hatte ging er zurück in den Verkaufsraum des größten Geschäfts den Mall und sah das sich der zweite Besucher immer langsamer bewegend in diese Richtung schlug bis er zu Boden ging.
Wortlos machte er sich auf den Weg zu ihm und hob ihn am Shirt hoch.
Ohne sich zu wundern trug er auch diesen Jungen rüber zu den Regalzellen.
Einer Untersuchung war er noch nicht Wert, das hatte zu warten bis sich die Menschen die in den Läden hockten sich am nächsten Morgen um diese Kinder kümmern würden. 
Er würde schon noch genug Zeit haben und verließ die Mall über einen anliegenden Flur in ein von außen nicht erkennbarees Gebäude.


Ich wurde erst wieder wach als mir kaltes Wasser übergegossen wurde.
“Ha, eh..  wa.. ha.. was!”, verwirrt und weinend vor Schreck sah ich mich um und spürte eher als das ich sah das ich in einer Art Wanne war und man mich festhielt.
Das Licht über mir war so hell.
“Bleib ruhig! Sonst tust du dir nur noch mehr weh!”
Ich will ja, ich will ja… Aber lasst mich doch los, kam es mir in den Sinn, aber sie hielten mich weiterhin fest.
Über mir waren Frauen, junge Frauen und eine ältere.
“Kommt waschen wir sein Fell. Wir müssen schnell sein sonst erfriert er uns noch.”
Fell? Wer hat Fell? Ich?
Verwirrt sah ich an mir runter und mein Blick wurde groß.
Haare! Feines Fell wie bei einem Hirsch!
“Fell? Wa.. warum hab ich Fell!”, quietschte ich vor erneutem Schreck und spürte wie die Bürsten und Hände über meinen Körper fuhren, es tat ein wenig weh, es war nicht so wie bei Mama, keiner hier wollte mich hier haben.
“Nicht wieder weinen Kleiner! Nicht weinen! Wir erklären es dir gleich!”
Man hob mich aus der Wanne und trocknete mich ab, rubbelte schnell über mich rüber und zog mir meine Kleidung wieder an.
Bevor ich auch nur eine Reaktion geben konnte schob und zog man mich herum, waren wir in einem Geschäft gewesen mit Sanitäranlagen welches sich in den oberen Etagen befand.

Wir kamen rutschend schnell unten an und zog mich in ein Geschäft mit alten Elektro-an- und verkauf.
Dort saß ein anderer Junge der nicht einmal aufsah als wir hereingekommen sind.
"Es wird Zeit den Jungen wieder aufzuziehen."
Was meinten die Frauen damit? Ich wurde auf dem Boden gesetzt und sah zu wie eine der jüngeren Frauen sich zu dem Jungen bewegten und seinen Hemdkragen runterzogen an dem sich ein Aufziehschlüssel wie bei einem Spielzeug befand.
Schluckend saß ich da und sah dem ganzen zu.
War der Junge schon länger als ich hier? Und würde der Typ von gestern wieder kommen?
Zitternd sah ich dem ganzen einfach nur noch zu und behielt so lange meine Fragen für mich.


Zuletzt von LaikotheHead am 21/6/2017, 19:08 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iced World

Beitrag  AAkyeB am 21/7/2016, 17:19

Tatata tatata tatata.. tatata tatata
"Krrr..Huaa...KRr" Es ist nicht mehr Dunkel. Hier ist ja wer. Jemand hält mich im Nacken. An meinem Kopf machen sie etwas. Auch an meinem Halt. "Du bist auch wieder sauber." Der Neben mir sah mich an. Alle sahen mich an. Was ist?
Wo bin ich. Wo sind wir? Ich kann mich aber wieder bewegen. Liegt das an der Wärme. Es ist so angenehm hier.
Aber an etwas Erinnere ich mich wieder. Dieses Gefühl das ich etwas vergessen hatte war noch da.
Mir ist einfach immer noch nicht klar was ich Vergessen hatte. Es ist wichtig. Was war es den nur?
"Krr Könnt ihr mir Krr sagen was ich krr vergessen habe?" Was waren das eigentlich. Sie sind glaube ich wie ich. Wir sehen uns ähnlich. Tragen Stoff. Wandern auf Beinen halten mit Armen. Wir sind wohl gleich.
Nur wie nennt man das? Was bin ich? "Krr. Was bin ich? Krr. Wer Bin ich? Krr."

Unter den Haaren hat er zwei größere Fläche darunter liegt ein Empfänger. Die Kassetten in beiden Öffnungen sind leer und nehmen langsam alles auf was sie mitbekommen über die Sinne. Ein Fach für Geräusche eines für Bilder.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3819
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iced World

Beitrag  LaikotheHead am 21/7/2016, 17:34

Luminor


Die Frauen sahen den Jungen mit gerunzelter Stirn an, so wie ich es auch tat.
Er hatte ganz andere Fragen als ich, schien alles vergessen zu haben und hatte so komische Sachen an seinem Kopf und Nacken.
War ihm auch was geschehen? Hatte ihn jemand operiert oder sowas?
"Du... Du bist ein Mensch..", fing die Älteste leicht lachend an.
"Genauso wie wir es sind... Mehr oder weniger.. Wie heisst ihr beiden?"
Warum stotterte die Frau so? ich verstand nicht was sie hatte.. Ich hatte Fell und wie ich merkte Hörner und der andere Junge hatte einen Schlüssel und ein Fach am Kopf, wie, wie konnten wir da noch Menschen sein? So wie die?
"Ich.. Ich heiße.. Luminor. Und ich will.. will wissen was passiert ist!"
Erwartungsvoll sah ich alle an doch sie sahen nun zu dem Jungen neben mir.
"Und wie ist dein Name, falls du ihn nicht vergessen hast?"
Aber... Man hatte mir doch gesagt sie würden es mir erklären..
Ich sah ihn nun auch an. Ging er nicht in eine meiner Nebenklassen?
Oft gesehen hatte ich ihn nicht, aber wenn er hier war müssten doch mehr Kinder hier sein oder nicht?
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iced World

Beitrag  AAkyeB am 21/7/2016, 17:47

Mein Name. Luminor. Das ist ein Name. Ein Name? Unterscheidet uns das. Heißen wir nicht Mensch?
"Krr Ich kenne meinen Namen nicht Krr." Das ich ein Mensch bin hilft. Menschen scheinen sehr unterschiedlich auszusehen.
Der mit der Stimme des Schattens hat Haare an seinem Körper wo ich keine habe. Die Menschen vor mir haben die Haare auf dem Kopf länger. Und sie sehen auch noch anders aus. Sie sind Größer und haben eine andere Form.
"Krr Irgendwas habe ich vergessen. Krr Es fällt mir nur nicht ein was es war. Krr Es war ganz wichtig. Krr."
Ein Mensch. Was könnte mich so beschäftigen? Was macht einen Menschen nur aus. Der andere Mensch sieht mir im Grunde recht ähnlich. Aber er ist anders. Ein Stumpf ist an seinem Kopf und seine Augen sind etwas seltsam. Anders als bei den anderen Menschen.
Was los war würde ich auch gerne wissen. Und was war passiert? Was ist das für ein Ort? Warum ist es Warm?
"Krr Wisst ihr Menschen wer ich bin? Weißt du es Mensch Luminor? Krr"
Die Menschen sehe ich an. Sie müssen mir doch einen hinweis geben.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3819
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iced World

Beitrag  LaikotheHead am 21/7/2016, 18:28

Luminor


Die Frauen sehen den Jungen nervös an und auch mich.
"Nein... Ich kenne dich... vom sehen her.. Aber ich heiße nicht Mensch Luminor. Nur Luminor."
Irgendwie tat er mir leid. Da war ich schon fast froh nur Fell und zwei Hörner zu haben wie ein Hirsch.
Sein Sprechen hörte sich so komisch an.
Ich versuchte mich zu erinnern ob irgendwer mir seinen Namen mal gesagt haben könnte, doch ich wusste ihn nicht.
"Weisst du was? Ich nenn dich Iveco, das stand auf dem teurem Radio meiner Mutter und da du rauscht wie so ein altes passt das doch ganz gut oder nicht?"
"Luminor!", hörte ich es plötzlich hinter mir und ich drehte mich der Tür zu.
Herr Engels mein Nachbar stand dort und sah mich komisch an wie er näher kam.
"Luminor... Wo ist dein Vater? War er nicht bei dir?"
Ich schüttelte den Kopf, hatte ich mir beinahe Hoffnung gemacht das er vielleicht hier war.
"Sind Mama und Reginald hier?"
Er stützte sich neben mich und sah mir in die Augen.
Dann sah er zur Seite, ich verstand nicht was er hatte und fragte mich ob ich vielleicht nicht hätte den Mund gehalten.
"Dann sind sie wohl alle schon Tod.", flüsterte er und ich sah ihn entsetzt an.
"Jens! Sowas sagt man nicht!"
Das war doch sicher falsch! Wenn.. Wenn sie noch nicht hier waren müssten sie noch da draußen sein!
"Ich.. Ich komm gleich wieder!", schnell stürmte ich an dem Mann vorbei und die Treppen hoch.
Ich musste sie finden!
Ich musste einfach, egal was hier war, wer hier war, sie waren nicht da, also musste ich sie finden!
"Luminor! Beruhig dich! Bleib stehen! Du wirst dir nur weh tun!"
"Nein! Ich werde sie finden! Ich..", ich rutschte auf der Treppe aus, sah wie Herr Engels hinter mir her war und lief weiter, er sollte mich nicht kriegen!
"LUMINOR!", hörte ich eine Frau kreischen, die erste Etage lag hinter mir.
Ich konnte Herrn Engels nicht glauben, durfte ihm nicht glauben!
Dann rutschte ich wieder aus, aber dieses Mal nicht wegen Eis, sondern weil sich meine Hände und Füße in Hufen verwandeöt hatten und ich aus den Schuhen rausrutschte.
Polternd fiel ich die Treppe wieder runter bis ich von Herrn Engels aufgehoben wurde.
"Beruhig dich Luminor... Bevor er kommt... Es.. Es tut mir leid, ich hätte sowas nicht sagen dürfen!"
In seinen Armen vergrub ich mein Gesicht in ihn und fing leise an zu weinen.
Er hätte das wirklich nicht sagen sollen.


Herr Engels kam mit Luminor in den Armen wieder zu den Frauen in den Raum und setzte mich mit ihm dazu.
"Sieh was du angestellt hast Jens.. Das wird nachher mehr ärger für das Kind bedeuten als das es geholfen hat!"
Man wendete sich wieder dem anderen Jungen zu.
"Mach dir keine Sorgen. Das alles hier ist nur da um euch zu helfen. Lange werdet ihr hier eh nicht mehr sein.."
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iced World

Beitrag  AAkyeB am 21/7/2016, 18:50

"Krr Iveco. Krr ja das ist ist ein guter Name. Krr" Ein neuer Mensch kommt zu uns. Sie reden über Menschen die zu Luminor gehören. Er Springt auf und läuft fort. Der neue Mensch folgt ihm. Was ist geschehen?
"Krr Gehören diese Namen auch zu Menschen? Krr Sind dieses Menschen Wichtig?" So wie das was ich vergessen habe.
Oder ist es dieses Dumpfe was immer da ist? Nach kurzer Zeit kommen die beiden wieder. Aus den Augen von Luminor kommt etwas durchsichtiges. Seine Beine sehen nicht mehr nach Mensch aus und seine Arme.
An meinem Kopf geht etwas auf. In ihm. Aber auch außerhalb höre ich etwas. ganz leise geht eine Melodie los.

Kaine Salvation abspielen. Das spielt er unbewusst vor.

Das Lied kenne ich nicht. Es kommt mir wieder bekannt vor. Die Musik. Musik. Das Wort fällt mir wieder ein. Musik ist schön.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3819
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iced World

Beitrag  LaikotheHead am 21/7/2016, 19:03

Luminor


Erst nach und nach wurde ich wieder ruhiger und Herr Engels ließ mich los.
Meine Hufen anstarrend sah ich zu Iveco auf.
"Na.. Namen sagen einem wer.. wer du bist.. Das sie dich kennen.. Und das du ihnen wichtig bist..", ich schniefte noch einmal und wischte mir vorsichtig über die Augen.
Nach und nach konnte ich sehen wie die Hufen wieder zu Händen und Füßen wurden, es erleichterte mich ein wenig, aber der Fakt das ich hier alleine war brachte mich nicht weiter.
Eine der Frauen wollte Iveco und mir einen Keks geben, doch die Alte nahm sie ihr weg.
"Nicht bevor sie nicht eingesagt haben. Wobei die beiden nicht alt genug dafür sind. Und du Jens verschwinde! Seraph darf dich hier nicht sehen! Ich werde für die Kinder einsagen."
Dann gab sie uns die Kekse.
Wozu wollte sie für uns einsagen? Ich konnte nicht fragen, mein Hunger ließ mich den Keks im Nu vernichten.
Immer noch traurig sah ich die die Frau an.
"Wozu wollen sie einsagen?"

Seraph(Der Kerl er die Kinder eingefangen hatte)

"Das wirst du erst erfahren wenn du es überlebt haben solltest."
Die Kinder drehten sich ihm zu, der Affected Deer sah ihn mit großen Augen an, hatte noch Kekskrümmel um den Mund und wäre wohl liebend gern wieder weg gerannt.
Das andere Kind wiederum sah ihn blass wie es war, emotionslos mit einem großen Fragezeichen an.
"Aufstehen."
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iced World

Beitrag  AAkyeB am 21/7/2016, 19:18

Was ist das? Ein seltsames rundes Objekt wird mir gegeben. Luminor steckt es sich in den Mund.
Ich nehme es auch in den Mund uns versuche den nächsten Schritt zu begreifen. Das bedeutet etwas?
Was muss ich jetzt tun? Wir werden aufgefordert aufzustehen.
Das Runde Objekt behalte ich im Mund. Er wird langsam weicher. Und immer mehr. Luminor hat es nicht mehr im Mund.
Das kann ich sehen. Was hat er gemacht? Kleine Stückchen hatte er um den Mund.
Könnte ich vielleicht. Das Objekt fühlt sich seltsam an. Den Mund auf und zu machen krieg ich ihn klein. Das fühlt sich auch vertraut an. Bald ist alles klein. Nochmal überlegen was könnte jetzt kommen. Ich muss es aus dem Mund bekommen. Aber nicht wieder raus. Luminor ist noch immer so wie eben. Er klingt irgendwie niedergeschlagen. Dafür gab es ein anderes Wort. Aber er gibt mir einen hinweis. So ein Geräusch macht er wenn er wieder Nach Luft hastet.
Ich werde einfach versuchen mit dem Objekt Matsch nach zumachen was er macht.
Erst ist es vertraut dann tut es weh. "Krrr Chr kuchrr." Es ist mir im..im Ah das Wort. Das unter dem Kopf. Da ist es stecken geblieben. Ein bisschen klopfe ich mir vorne gegen den Körper.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3819
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iced World

Beitrag  LaikotheHead am 21/7/2016, 19:32

Seraph


Da die Kinder ihn entweder nur anstarrten, wie in Luminors Fall, oder am Keuchen waren, schob er die Frauen zur Seite. 
Der Mann der vorher dagewesen war, war noch an ihm vorbeigekommen ohne gesehen zu werden.
Er klopfte Iveco kurz auf den Rücken und packte ihn dann wieder beim Shirt wie er es am Abend zuvor getan hatte.
Luminor packte er dieses Mal genauso und damit ging er ohne ein weiteres Wort.


Luminor


So wie der Mann uns mitnahm kamen wir in einen dunklen Gang der sich erst wieder erhellte als zugeschneite Fenster um ihn herum sichtbar wurden. Man konnte den Boden unter unseren Füßen nicht sehen, aber auch er war zum Teil gefroren.
Das Eis und der Schnee sahen so schön aus das ich mich damit ablenken konnte.
"Nehmt eure Hände und verdeckt eure Augen. Der Weg muss euch nicht bekannt sein, solltet ihr keine Folge leisten werdet ihr schon merken was euch geschieht.
Schnell legte ich mir die Hände komplett über die Wangen und Augen.
"Ent.. Entschuldigen sie.. aber wozu hat die Frau für uns eingesagt... Was ist hier los..?"
"Das braucht ihr noch nicht zu wissen, solange wir nicht wissen ob ihr nachher überlebt."
Was? Müssen wir sterben? Oder werden wir irgendwo dran sterben?
Ich war irgendwie froh das ich gerade nichts sehen konnte. Dann musste ich nicht sehen ob der Mann wieder grinste wie gestern.
"Ich will nicht sterben..."
"Dann sei jetzt still und lass uns machen."
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iced World

Beitrag  AAkyeB am 21/7/2016, 19:58

Nach überlegen lege ich mir die Hände auch auf die Augen.
Luminor klingt wieder anders. So hab ich mich draußen etwas gefühlt.
"Krr Was ist Sterben? Krr" In Luminor löst dieses Sterben das Gefühl aus was ich hatte beim Aufwachen. Es muss also etwas schlechtes sein. Es ist wieder Kälter wo wird gerade hindurch getragen werden.
Das Weiße etwas und das Rutschige vom Boden konnte ich sehen bevor ich die Augen verdeckte.
"Krr Luminor. Krr Kennst du den Mann? Krr. Du klingst als hättest du ihn schon mal getroffen. Krr Mit dem selben Gefühl. Krr" Leicht kann ich mich Luminor zuwenden. Wo er glaube ich auch an seinem Stoff hängt.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3819
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iced World

Beitrag  LaikotheHead am 21/7/2016, 20:50

Luminor


Sprach Iveco mit mir? Stimmt... er verstand es nicht.
"Ich... Ich erkläre es dir später..."
Falls es ein später gab.
Ich hoffte es so, ich wollte wieder hier raus, hinaus meine Eltern suchen, herausfinden warum das hier passiert, das werde ich hier wohl nicht mehr, aber jetzt sprach man auch davon das wir sterben könnten.
Was ist nur geschehen und wieso... 
Dann wurde es dunkler hinter meinen Fingern und wir wurden abgesetzt.
Ich nahm meine Hände von den Augen und sah mich um, pure Schwärze, nicht einmal der Kerl von eben war noch bei uns auszumachen.
"Jetzt.. Jetzt kann ich dir sagen was war.. Gestern bin ich in der Hoffnung jemanden, vielleicht meine Eltern wieder zufinden hier rein, draußen ist alles voller Schnee... Und ich lag mitten im Wald... Nichts rundherum bis ich wieder in die Stadt fand.. Über all waren Löcher, schon längst wieder zugefrorene Löcher und die Häuser waren... Zugefroren.. Eingeworfen... Niemand war zu sehen oder zu hören.. Und als ich die Mall wieder fand dachte ich hier könnte wer sein... Aber am Ende wurde ich von dem Mann eingesperrt."
Das Licht sprang mit Geklimper an und ließ uns einen komplett verkachelten Raum sehen, keine Fenster. Nur zwei Liegen und sonst nichts.
Hinter uns eine schwere Metalltür und hinten weiter eine Doppeltür im gleichen Manier.
"Was? Werden wir.. Hier umgebracht?"
Die Doppeltür sprang auf und drei Personen kamen zu uns herein.
Allesamt trugen sie Masken und Schutzanzüge, einer der Drei kam auf uns zu und sah uns an.
"Ihr müsst jetzt ruhig bleiben Kinder. Wenn ihr zuviel herumzappelt könnte das gleich sehr weh tun."
Er hatte zwei Spritzen bei sich und zeigte auf diese beim Sprechen.
Ich musste schlucken.
Das hier war nicht wie beim Arzt der einen impfen wollte, das hier war sicherlich was schlimmeres!
Ängstlich kniff ich die Augen zusammen und wartete ab.
Er impfte wohl zuerst Iveco, dann zog er mir meine Jacke aus und piekte mir in den Arm.
"Nervtötend das schon wieder Kinder hier auftauchen, aber Seraph hatte recht. Dieses Mal ist eine Besonderheit dabei, haha! Wie dumm muss das Kind gewesen sein trotz der schlechten Nachrichten draußen im Wald zu spielen?"
Noch wie ich bei vollen Bewusstsein war sah ich die anderen Gestalten an, hörte wie sie lästerten.
Wovon sprachen sie? Welche schlechten Nachrichten? Und wieso schon wieder Kinder?
"Ich war nicht dumm und mein Papa war es auch nicht..", flüsterte ich leise und sie drehten sich Iveco und mir zu.
Einer zog ihn, der andere mich zu sich.
"Typisches Verhalten des Mittels bestätigt. Jeweiliges Kind noch i Bewusstsein, Dauer bis Einsetzen... eine Minute."
Ich wünschte mir das die Minute schon vorbei war, dann müsste ich die Leute nicht mehr sehen, aber ich spürte wie es in meinen Armen und Beinen anfing zu Krippeln, meine Hände und Füße waren schon taub.
Man zog Iveco und mich komplett aus und wir konnten uns nicht einmal mehr wehren...


Der Blick von Luminor driftete ab wie er auf der Liege lag. Der andere Junge lag jedoch nur still, sah aber alle weiterhin an.
"Wir müssen seinen Stecker ziehen. Oder besser gesagt dreht ihm den Saft ab!", einer der drei legte den Schlüssel frei und drehte ihn in die entgegengesetzte Richtung damit er ihn nicht wieder aufzog und man Beginnen konnte.
"Gut. Wir müssen nachsehen wo sich der "Rote Kern" befindet. Das Analysegerät der Tür hat nur leicht angeschlagen, aber es ist sichtbar das beide Affected sind. Der Kern muss also in ihnen drin liegen."
Man zog an der Wand einen Schrank mit Werkzeugen zu Operationen und Analysegeräten auf, für jedes Kind eins und die Personen stellten sich über sie, begannen bei den Füßen.
"Sobald der Kern gefunden wurde müssen wir versuchen ihn zu entfernen. Sollte es wie bei vielen anderen nicht funktionieren, wisst ihr das es nicht unsere Schuld ist."
Piep, piep, piep, machte das Gerät wie es immer höher kam, immer weiter nach oben bis man bei Luminor am Herzen stehen blieb. Doch anstatt stehen zu bleiben führte der Mann bei Luminor weiter, man hörte das andere Gerät piepen und es wurde still wie die Displays Rot aufleuchteten.
Das Leuchten pulsierte bei jedem Atemzug, jedem Herzschlag.
"Wie sieht es bei Affected Radio aus?"
"Positiv. Aber nicht entfernbar. Was ist mit Affected Deer."
"Der größte Kern den ich jemals selbst unter mir hatte. Das Kind ist scheinbar direkt getroffen worden als es draußen war, der Kern zieht sich vom Kopf bis in die Brust."
"Wenn wir bei beiden die Kerne entfernen würden, würden beide sofort sterben! Wir können nichts tun. Der Kern wird sich bei beiden weiter ausbreiten wie ein Tumor und sie letztendlich verschlingen..."
Die Drei sahen auf die Kinder nieder und schüttelten den Kopf.
"Das ist schlimmer als jedes Kind was wir hier bisher hatten."
"Stimmt, die Kinder starben ja meist schon an der Verschmelzung oder sobald der Kern anfing zu pulsieren..."
"Wisst ihr was? So können wir die Kinder nicht weiter an Seraph geben.. Sie werden noch eine Weile leben, das steht fest. Wir müssen den Unterdrücker an ihnen verwenden!"

Seraph

Während sie sprachen kam er herein im gleichen Aufzug wie seine Kollegen und nahm ihnen die Analysegeräte ab.
"Seraph!"
"Ich habe alles mitbekommen. Faszinierend das die beiden noch leben.. Vor allem AD."
"Aber wir wissen nicht wie lange sie überleben! Jeder andere war schon bei den Untersuchungen in dem Stadium vom Kern verschlungen worden oder ist vorher gestorben! Und es passiert immer noch! Wir müssen immer noch Tag für Tag in die Mall und die Toten entfernen und kommen nicht hinterher! Viele von ihnen haben sich auch schon gegenseitig getötet!"
Schnaubend sah er seine Kollegen an.
"Ja und? Wir haben die Chance es zu unterdrücken und zu sehen wie lange sie überleben und ob sie oder einer von ihnen eine Immunität dem Kern gegenüber entwickelt! Dadurch können wir denen helfen die die Operation überstanden haben! Ihr wisst das sie immer noch an den Folgen des ganzen zu leiden haben!"
"Entschuldige das ich unterbreche, aber der Puls am AD nimmt ab! Wir brauchen den Unterdrücker sonst stirbt er!"
Emotionslos sah er die Beiden Kinder an und nahm sich eine elektrische Knochensäge mit der er Luminors Hörner absägte.
"Gebt mir den Stoff!"
Er bekam zwei Spritzen und steckte sie bei beiden in den Hinterkopf, bei Iveco etwas höher als bei Luminor.
Augenblicklich fiel das Fell aus, die Reste der Hörner schrumpfte weiter ein und blieb als kleine Höcker nur noch zu sehen, Ivecos Kassette begann sich zu drehen als würde sie Informationen aufgespielt bekommen.
"Es ist definitiv nicht professionell was wir hier tun, aber es hilft ihnen. Ihr müsst AD einen Unterdrückungshelm aufsetzen und macht bei AR am besten ein Halsband fertig, falls er einen Rückschlag erleiden sollte. AD braucht den Helm sonst wachsen das Fell und die Hörner bald schon wieder nach."
Und damit verließ er den Raum.
Seine Kollegen sahen die Kinder besorgt an und versorgten sie weiter.

/Note: Die Kinder werden in einem ähnlichen Raum wieder wach, das Betäubungsmittel hat irgendeine Nachwirkung(abhängig von Spieler) und es gibt ein Fenster aus dem man relativ gut sehen kann, von dort aus sieht man eine Wiese auf der Menschen Zelte aus Leinen aufstellen. Das Gebiet befindet sich unter einer Kuppel die das Gebiet von aussen unsichtbar macht. Iveco wurde wieder aufgezogen als er in den Raum kam!/
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iced World

Beitrag  AAkyeB am 21/7/2016, 21:30

"Krr Schnee. Kr Das war das Wort. Krr Schnee. Und dieses Fremde Gefühl. Hunger. Krr. Luminor war Traurig und ich hatte Angst als erstes so wie er später. Krr." Einiges kam mir wieder in den Sinn. Ich wusste es endlich wieder. Da ist aber auch ein anderer Teil den ich nicht erst vor kurzem erlebt habe oder doch.
Eine der Kassetten rutscht ins fach mit einem Klick. "Spiel nicht daran herum... Krrr.. Hörst du nicht Kcchrr.. Ich mag das Lied aber nicht Kchrrrchh." Die Aufnahme geht nicht weiter. "Krr. Ob das meine Mama war? Krr"
Jetzt fällt mir auch ein. "Krr Luminor. Krr" Er ist mit mir in dem Zimmer. Aber wo sind die anderen Leute von vorhin. Ich erinnere mich noch an das Kachelzimmer und das man wieder an meinem Nacken war.
Der Raum jetzt auch so aus. Ist es der selbe sind wir vielleicht noch nicht fertig.
Mit einer Hand taste ich die stelle ab in meinem Nacken. Etwas seltsames ist dort. Etwas was egal wie weit ich zurück gehe in meinem Gedächtnis dort nicht finde. Ein bisschen versuche ich es zu ziehen. Vielleicht lässt es sich heraus drehen. Mit zwei fingern drehe ich es in eine Richtung. Bei einem Klick wird mir schwarz vor Augen.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3819
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iced World

Beitrag  LaikotheHead am 21/7/2016, 21:45

Luminor

Als ich wieder wach wurde tat mir alles weh, das muss an dem Zeug liegen das die uns eingeflöst hatten, mein Kopf ist so schwer.. Vorsichtig setzte ich mich auf und sah mich um.
Kacheln überall, genauso wie vorhin und Iveco der neben mir saß.
Da, da war ein Fenster.
Ich rüttelte an Iveco der still ohne einen Mucks neben mir saß.
War er wieder ausgegangen? So hatte er doch auch bei den Frauen gesessen...
Ich stand wackelig auf und ging zu den Schlüssel in seinem Nacken und zog ihn wieder auf.
"Was hast du gemacht? Komm.. lass uns zu dem Fenster gehen.."
Ich war viel zu neugierig zu erfahren was man draußen sehen konnte und ging stolpernd rüber.
Ein leichtes Licht kam von dem Fenster herein, war es auch leicht eingefroren am Rahmen und eisig kalt als ich meine Hand kurz drauflegte, aber was mich faszinierte war draußen.
"Iveco sieh nur! Da sind Menschen! Sieh dir die verwachsenen Häuser an! Und guck, die leben in Zelten wie Tipis!"
War schon so viel Zeit vergangen das es schon Frühling wurde draußen? 
Draußen waren so viele Menschen unterwegs, man konnte am Rand der kleinen Siedlung eine Kuppel erkennen die sich weit über uns erstrecken würde.
Ich sah Iveco mit leuchtenden Augen an als er neben mir stand und genauso nach draußen sah.
"Da könnten unsere Eltern sein! Was denkst du?"


Seraph


"Habt ihr genug gesehen?"
Er stand schon eine Weile hinter den Jungen nachdem sie aufgestanden und zum Fenster gegangen waren.
Zum ersten Mal konnte man seinen eisigen Blick sehen im Licht welches von dem Fenster ausging, das Fenster ging vom Boden bis zur Decke und er sah mit ihnen nach draußen.
"Ihr habt lange geschlafen. Wie heißt ihr?"
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iced World

Beitrag  AAkyeB am 21/7/2016, 21:57

"Krr Haaa~ huh krr. Was?" Ich bin wieder zurück. Einmal merken. Ich sollte nicht an dem in meinem Nacken drehen.
Luminor bittet mich zum Fenster. Da draußen ist es wirklich anders. "Krr. Ich glaub nicht das meine Eltern da sind. Krr"
Meine Erinnerungen an das Zimmer in dem ich zum ersten mal wach wurde, werden langsam klarer. Nur meinen Namen kann ich da noch immer nicht finden.
"Krr. Du hast einen Mütze bekommen. Krr" Das fällt mir auf wo ich nun Luminor mal genau ansehen kann. Der Hut bedeckt seinen Kopf. Seine Augen sehen auch anders aus als eben. Und die Hörner sehe ich fast nicht mehr.
Hinter uns bemerke ich wie er sich meldet auch den Mann der uns her brachte. Ich weiß jetzt wieder das es von Menschen, Männer, Frauen und Kinder gibt. Wir sind so wie es aussieht Kinder. Männliche Kinder. Jungen.
Mein Alter kenn ich nicht ebenso meinen Namen. Iveco weiß ich aber noch ist der Name den mir Luminor gegeben hat.
"Krrr Meinen richtigen Namen kenne ich nicht. Krr Nennen Sie mich einfach Iveco. Krr.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3819
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iced World

Beitrag  LaikotheHead am 21/7/2016, 22:20

Luminor


Erschrocken sehe ich den Mann an, aber er sieht uns nicht an, was für ein Glück.
"Ich .. Ich heisse Luminor.. Beamtworten sie jetzt meine Fragen?"
"Sicherlich, ihr habt beide überlebt. Bisher."
Ich verstand diesen Mann nicht. Wenn wir überlebt haben, warum sagte er dann dieses bisher?
"Was.. Was ist geschehen? Ich meine.. draußen? Warum der Schnee und das Eis? Und .. Einer sagte was von schlechten Nachrichten.. Und warum hatte ich Fell und Hörner und so? Und warum hat Iveco so komische Sachen?"
Er sah stur weiter aus dem Fenster und ich hatte schon Angst das er nichts sagen würde.
"Wie sage ich es euch das ihr es auch versteht...", murmelte er und lachte leicht auf.
"Im Grunde genommen ist ein Projekt, eine Expedition falsch gelaufen. In den Nachrichten warnte man vor Unwetter und einer Biogefährdung, man habe zu hause oder an Sammelpunkten wie der Mall zu verbleiben. Auch in anderen Ländern sieht es so aus wie hier. Wir wissen das nicht nur hier die Katastrophe ausgebrochen ist. Und das nicht nur hier Affected People sind."
Was für ein Projekt? Ich hatte keine Nachrichten geguckt gehabt..Es musste also doch irgendwie Hilfe geben? Wenn er sowas sagte musste es doch so sein, oder?
"Ihr werdet sobald wir sicher sind das die Stadt leer ist mitkommen."
"Aber ich muss meine Eltern wiederfinden, Iveco auch.. Was ist wenn sie nicht hier bei euch sind?"
Er lachte wieder und sah mich aus dem Augenwinkel mit seinem komischen Grinsen an.
"Eure Eltern wurden nach so langer Zeit nicht gefunden Luminor, sonst wären sie schon längst bei euch. Was meinst du wie viel Zeit vergangen ist seit dem Unfall? An welchen Tag könnt ihr euch erinnern?"
Ich dachte nach.
Verschwommen kam mir das Bild in den Sinn als ich mit Papa in den Wald ging.
Die Sonne schien und überall lag Laub welches vom Wind aufgestoßen wurde.
Es war recht frisch und doch noch warm genug das ich meine dünne Jacke tragen konnte.
Mir fiel erst jetzt auch auf das wir wieder eingekleidet waren, aber zurück.
Vater wollte eine kleine Runde gehen, zur Sicherheit, hatte er gesagt.
Es war ein Sonntag Nachmittag, wir hatten eh nichts besseres zu tun.
Ich sollte nicht so weit vorlaufen, rief er mir noch zu während ich mit dem Fernglas in der Hand lief.
Leider stolperte ich und mein Vater half mir gespielt Böse guckend wieder auf und am Ende lachten wir beide.
"Es war... Mitte Oktober... Ein Sonntag.."
Ich hörte den Mann schnauben während ich weiter vor mich hin sah, aber nichts mehr wirklich ansah und alles vor mir zu einer grünen Pampe verschwamm.
"Dann seid ihr fast ein Jahr an euren Orten geblieben bis ihr wach wurdet. Es tut mir leid, aber dann werden eure Eltern wohl schon lange fort sein."
"Das.. Das muss es nicht.. Vielleicht wäre es besser gewesen ich wäre nie soweit gekommen..."
Er hatte recht gehabt, hätten wir nicht überlebt wären wir zwar mit Fragen in uns gestorben, aber wir hätten unsere Ruhe gehabt. Aber wie konnten wir fast ein Jahr draußen überleben?
"Wieso haben wir überlebt?"
"Durch den "Roten Kern", der Name des Projektes. Ein Wunder was in den Händen der Wissenschaftler ausser Kontrolle geriet. Ihr seid nicht die einzigen Betroffenen. Aber die ersten die so spät zu uns stoßen und noch leben, obwohl man euch den Kern nicht entfernen konnte."
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iced World

Beitrag  AAkyeB am 21/7/2016, 22:48

"Krr dieser Rote Kern ist also noch ins uns. Krr" In meinem Kopf bewegt sich wieder ein Kassette.
"Krrchcch Über mehrer Staaten wird eine Warnung ausgesprochen begeben sie sich in die angegebenen Schutzräume. Krrchchc." Das war nicht meine Stimme. Aber ich erinnere mich jetzt. Im Radio lief es. Ich wollte umschalten um Musik an zumachen. Nachrichten höre ich nicht gerne.
Mit einem Klick wechselt es wieder.
"Krr Das war die Mitteilung. Krr Sie kam kurz bevor ich nicht mehr weiß. krr" Was hatte ich nur während dessen getan. Warum war ich in diesem Haus. Geboren bin ich hier nicht wir waren nur zu Besuch.
"Krr Überall hätte ich diesen Roten Kern bekommen. Krr Ich war nur zu Besuch hier Krr. Mit meiner Mama Krr."
Ich schaue den Mann an.
"Krr In der unteren Etage der Mall war Blut. krr Was ist mit anderen Menschen mit Rotem Kern passiert. krr wenn wir zu den letzten gehören die sie finden? Krrr"
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3819
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iced World

Beitrag  LaikotheHead am 21/7/2016, 23:04

Seraph


"Ich kann ehrlich mit euch sein. Die Kinder die befallen sind sterben meist früh, noch bevor sie untersucht werden. Einige die Kaum älter als ihr es seid und einige ältere als ich es bin wohnen hier mit einigen Menschen unter der Schutzkuppel. Die Frauen und der Mann den ihr draußen getroffen habt gehören zum Aussentrupp. Da draußen drehen manchmal welche durch den Kern durch, kommt immer drauf an mit was sie zuletzt in Berührung kamen."
Er sah die Beiden jeweils einmal kurz an.
"Es kann gut sein dadurch das ihr stillgelegen habt das sich der Kern in euch besser eingenistet hat. Macht uch aber keine zu großen Hoffnungen. Damit euch nicht zuviel geschieht habt ihr Unterdrückungsmodule bekommen. Du Iveco trägst ein Halsband welches dich in Notsituationen mit dem Unterdrückungsstoff versorgt., du kannst es auch nicht abnehmen und es wurde aus einem speziellen Material gemacht, genauso wie der Helm den Luminor trägt, beides ist aus einem Stoff leicht und anpassbar wie Baumwolle, aber hart wie Stahl. Du Luminor darfst deinen Helm auch nicht abnehmen. Wenn du dies tust wirst du wieder zu dem Tier welches du mit dem Kern in dich gesogen hast. Die anderen die sich bei uns befinden haben den Kern entfernt bekommen da er noch sehr weit oben auf der Haut meist lag oder wenn an keinen tödlichen Punkten wie bei euch. Trotzdem leiden sie noch an den Folgen. Also solltet ihr die Unterdrückungsmodule irgendwie entfernen wird man sich um euch kümmern, nicht gerade positiv für euch."


Luminor

Das war viel, viel zu viele Informationen, viel zu viel geschehen!
Ich wischt mir über die Augen, ich wollte nicht weinen, ich wollte überstehen.
Auch wenn meine Eltern schon weg sein konnten, ich wollte sie wiederfinden!
Und jetzt wo Iveco sagte das er zu Besuch war, da fiel es mir wieder ein wieso ich seinen Namen nicht wusste, er war zu Besuch in der Schule, in der anderen Klasse.
"In Ordnung... Es.. es gibt sowieso keinen Ausweg! Ich.. Ich komme mit!"
Der Mann lachte wieder.
"Das hast du schön gesagt. Ihr werdet eh irgendwann an dem Kern sterben."
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2680
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Iced World

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 5 1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten