Parasit

Seite 1 von 42 1, 2, 3 ... 21 ... 42  Weiter

Nach unten

Parasit

Beitrag  AAkyeB am 9/12/2014, 00:21

Es wird sehr ruhig in dem Track, niemand spricht oder antwortet es ist einfach nur Still.
"Schaltet die Maschine ab." Von Hiobs inneren aus wird der befehl zum abstellen des Betäubungsmittel gegeben.
Das surren des Motors hört auf und alle hochen nach den ersten Reaktionen. Der Herzschlag wird schneller die Haut nimmt wieder Farbe durch die normale Durchblutung an. Der Kopf bewegt sich ein wenig in der Stütze und die Augen öffnen sich. "Er kann noch immer nichts hören, riechen oder sehen." "Gut." Er versucht irgendwie seinen Körper ein wenig zubewegen. Ein schmieriges, schmatzendes und knurrendes Geräusch ist in seinem Bauch zuhören welcher sich versucht wenigstens etwas zusammenzuziehen. Das Gerüst spannt wie ein inneres Korsett. es beansprucht den Körper an seine Grenzen. "Das Gerüst hält wie verhält er sich?" "Normal bewegt sich viel nur der Krach könnte etwas nervig werden."
Interessiert uns doch nicht die wollen ihn doch." Nicht einmal einen Zentimeter kann er sich noch rühren während er hochgefahren wird und verlagert. In einem Kanister des Schiffstransport findet er erneut zu wenig platz.
"So das ist er." "Ich hatte etwas bedrohlicheres erwartet." "Sie können ihn ja bedrohlich anmalen aber er ist 6 Jahre Alt da sind sie nun mal nicht so Gefährlich am schauen." "Dann aber zumindest schön fett sein Körper ist etwas Hart und unförmig." "Daran können wir nichts ändern dann hätten sie vor dem Gerüst eine Mästung anfordern müssen."
"Schon gut ich nehme ihn ja schon. Fahrt vorsichtig los, Das ist sehr empfindliche Ware!!"
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3823
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Parasit

Beitrag  LaikotheHead am 9/12/2014, 00:26

Zain

Mit ausgestreckten beinen sitze ich nun da und starre vor mich hin.
"Ich habe schon wieder versagt, hörst du mich Xhehal... Es sollte doch alles besser werden..."
Ich erwarte keine Antwort.
Ich fühle mich nicht schwach durch das nichts zu essen bekommen aber auch nicht stark.
(Wie es wohl den anderen geht.... Die müssten doch eher Hunger haben als ich... nach der dunklen Tranformation hat sich das für mich ja irgendwie von alleine erledigt...)
"Ich frage mich wann der nächste von uns unter den Hammer kommt... Hätte gedacht dadurch das wir beim PZW raus sind werden wir nirgendswo mehr angeboten..."
Ich denke nach und nehme mir das Buch was Yohanes mir gegeben hatte.
(Was soll ich bloß damit anfangen...)
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2684
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Parasit

Beitrag  AAkyeB am 9/12/2014, 08:42

Xhehal
"Zain ich wollte mich noch bei dir wegen der Sache entschuldigen das ich dich und den kleinen alleine habe gehen lassen. Aber jetzt hab ich nicht einmal mehr eine ob wir hier überhaupt zusammen rauskommen."
Wir warteten viele Tage immer wieder mit Untersuchungen Ermahnungen und anderen seltsamen Prozeduren, Keiner wusste ob nun eine Verhandlung statt findet oder nicht.

In dem Büro werden die meisten Parasiten nach Typ sortiert. "Hier sind die Unterlagen von Nummer 28." "Der Ring soll auf Stufe 3 Gelockert werden." "Die wollen ihn für so nen Wasser Park. Ist zwar keine Meerjungfrau wie sie eigentlich wollten aber der hat enorm Kraft und ausdauer für deren Show können sie ihn ja noch anpassen." "Nummer 48 und 11 haben auch eine Bewährung bekommen." "Also bleiben die hier was ist mit der 17 und 31."
"31 ist für einen Tempel gelegt. Er ist ziemlich Intelligent und in China wollen sie ihn im Tempel ausstellen und rezitieren lassen. "Das der einen Platz bekam. Immerhin hat er gut 50% von Südamerika ausgelöscht." "Ja aber jetzt erholt sich alles ja wieder. Er bekommt Sonderketten und darf sich dort auch nicht aus einem bestimmten kreis bewegen."

/Nummer 28 ist Xhehal, 17 ist Zain, 31 Yohanes und die anderen beiden Nummern sind 2 Parasiten die schon länger da sind./
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3823
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Parasit

Beitrag  LaikotheHead am 9/12/2014, 15:14

Zain

"Wir werden nicht mehr zusammen irgendwo hinkommen wenn wir hier rauskommen sollten.", antworte ich ihm noch und lasse die Tage an mir vorbeiziehen, aber nicht ohne jegliche Versuche rauszukommen.
Noura weint fast die ganze Zeit nur und spricht kein Wort mehr mit uns oder irgendwen anderen.
(Wir haben alle verloren, das ist also das Dead End....)
"Xhehal... Ich bin mir sicher das ihr vorher hier rauskommt als ich... falls Hiob nicht schon längst weg ist... Aber... Versuch einen weg zu uns zurück zu finden, du auch Noura... Selbst du Yohanes... Auch wenn ich immer noch keinen Draht zu dir habe, ich will das du überlebst! Ich habe noch so viel was ich wissen möchte aber die hier nicht wissen sollen..."
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2684
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Parasit

Beitrag  AAkyeB am 9/12/2014, 18:07

Xhehal
Die Wachen kommen rein und nehmen mich mit. An dem Halsband wird eine Kette befestigt und diese wird auch um meine Arme gebunden. Als ich an Zain Zelle vorbei geführt werde schließe ich die Augen.
"Zain ich werde euch schon irgendwie wieder finden immerhin kann ich euch noch riechen."/Er spricht mit der Inneren Stimme die auch Hiob immer benutz./ Ich verlasse den Track und werde in einen Lastwagen gebracht in dem ein Glaskasten steht der mit Wasser gefüllt ist. Einen einzigen Fisch stecken mir die Wachen in den Hals am Halsband vorbei. Meine Haut bekommt Schuppe und die Kiemen bilden sich auf meiner Brust. Ich steige in das Aquarium und ein Deckel mit löchern wird darauf geschraubt.

Yohanes
Ich warte bis es wieder ruhig wird. "Es ehrt mich das du mir dein vertrauen schenkst, auch ich werde versuchen auch durch mein Gespür wieder zu finden." Nach einiger Zeit kommen wieder Leute. Dieses mal sind auch einige Mönche aus dem Osten dabei. Wie sie meine Zelle betreten verneige ich mich vor ihnen. das Halsband behalte ich an und eine Fingerfalle wird mir angelegt um sie in der Aufeinander gelegten Form zuhalten. Eine Robe und eine Kette werden mir angezogen und ich werde raus geführt. "Seit Mutig auf eurem Weg ihr beiden."
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3823
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Parasit

Beitrag  LaikotheHead am 9/12/2014, 18:15

Zain

Ich stehe einfach nur stumm an meiner Zellentür und sehe wie alle abgeführt werden.
Noura flennt nun Lautstark in ihrer Zelle und hört einfach nicht auf.
"Ich werde euch nicht vergessen und finden, verlasst euch drauf.", gebe ich selber leise zurück.
Die Wachen die am Gang wieder zurückkommen gehen in Richtung Nouras Zelle und stellen sie ruhig.
"Macht ruhig weiter so... Macht es einfach... Ihr werdet sehen was ihr davon habt.."
Mit weit aufgerissenen Blick und wütend verzogenen Gesichtszügen starre ich die Wachen an und drohe ihnen leise.
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2684
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Parasit

Beitrag  AAkyeB am 9/12/2014, 18:37

Das Leute gehen und kommen wird mit der Zeit zum Alltag, nur kommt niemand zurück.
Noura wird Wochen nach den anderen beiden abgeholt bei ihrem Empfang ist auch Jemand fremdes dabei der sie begutachtet. "Sie macht einen Guten eindruck bringt sie hoch." /Er ist freier Unternehmer und auf der suche nach einem Exotischen Haustier. Für diesen Zweck suchte er schon lange nach einem Parasiten der nicht zu groß ist vom Vogeltyp./
Noura wird komplett heraus getragen um nicht beschädigt zu werden ihr neuer Besitzer ist sehr vorsichtig.

Zain bleibt alleine zurück. Und wartet auf Chancen zum ausbrechen oder das wieder jemand wieder kommt. Er hört dem Fernseher aus dem Beobachtungsraum Abends zu oder den Gesprächen der Parasiten am Tag. Nach zirka einem Monat kommt eine ganze Gruppe Leute und wird den gefesselten Parasiten gegenüber gestellt. Diese können sich schon alleine aus Kraft Mangel nicht rühren und warte einfach geduldig das es um geht. ""Der hier hat schöne Augen und Haare." "Aber man kann die Haut so gut wie gar nicht verwerten. Sie ist voller risse und Narben." "Er war übergewichtig als er herkam die Haut brauchte Zeit zur Erholung." "Hat also ein großes Herz." Die vielen Menschen bereden sich über unterschiedliche Parasiten und machen Preis Vorschläge. "Mh Jung der Gesichtsausdruck ist etwas Streng. Ziemlich mickrig aber die Haut ist noch voll intakt." "Er ist oft sehr anstrengend und widerspenstig." "Das spielt ja keine Rolle." Vor Zain wird um in von 5 bis 6 Leuten immer wieder Geboten um den Höchstpreis und den sieg beim bieten zu erzielen.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3823
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Parasit

Beitrag  LaikotheHead am 9/12/2014, 18:45

Noura

Als der Begutachter kam, wischte man mir grob durch mein Gesicht um mich besser begutachten zu können.
Es machte mir Angst diesen Typen nun zu gehören und er ließ mich wegtragen.
"Zain...", wimmerte ich ein letztes Mal.
Nun ist er ganz alleine hier und wir alleine in der Welt...

Zain

Als Noura begutachtet wurde und herausgetragen sah ich wie sie still vor Angst kurz wimmerte und zu mir sah als sie an meiner Zelle vorbei getragen wurde.
Wochen vergingen bis endlich wieder bewegung in die Zellen kam.
Ich habe jede Woche vor der Zellentür verbracht und habe mir nicht einmal eine Pause gegönnt ausser ich wurde dazu gezwungen, wie des öfteren.
Die Verrückten sprechen, der fernseher plärrt, der Ablauf war immer der gleiche und stumpfte mich ab.
Dann holte man mich aus der Zelle, geknebelt standen wir vor einer Traube Menschen die uns begutachteten und scheinbar um uns boten.
Ich sah recht neutral bis gelangweilt vor mich hin, denn es interessierte mich nicht ob ich heute frei kam oder nicht.
Aber ein kleiner Hoffnungsschimmer begann zu wachsen.
Immer wieder Gebote um Gebote.
(Wenn ich hier rauskomme... Dann werde ich sie wiedersehen!)
Die Hoffnung die in mir keimt erhellt mein Gemüt.
Ein wenig glücklicher sehe ich der Menschentraube entgegen.
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2684
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Parasit

Beitrag  AAkyeB am 9/12/2014, 19:04

Mit vier weiteren Parasiten wird Zain von einem Geschäftsmann in einem Seltsamen Anzug und mit zur Seite gekämmten Haaren gekauft und mitgenommen. "Ich hab ein paar wieder. Nein ist nichts besonderes dabei sind aber recht groß da können wir noch etwas rausholen. Habt ihr das Öl beschafft. "Gut das macht es um einiges einfacher dann können wir noch bis dahin weiter machen." Er spricht vor der abgeführten Gruppe mit seinem Handy weiter. Unter den Vier Parasiten die auch ausgewählt wurden ist auch einer aus Yohanes Gruppe. /Der Schreihals der in der Gruppe sich immer beklagt hat./

Hiob
Ich kann mich nicht bewegen. Es vergeht viel Zeit bis ich aus dem Kasten raus kann. Ich bin sehr Müde und hungrig von der fahrt nur in meiner Haltung kann ich keines von beiden tun. Wieder verschiebt mich ein Kran in meiner Steifen Haltung. "Und der lebt noch?" "Ja ist quietsch lebendig hab ihr auch Vorbereitungen für den neuen getroffen." "Sicher."
Ich werde an einem Ort abgesetzt wo es sehr süß riecht und recht viele Menschen zuhören sind. Ihre Sprache verstehe ich nur nicht. Weiterhin mit offenem Mund sind nur meine Ohren und Nase wieder aktiv mit Wahrnehmen beschäftigt.
In meinem Magen stehen Leute die etwas wie Bodenreiniger in mir verteilen. Meinen Körper sättigt es ein wenig. Im Mund schleifen sie meine Zähne spitz und auf die Hat tragen sie auch etwas auf. "Ich bin immer noch Müde und hungrig wo bin ich hier und was ist mit den anderen.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3823
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Parasit

Beitrag  LaikotheHead am 9/12/2014, 19:12

Zain

Ich sehe mich in der Truppe um mit der ich nun einem schmierigen Geschäftsmann folgen muss.
Einer aus Yohanes Truppe wurde auch erworben.
"Na zufrieden mit dem Ende wo wir jetzt gelandet sind?", frage ich ihn.
Mir war egal wer er war und ob er nun böse war und deswegen dem bösen ich von Yohanes folgte oder ob er einfach nur ein Mitläufer war.
Er war kleiner als ich so wie der eigentliche rest auch.
"Ey, Meister. Wo bringen sie uns hin?", rufe ich dem telefonierenden Schmiersack zu.

Noura

Bei meinem neuen Besitzer gab man mir verschiedene Vögel, je nachdem was mein Besitzer haben wollte.
Ich kam sogar zurück nach London, wo der Besitzer sein Anwesen hatte.
Ich kam einigermaßen mit meiner jetzigen Lage zurecht, sah aber immer wieder nach draußen und dachte an die anderen was mir Schläge einhandelte.
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2684
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Parasit

Beitrag  AAkyeB am 9/12/2014, 19:31

"Moment ich hab dich nicht verstanden mir hat einer dazwischen geredet sagst du es nochmal."
Er geht einfach weiter und steigt in ein teures Aute während seine Ware in einem kleine Laster untergebracht wird.
Innen werden sie wieder angebunden und Arbeiter werden über einen Bildschirm angewiesen.
Sie haben Filzstifte dabei und stellen sich neben die am Boden befestigten Parasiten. Ihnen werden die Hemden ausgezogen und die Hosen hochgekrempelt. "Bei Nummer 1 die hinteren teile und im Gesicht bei den Organen müssen wir bei allen erstmal schauen. Die Augen nur von 3 und 5. Haare von 2." Die Leute ziehen auf ihren Körpern mit den Stiften gestrichelte Linien in form von kreisen oder Linien. "Geht auf gründlich um Fett und narben herum wir wollen nur das beste." Der Bildschirm geht aus und die fahrt geht weiter bis zu einem Hafen für die überfahrt.

Xhehal
In Australien genauer Seatle bin ich nach gut einer Woche angekommen. Wurde geimpft, untersucht und versorgt bis es in ein separates schön exotisch ausgeschmückte Becken ging. Korallen sind unten und das Wasser ist klar. Um meinen hunger zu dimmen hatte man mir auf der Fahrt nur Wasser mit einem Pulver gegeben. Ich fühlte mich nicht Satt aber auch nicht auf gequollen wie bei dem mittel aus Amerika. Mein Becken ist noch abgedeckt und durch die Beschichtung höre ich nichts.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3823
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Parasit

Beitrag  LaikotheHead am 9/12/2014, 19:37

Zain

Ich sehe den leuten zu wie sie die anderen im grunde genommen verwerten nachdem man uns begutachtet hatte.
"Was wird das?"
Sie ließen mich ohne einen Strich und weitere beachtung sitzen.
Ich höre die ansage das sie nur das Beste wollen.
"Das beste WOFÜR?"
Ein wenig irritiert sehe ich alle anderen an und die Arbeiter mit den Filzstiften.
Ich bin an sich von den Parasiten her wohl auch das Jüngste Modell, die anderen sind zum teil älter oder schon länger parasit als ich.
(Verdammt sind wir hier zur Auseinandernahme?)
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2684
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Parasit

Beitrag  AAkyeB am 9/12/2014, 19:57

Die Gruppe wird in Frankreich in der Stadt Versailles wieder herausgelassen. Die knapp 23 tägige reise verging schnell.
In der Halle riecht es nach Haut, fleisch und Blut. Der Boden ist sauber ebenso wie die decke. Erneut werden sie abgetastet und bekommen um den Mund eine Maske mit kleinen löchern zum atmen. "Das geht doch nicht so." Eine frau kommt rein in ihrer Art zureden und gehen ähnelt sie dem Mann den sie gefolgt waren.
"Deshalb wäre ich lieber selbst gegangen! Du solltest wertvolle bringen und keine Schweine!!" "Ja aber Mama deshalb ja das teure Trüffelöl!" Er geht hinter ihr her. "Mh ja das dürfte sie noch etwas aufweichen. Die Haut ist noch ein Stück zu trocken. Was ist mit innen?!" "Äh Nummer 2 hat lange Zeit in Amerika Menschen verspeist und gewöhnlich rote Adern."
"Macht mal eine Stichprobe." Einer der Arbeiter kommt mit einem Messer auf den Parasiten aus Yohanes Gruppe zu und mach einen sauberen längs schnitt an seinem Bauch. Es fließt fast kein Blut bei dem sauberen Schnitt die Frau steckt die Hand mit einem Handschuh durch den spalt und tastet etwas nach. Der Parasit zuckt leicht zusammen. Es ist ein unangenehmes Gefühl. "Sehr gutes Magenleder können wir daraus machen. Mach ihn wieder zu!!" Sie nimmt die Hand raus und geht. "Macht von den Anderen einen Ultraschall die Genaue Betrachtung kann warten das Öl wird später weiter geleitet." Der Junge Mann geht hinter der frau die wohl seine Mutter ist her.

Yohanes
In einer Stadt nahe von Peking werde ich zu einem Schrein gebracht auch hier setze ich die freundliche Begrüßung fort. Für mich hat man einen Runden Glaskörper mit Kissen ausgeschmückt und mit noch ein paar edele Sachen angezogen die Traditionell aussehen. Die Kugel ist in die Wand eingelassen und hat nur winzige Löscher an der Oberseite. Es ist ein Altar zur Besänftigung eines Parasiten Gottes bei dem sie glauben ihn durch mich zu erreichen. Für erbarmen und den Schutz vor Parasiten werden mir Opfergaben und Gebete gebracht. Antworten kann ich wegen des dicken Glasses eh nicht also schweige ich nur ruhig und Meditiere.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3823
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Parasit

Beitrag  LaikotheHead am 9/12/2014, 20:07

Zain

Ich blinzel ein zwei mal als die Frau den Parasiten aufschneidet und befummelt.
(Wo sind wir denn hier bitte gelandet? Werden wir jetzt ausgeschlachtet?? Wollen die Frankenstein wieder beleben?)
Dann werden wir zum Ultraschall gebracht.
Ich stelle mich extra hinten an als ich die Chance hatte, ahnungslos wie ich immer noch war.
(verdammt... so komme ich hier nie raus!)
"Kann mir endlich mal einer sagen was jetzt mit uns gemacht wird? Oder seid ihr euch zu fein dazu ihr französischsprechenden Pissnelken?"
/sagen wir es so Zain versteht die einfach weil er im Unterricht zuhause das beigebracht bekommen hatte/
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2684
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Parasit

Beitrag  AAkyeB am 9/12/2014, 20:31

Niemand hört Zain zu und niemand spricht allgemein. Das Ultraschall geht friedlich von statten. mit der schmierigen paste am Körper werden sie in eine aus 4 kästen bestehende Raumaufteilung gebracht. Auch in den anderen 3 Unterbringungen sind Parasiten sie sind ruhig aber nicht depressiv. An den Wänden des kleinen Raumes hängen beschriftete Flaschen mit einer gelben Flüssigkeit. Die erste Portion wird von Hand verabreicht. Das Öl hat einen nussigen Geschmack und geht leicht auch durch die Halssperre mit dem Nagel in der Mitte. Zum sättigen ist es nicht es soll nur ihre Qualität verbessern. Im neben Kasten werden Hautproben genommen. Die Parasiten haben eine Helle leicht Rötlich Gelbliche Haut die Glänzt.
In der nähe werden auch andere Hautreste auf einem Wagen umhergefahren.
Den Produzenten kommt es vor allem auf Haut, Magenhaut und Organdichte an. Das Herz ist nicht so wichtig was in den letzten zwei Jahren gerade wegen seiner Seltenheit viel gefragter ist sind Produkte aus Parasiten.
Uhren aus den Knochen oder schmuck. Die Haut wird zu Stoff verarbeitet der fast nicht zu zerstören ist.
Das wertvollste und dies wird auch nur in der gehobenen Branche verwendet. Magenleder, es ist meist viel weniger vorhanden, Stark dehnbar und hat ein angenehmes Gefühl auf der Haut was sich wie ein feines Fell oder Struktur anfasst. Dazu hat er immer unterschiedliche Struktur und Farbe je nach Typ.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3823
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Parasit

Beitrag  LaikotheHead am 9/12/2014, 20:46

Zain

Ich sehe allem zu und lasse den wohl hier am friedlichsten vorangehenden Ultraschall über mich ergehen.
Als wir dann weitergeführt wurden blieb ich einfach stehen als ich sah das es noch mehr Parasiten gab, man musste mich voranschieben.
(Das ist jetzt nicht wahr!)
Ich wurde immer ungehaltener.
(Wie es scheint hab ich ja nen richtigen Jackpot erwischt in Sachen ich Rette meine Freunde...)
Im Kasten angekommen verabreicht man uns ein Öl, sowie ich zuvor verstanden hatte ein Trüffelöl.
Ich wollte mich dagegen wehren aber ich schaffte es nicht.
(Wenn ich es einfach hochwürgen könnte... Verdammt... Ich kann mich nicht mobilisieren... Wenn ich die weißen Adern nutze brauche ich neue Energie... das würde es schwieriger machen hier raus zu kommen... Und die schwarzen funktionieren auch nicht mehr... ohne Negativeindruck komme ich hier wohl nicht mehr raus..)
In dem Nebenkasten werden Hautproben entfernt.
In mir wuchs der Unbehagen bei dem Anblick der wohl länger inhaftierten Parasiten.
Und die Wut.
Ich starre auf die Arbeiter nieder, diese Winzlinge von Franzosen.
Ich konnte die Sprache schon beim lernen nicht leiden und wollte nach einem Urlaub in Paris nie wieder in so eine Gegend oder Mentalität.
"Ihr werdet sehen was ihr davon habt mich hier zu inhaftieren!", zische ich den Arbeitern in ihrer Sprache scharf zu, davor hatte ich nicht dran gedacht gehabt.
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2684
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Parasit

Beitrag  AAkyeB am 9/12/2014, 21:20

Die Produktion vom Magenleder hat eine Lange dauer mit viel Vorbereitung. Das Öl weicht das Gewebe auf und macht es nochmal um das 100 fache dehnbar. Im letzten Schritt wird ein Ballon aus Kunststoff eingesetzt und über 1 - 2 Monate im Aufgeblasenen Zustand im Magen gelassen, dann ist der Magen Weich und entwickelt die feinen Haare und Strukturen innen wegen der Dehnung. Diese Struktur sieht bei jedem anders aus da auch bei jedem im Körper die Organe anders angeordnet sind.

Hiob
Ein Großes Tuch liegt auf mir. Die Farbe ist trocken Meine Zähne hinten im Mund sind Spitz und Sauber. Im Bach wurde noch mehr außer dem Gerüst errichtet. Treppen führen hoch aber auch eine Trennwand wurde aufgestellt. Dahinter sind viele Maschinen. Ich atme Ruhig durch die Nase und höre mich um.
"Guten Tag meine Damen und Herren, Kinder und Jugendliche. Wir präsentieren unsere Neue Attraktion. Es ist absolut einzigartig auf dieser Welt und gibt es nur hier bei uns! /Spricht Französisch./
Die Leute außen rum schießen Fotos Reden, Jubeln und freuen sich. Sie scheinen aufgeregt wegen der Sache da diese schon lange vorher angekündigt wurde.
"Wie wir ihnen vor knapp zwei Monaten versprachen ist hier das Erlebnis Restaurant PARASIT!!" Der Vorhang wird abgeworfen. Hiob ist mit hellen Roten und Blauen so wie Goldener Farbe wie ein Chinesisch aber auch westlich Fabeltier angemalt. Sein Maul liegt auf der Erde und ist weit offen. Darüber gelegt ein Roter Teppich. Die Leute sind begeistert und schießen noch mehr Fotos für sie hatte sich das warten auf etwas derart außergewöhnliches gelohnt.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3823
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Parasit

Beitrag  LaikotheHead am 9/12/2014, 21:32

Zain

Ich kam mir wieder vor wie im PZW, nur das wir hier scheinbar dazu gebracht werden sollten mehr auseinander genommen werden zu können. Nachdem man unsere Hautproben erkundet hatte und uns in eigene Kästen gebracht hatte, war es erst einmal ruhig um uns geworden. Miteinander sprechen konnten wir nicht, über uns waren Maschinen und wir konnten einen Vorgeschmack bei den länger Einsitzenden beobachten, von dem was uns wohl blühen würde.
Der eine wurde mit dem Öl trotz Sperre über einen Schlauch gefüllt, einem anderen blähte man wohl über einen innen liegenden Ballon auf.
(Mästen wie im PZW wollen sie uns nicht... Aber komplett auseinander nehmen sobald wir bereit sind...)
Von einem oben weiter liegenden Büro zu dem man nur über Metalltreppen und Halterungen kam stand die Frau und ihr Sohn am Geländer und sie beobachteten ihre Arbeiter bei der Arbeit.
Mit grimmigen Blick starrte ich zu ihr hoch, die anderen haben sie wohl nicht bemerkt.
Die Frau sah mir mit einem genüßlichen abartigen Lächeln entgegen welches schon meine Mutter auf ihren Lippen hatte als sie herausfand das ich ein Parasit war.
Wie ich diese Menschen verabscheue!
(Irgendwann werde ich die Fesseln durch bekommen... Ich muss nur den Moment abpassen... es tut mir leid leute, aber wenn ich kein tier als Nahrung habe und meine Kräfte nutze werde ich wohl einen der Bastarde nehmen müssen... die Fesseln sollten doch wohl durch kälte brechen können oder...)
Aber ich musste einsehen das die Metallfessel am Hals dadurch nur noch mehr einschneiden würd.
Bei dem Lachen der Frau was ich nur sehen konnte wuchs meine Wut.
(Ich würde es tun sobald ich kann, egal ob ich dann noch nahrung bräuchte oder nicht!, hauptsache die fesseln an beinen und armen sind weg!)
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2684
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Parasit

Beitrag  AAkyeB am 9/12/2014, 21:55

Immer wieder kam es zu Untersuchungen bei denen die fast so weit waren. Einer unter ihnen wurde heute mitgenommen. Er sieht wie ein Stark übergewichtiger Junger Mann aus, bewegt sich aber normal und recht unbelastet. Seine Haut ist Rot Orange und sein Magen ist von außen leicht Gelblich durch die Haut zu erkennen. Er geht ruhig mit.
In dem Nebenraum aus dem ein Geruch nach Blut kommt wird sein Halsband und auch die fesseln entfernt. Der Körper ist schon nicht mehr in der Lage zur flucht. Zu sehr hat ihn das Öl und der Ballon geschwächt. An Armen und Beinen wird er angeschnitten und auch längs des Oberkörpers, bis ihm seine Haut wie ein Anzug abgezogen wird. Sie ist noch sehr feucht und Glatt und wird erstmal getrocknet und veredelt werden. Als nächstes wird sein Kopf Rasiert, die Zähne gezogen und die Augen entfernt. Wegen des Öls geht es sehr einfach und schmerzfrei. Der Magen wird vor dem Tod entfernt um den Ballon ohne Gewebe zu beschädigen zu entfernen. Darm und andere untere Organe werden auch entfernt, die Rippen werden gespreizt Lugen und Luft bzw Speiseröhre werden entfernt. Das Herz wird mit einem Anti-Parasiten mittel bearbeitet und schläfert den Parasiten sanft ein bei der Edelstein Umwandlung. Sein Fleisch wird an Firmen verkauft die andere Parasiten hält die sich vom Fleisch ihrer Artgenossen ernähren und die Knochen ebenfalls weiter verarbeitet.

Hiob
Viele Leute treten in mich ein. Sehen sich um machen Fotos und reden. Ich höre sie deutlich aber auch die Leute weiter hinten höre ich. In mir wurde eine Küche installiert. Aller Rauch wird von meinem Körper neutralisiert auch Reste werden so entsorgt. Für diesen zweck wurde noch eine zweit Abtrennung angebracht die nur den hinteren Teil meines Magen bezieht. Die Leute setzen sich an Tische und sehen sich noch weiter um. "Das ist wirklich ein außer gewöhnliches Ambiente die Tische sind auf zwei Ebenen verteilt an der decke ist am Gerüst Licht angebracht durch da man auch andere Details sieht. Es ist warm hier und riecht trotz der Tatsache das wir in einem Magen stehen sehr neutral." Die Reporterin Berichtet von ihrem Platz während auch der Chef zu ihr kommt. "Es gibt nur eine Sache hier zu beachten manchmal Knurrt es ein Wenig seine sie also vorbereitet." Er lacht ein bisschen und lässt sich Fotografieren.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3823
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Parasit

Beitrag  LaikotheHead am 9/12/2014, 22:07

Zain

Ich hatte mich auf den Boden gesetzt so gut es ging und versuchte mich zu konzentrieren und alles um mich herum zu vergessen.
Vielleicht schaffte ich es den Moment wirklich abzupassen wenn einer der Arbeiter zu mir kam und der Kasten offen war, aber erst musste ich bereit sein, bereits die Fesseln getrennt haben, bevor ich mir sicher sein konnte hier rauszukommen.
Ich sah der armen Sau hinterher die wohl ihren letzten Antritt gerade tat.
Ein Seufzen kam meinerseits.
Ich versuchte mich soweit wie es ging mit der Haut abzudecken damit niemand meine weißen Adern mitbekam oder die Tatsache das ich die Fesseln dadurch brechen werden.
Es dauerte bis ich überhaupt ein Gefühl für meinen Körper wieder entwickeln konnte, auch wenn wir erst das Öl einmal bekommen hatten so hatte es doch schon einen guten teil von mir angeweicht der sich nun leicht schmerzhaft erzwungen wieder zusammenzog und an spannung gewann.
Es wurde mittlerweile dunkel in der Halle wo wir waren und Lampen gingen an unter deren Licht wir noch weniger zu erkennen waren, wenn ich jetzt meine Kraft frei nutzen könnte.
Ich versuche die Adern und ihre Kälte nur an den gefesselten Gelenken erscheinen zu lassen was zuerst nicht ganz funktioniert, aber ich spüre wie die Fesseln knackgeräusche von sich geben und auseinander bröseln an den Stellen wo sie mit einander verbunden waren.
Meine Füße und Hände waren frei, doch blieb ich ungerührt sitzen und ließ so schnell wie es ging die Adern verschwinden, der Nachteil den ich jetzt hatte war, das ich einen kleinen Schwindel hatte und kälte sich um meine Arme und Beine bildete was ich ganz vergessen hatte.
Die Arbeiter wurden anscheinend auf mich aufmerksam, einer kam zu mir rein und sprach irgendwas unverständliches aber ich konnte nicht aufstehen, der Schwindel verging zwar aber meine Arme und Beine waren dabei am Boden festzufrieren.
(Jetzt oder nie!)
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2684
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Parasit

Beitrag  AAkyeB am 9/12/2014, 22:20

Hiob
Es schmerzt in mehr von den vielen umher laufenden Menschen. Seit vielen Stunden versuche ich irgendwie meinen Körper zu entspannen aber das scheitert schon daran das dieses Gerüst mich stützt. In meinem Mund stehen einige Junge Leute die herum spotten. "Die haben den aus nem verdammt guten Plastik gebaut. Das fühlt sich sogar wie ein echter Mund an." "Ja und das teil Atmet. Seine Nase bewegt sich zumindest dabei." "Die Augen man ja nicht sehen." Sie spotten noch weiter. Bis spät in die Nacht sind Leute in dem Park und gehen immer wieder auch in das Restaurant. Bei der späteren Schließung mit aufräumen und sauber machen. Werden viele Sachen in den hinteren Raum geschüttet. Sie wiegen schwer in mir. Letztlich wird der Park abgeschlossen was ich von weiten höre nur Nachtwachen sind noch da.
Ich atme eine seufzer durch den Mund aus muss aber gleich wieder einatmen da das Gerüst drückt. Nach gut einer halben Stunde beginnt mein Magen zu knurren und ich kann nicht mehr schlafen.
"Zain, Xhehal, Noura, Herr.Yohanes Hilfe."
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3823
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Parasit

Beitrag  LaikotheHead am 9/12/2014, 22:34

Zain

Ich eile auf und trete den kerl vor mir um.
Im Lauf springe ich über die anstürmenden Arbeiter, scheinbar hat es noch keiner hier geschafft zu fliehen, und nehme meinen Weg in Richtung wo wir hergekommen waren, die Arbeiter folgten mir weiterhin, aber ich versteckte mich schnell.
Nach Atem ringend bleibe ich erst einmal stehen bis ich weiß wohin ich gehen kann um hier raus zu kommen.
(Die Arbeiter sind sicher in die Richtung gelaufen wo es nach draußen geht, dementsprechend weiß ich jetzt wo ich lang muss, dieser Weg muss richtig) 
Ich sehe mich um ob der Weg frei ist und sehe niemanden, ich schleiche mich durch dunkle Ecken der Halle die wohl nicht genutzt werden, ich höre gewisper hinter mir und drehe mich um, nicht fähig in der dunkelheit auszumachen woher es kommt.
"Lauf weiter nach links!", "Nein nach rechts, hier bist du richtig mein Kind!"
Parasiten die im Dunken wohl vorbereitet werden, hier war ich also falsch, als ich mich umdrehte spürte ich wie der boden unter mir rutschig wurde und rutschte weg.
"Verdammt!"
Die Wachen stellen sich um mich und versuchen mich festzuhalten.
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2684
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Parasit

Beitrag  AAkyeB am 10/12/2014, 20:09

Xhehal
Der Vorhang vor der Glasscheibe geht auf. Ich schwimme sofort nach unten und verstecke mich hinter den Korallen.
So viele Menschen waren auch im Zirkus um mich zu beobachten aber diese Kenne ich nicht und es ist nicht nur Show ich bin ein Beobachtungsobjelt und Haustier dieses Ladens. "Hey wo den jetzt dieses Seltene Tier!!"
"Nur die ruhe er ist nur schüchtern gehen sie sich doch die anderen Fische anschauen bevor sie ihn sehen!"
Der menge löst sich auf ich warte bis niemand mehr vor dem Glas steht. Meine Kiemen füllen sich immer wieder mit Wasser das ich über den Mund ausatme. Es ist ruhig geworden ich komme raus schwimme aber weiterhin sehr tief.
Auf dem Boden vor der scheibe beginne ich zu scharben bis ich bemerke das ein kleines Mädchen hinter der scheibe steht.
Nur kurz sehe ich sie an und verschwinde wieder in einem Loch.
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3823
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Parasit

Beitrag  LaikotheHead am 10/12/2014, 20:28

Zain

Die Hände greifen nach mir in der Dunkelheit, die Parasiten die man nur murmelnd hörte lachten oder versuchten mich irgendwie dazuzubringen wegzulaufen oder stehen zu bleiben.
Über uns ging Licht an, ich war wohl in einen anderen Part der Halle gelangt in dem auch Parasiten gehalten wurden, ihr Haut schimmerte wie bei denen die schon länger einsaßen rot-gelblich.
Durch das aufleuchtenden Licht waren ich und die Arbeiter kurz eingeschränkt in unserer Sicht, aber ich nutzte die Chance um aus ihren Fängen zu gelangen und lief durch die nächste Tür hinaus.
Ich stand in einer Lagerhalle und es roch abgestanden.
Geschockt sehe ich die Haut in dem lager an die in ganzen Stücken, an sich nicht mehr als 30 Stück an die in mehreren Kragarmregalen von deren Armen hingen oder lagen.
Hinter mir hörte ich die Arbeiter fluchen und hinter mir her rennen.
Mir wurde übel von der Vorstellung so und noch anders zu enden aber ich musste weiter laufen, ich konnte es mir nicht leisten derartig zu enden.
Ich hatte ihnen versprochen das ich sie da rausholen werde, egal wo sie gelandet waren, egal wie viel Zeit verging!
avatar
LaikotheHead

Anzahl der Beiträge : 2684
Anmeldedatum : 02.11.14
Alter : 25

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Parasit

Beitrag  AAkyeB am 10/12/2014, 20:37

Hiob
Jeden Tag verlaufen die Tage gleich. Es ist langweilig ich würde gerne aufstehen und einfach nur schlafen oder spielen wie die Kinder die ich hören kann. Ich werde immer müder und mein Körper wird Taub.
"Ist das normal?" "Mh ich hatte eigentlich nicht gedacht das er bei der Größe das bekommen könnte." Unten an Hiobs Bauch hat sich eine Verwesungswunde gebildet. Sie zerfällt noch nicht macht den Boden innen auf kurz oder lang instabil.
"Gebt ihm Medikamente dann müssen wir das Tages Geschäft aufnehmen."
/Die Leute wissen es nicht aber Hiob ist nun endlich in Phase eins angekommen ohne es selbst zu merken auch wenn er nichts tut braucht sein Körper mehr Kraft und beginnt bei der falschen Nahrung auch zu verwesen./
avatar
AAkyeB
Admin

Anzahl der Beiträge : 3823
Anmeldedatum : 11.10.12

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Parasit

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 42 1, 2, 3 ... 21 ... 42  Weiter

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten